Muss man ein klassischer Computernerd sein, um ein Informatikstudium erfolgreich zu absolvieren?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein, aber eventuell braucht man eine gewisse masochistische Veranlagung. ;-)

Und mit höherer Mathematik sollte man nicht auf Kriegsfuß stehen.

Ach ja, und man sollte vorher bereits programmieren können, denn das kann man Dir in der kurzen Zeit eher nicht beibringen. Das Studium besteht aber nicht nur aus Programmieren (und auch nicht hauptsächlich aus Programmieren), sondern, wie bereits erwähnt, eher hauptsächlich aus sehr sehr viel Mathematik und Theorie.

Der klassische Nerd, wie ich ihn mir vorstelle, ist meistens auch noch eher schüchtern, eigenbrötlerisch und eher eingeschränkt teamfähig. Das ist für ein Informatikstudium eher hinderlich. 

Man sollte Interesse, Logik- und Mathekenntnisse mitbringen, Vorkenntnisse  im Programmieren sind natürlich nicht verkehrt, aber es wäre kein Ausschlusskriterium, wenn man sie nicht hat. Ich hab eher die Erfahrung gemacht, dass viele Informatiker ein völlig fachfremdes Hobby als Ausgleich haben, damit man mal auf andere Gedanken kommt. 

Nicht im klassischen Sinne.

Etwas überspitzt: Ich bin jetzt im 6. Semester und könnte keine Festplatte in einen Rechner einbauen oder eine Grafikkarte von einem Prozessor unterscheiden. Genauso habe ich quasi 0 Ahnung von Windows und noch etwas weniger von Linux. Zudem habe ich quasi noch nie aufwendige Spiele gespielt. Kaffee mag ich übrigens auch nicht und nur von Pizza würde ich mich auch nicht ernähren wollen...

Die klassischen Nerd-Eigenschaften sind also in meinen Augen völlig irrelevant und nicht hilfreich.

Interesse musst du an Mathe und logischem Denken haben, spezielle Kenntnisse braucht es vor dem Studium eigentlich nicht.


PinkCyanBeast01 27.06.2016, 11:38

Hey!!! Ich esse nicht nur Pizza und nein Kaffe trinke auch ich nicht, nur Mounten Dew. immer diese Vorurteile pf

1
Jonas711 27.06.2016, 11:43
@PinkCyanBeast01

Philosophische Frage: Hat Mounten Dew seinen Namen vom Mounten von Dateisystemen? ;)

In meiner Vorurteilswelt trinkt das Zeug nur der white trash.

2
procoder42 27.06.2016, 11:51
@Jonas711

Hat Mounten Dew seinen Namen vom Mounten von Dateisystemen? ;)

Die Frage erübrigt sich, weil das Gesüff Mountain Dew heißt (Mountain = Berg).

In meiner Vorurteilswelt trinkt das Zeug nur der white Trash 

Ist unter Entwicklern tatsächlich recht bliebt, da es nen hohen Koffein Gehalt hat (Und billig ist es natürlich auch, daher wohl das Vorurteil ?). Hab mir das Zeug ne Zeit lang aus den USA importieren lassen ^^. 

1
ceevee 27.06.2016, 12:07
@procoder42

Eigentlich bist du der einzige Mounten Dew-Konsument, den ich kenne. Die meisten anderen Programmierer in meinem Umfeld trinken Kaffee, vereinzelt trifft man noch einige mit abgestorbenen Geschmacksnerven, die sich Club Mate reinziehen... :)

1
procoder42 27.06.2016, 12:14
@ceevee

Eigentlich bist du der einzige Mounten Dew-Konsument, den ich kenne.

Siehe oben im ersten Kommentar.

Die meisten anderen Programmierer in meinem Umfeld trinken Kaffee

Das schließt sich ja nicht aus. 

1

Es schadet sicher nicht, wenn man schon mit beiden Beinen in der Materie steht ...

Wenn nicht, dann muss man das eben mit Fleiß und logischem Denkvermögen ausgleichen.

Im Studium trifft man aber eigentlich kaum solche Leute, wie du sie dir vorstellst, da die eher ein (größtenteils unwahres) Klischee sind.

Ich hatte letztlich ein Treffen mit meinem Kurs (Duales Studium) und da gab es beide Fraktionen - die meisten hatten einiges an Vorkenntnissen (und das auch auf hohem Niveau), anderen hätte man den Beruf eher weniger angesehen-.

Nach 1-2 Semestern kann man dann aber doch meist recht gut mitreden, sofern man denn engagiert am Ball bleibt.

Was ist denn für dich ein klassischer Computernerd?

Ich habe Informatik studiert und da waren Leute aus allen möglichen Interessensbereichen, Gruppierungen etc. Da wirkten eher die wenigsten nach Nerd und konnten ihr Studium erfolgreich beenden, sofern ich das mitbekam.

Klares Nein, du solltest jedoch fit in Mathematik sein und kein Problem damit haben am Anfang wenig am PC zu sitzen. Ist viel trockener Stoff dabei. 

Nicht wirklich, ein gutes Matheverständnis ist sehr vorteilhaft, genauso wie Interesse an Computern, aber man muss jetzt kein begeisterter Bastler oder Nerd sein, wie er im Buche steht.

user6363 27.06.2016, 11:16

Aber ein begeisterter Bastler oder Nerd zu sein vereinfacht alles um Dimensionen. 

3

Hallo masterofpsy,

du musst kein Nerd sein (was auch immer einen Nerd
ausmacht), aber eine gewisse Affinität zum Thema solltest du mitbringen.

Unsere Studenten bedienen zumindest nicht das weitläufige
Klischee eines Nerds. ;-)

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Nein ich hoffe nicht. Studiere selber ab Oktober Wirtschaftsinformatik und kann keine Programmiersprachen, kenne mich höchstens etwas mit spielen aus.

Malheur 27.06.2016, 11:21

(Ups, aus Versehen auf Danke anstatt auf Kommentieren gedrückt.)

Programmieren wirst du auch dort lernen. Das ist auch nicht wirklich eine Voraussetzung für ein Informatikstudium, wenn auch von Vorteil, wenn man schon einige Vorkenntnisse hat.

1
Merlin19 27.06.2016, 11:23

Ja klar. Ich studiere bloß Dual mit 10 Wochen Studium im Jahr und 3h Telestudium pro Woche. Aber da lernt kann das natürlich auch.

1
procoder42 27.06.2016, 11:39
@Merlin19

ch studiere bloß Dual mit 10 Wochen Studium im Jahr und 3h Telestudium pro Woche. Aber da lernt kann das natürlich auch.

Ob man bei der Telekom wirklich so viel Programmieren lernt ? Immerhin ist das ja keine wirkliche Softwareschmiede. 

1
ceevee 27.06.2016, 12:09
@procoder42

Naja, ein bisschen interne Software wird die Telekom auch haben, die gepflegt werden muss... Programmieren lernt man im Informatikstudium übrigens in der Regel in den ersten Semestern, danach wird von einem Informatiker erwartet, dass er sich bei bedarf selbstständig in eine neue Programmiersprache einarbeiten kann.

2
procoder42 27.06.2016, 12:16
@ceevee

ein bisschen interne Software wird die Telekom auch haben, die gepflegt werden muss

Das wird hauptsächlich extern gemacht. Die meiste Software wird aufgekauft (Die TV Receiver Software stammt aus der Feder von Microsoft .. Da wurde nur das Design abgeändert).

1

Was verstehst Du unter "klassischer Computernerd" bzw. welche Eigenschaften verbindest Du damit?

wenn dir logischen abläufe leicht faallen .. machst du es mit links ... ansonsten -> burnout like a engenieer student

NoHumanBeing 27.06.2016, 19:29

"Mit links" macht niemand mal eben ein derartiges Studium.

Im Bachelor ging es für mich auch noch ziemlich "glatt durch". Ich reizte nicht einmal die Regelstudienzeit aus und absolvierte mit sehr guter Durchschnittsnote. Der Prof., der meine Abschlussarbeit betreute, meinte, ich sei ein Ausnahmetalent. Spätestens jetzt im Master bin selbst ich richtig kräftig dabei, zu "überziehen".

Ab einem gewissen Punkt fängt jeder an, zu "schwitzen" und zu "zittern". Kommt eventuell auch ein wenig auf die Uni an. Aber "mit links" halte ich dennoch für utopisch. Die meisten meiner Kommilitonen brauchten im Bachelor ein Semester länger, als die Regelstudienzeit (somit zwei Semester länger, als ich). Und jetzt im Master ist das Feld richtig "lang gezogen".

0

Quatsch, und was ist denn überhaupt der "klassische Nerd" ?

Geht es da nicht weit eher um ein dummes Vorurteil, und ein verzerrtes Bild aus ganz anderen (womöglich weit eher kranken) Köpfen ?

NoHumanBeing 27.06.2016, 19:32

Was heißt "dummes Vorurteil"?

Das ganze Klischee ist doch eher ein Gag und die richtig guten sehen als eher als Kompliment, wenn ihnen nachgesagt wird, sie würden den gesamten Tag im Keller verbringen und Kaffee und Mate trinken und Pizza essen. ;-)

0
Maerzkatze 27.06.2016, 19:52
@NoHumanBeing

Ich kann es nicht mehr als reinen Gag betrachten, denn der Begriff Nerd wird m.E. gern auch in der sehr negativen und abwertenden Form benutzt - aber vielleicht drücken die Negativbegriffler damit ja auch nur ihren Neid aus ?

Ich selbst hab jedenfalls nix gegen die PC-Freaks ;-)

0

Nein muss man definitiv nicht! Mein Bruder ist definitiv kein Computernerd, und der hat auch Informatik studiert und erfolgreich abgeschlossen :D du solltest Interesse und Begeisterung dafür haben, aber ein Nerd musst du nicht sein ;)

Klare Antwort: NEIN!

Natürlich gab es unter meinen Kommilitonen auch "Spezialfälle" und ein wenig nerdig bin ich bestimmt auch. Aber der Großteil bei uns waren ganz normale Menschen mit Normalgewicht, ohne Brille und ohne irgendwelches Besserwissertum.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage! :-)

Nein. Du musst ein logischer Denker sein Mathematik und Informatik. Und abstrakt denken können kA was das heißt aber klingt gut 😉

Was möchtest Du wissen?