Die Schnittstelle ist vermutlich eher so etwas.

https://en.wikipedia.org/wiki/Camera_Serial_Interface

Das ist ähnlich, wie LVDS, was "intern" verwendet wird, um TFT-Panels anzusteuern, während "nach außen hin" DisplayPort, HDMI, DVI-D oder gar noch VGA oder Component-Video (YPbPr) zum Einsatz kommen.

Ohne einen geeigneten Microcontroller mit entsprechend spezialisierter Firmware wirst Du so etwas nicht ansteuern können.

...zur Antwort
Ich sehe es optimistisch

Wenn die gleiche Menge an Waren / Dienstleistungen mit geringerem Aufwand erarbeitet werden kann, dann wird die Regelarbeitszeit sinken, wir haben aber den selben Wohlstand wie zuvor.

Jeder hat dann mehr Zeit für sich oder für die Pflege seiner Beziehungen für Mitmenschen oder anderweitige "gute Taten", die keinen wirtschaftlichen Gewinn bringen müssen.

...zur Antwort

Ich halte "KI" allgemein für ziemlichen Quatsch.

Warum möchte ich einen nichtdeterministischen Algorithmus haben, bei dem ich nicht genau weiß, was er tut, wenn ich auch einen deterministischen Algorithmus haben kann, dessen Eigenschaften ich überprüfen kann?

...zur Antwort

Ich bin mir nicht sicher, ob USB Power Delivery über einen solchen "Splitter" (Hub?) funktionieren wird.

Es gibt allerdings spezielle USB-C-Docking-Stations, die darauf ausgelegt sind, das Notebook mit Strom zu versorgen und gleichzeitig Anschlüsse für mehrere Monitore, ggf. Peripherie und Ethernet zur Verfügung zu stellen. Die sind aber relativ groß. (Meine ist fast so groß, wie mein Audio-Interface.)

...zur Antwort

Mit HDMI ist das nicht möglich, zumindest nicht so, dass auf beiden Monitoren etwas anderes angezeigt wird.

Mit der moderneren DisplayPort-Schnittstelle funktioniert das. Die beherrscht MST (multi-stream transport). Mit einem so genannten MST-Hub kann man damit mehrere Monitore an einen DisplayPort-Ausgang anschließen. Die Monitore werden als separate Anzeigegeräte vom Betriebssystem erkannt und es kann unterschiedlicher Inhalt auf ihnen dargestellt werden. Zudem unterstützt DisplayPort deutlich höhere Auflösungen (bis zu 8K) und Bildwiederholraten (bis zu 240 Hz), als HDMI, zudem HDR, stereoskopisches 3D und vieles mehr.

Wenn Du an Deinem PC neben dem HDMI-Port noch eine DisplayPort-Schnittstelle oder zur Not auch eine DVI-D-Schnittstelle hast, kannst Du diese übrigens auf HDMI adaptieren, um einen Monitor mit HDMI-Eingang zu betreiben. Bei DisplayPort enthält der entsprechende Adapter aktive Elektronik (was aber nicht weiter stört). Bei DVI-D sind rein passive Adapter möglich, aber da von den 6 TMDS-Paaren, die DVI-D hat, nur 3 von HDMI auch genutzt werden, sind damit keine Auflösungen jenseits von 1920x1200 (WUXGA) bei 60 Hz möglich.

...zur Antwort

Falls es tatsächlich eine Festplatte ist (und keine SSD), dann ziemlich sicher ein 2.5-Zoll-Laufwerk und falls der Laptop nicht gerade steinalt ist, dann ziemlich sicher mit S-ATA-Anschluss.

Falls es eine SSD ist, könnte es entweder S-ATA oder M.2 sein, wobei es bei M.2 entweder NVMe (meistens) oder auch einen älteren "Legacy"-Standard gibt, sowie verschiedene Baugrößen (üblich ist 2280) und verschiedene so genannte "Keys" (üblich sind hier B- oder M-Key).

Bei S-ATA-Laufwerken widerum gibt es verschiedene Bauhöhen, die auch nicht immer passen müssen. Ich hatte bei einem Laptop mal die Führungsschienen für ein S-ATA-Laufwerk abgefräst, um eines mit größerer Bautiefe zu verbauen. Das ist natürlich auch nicht immer möglich. Manchmal reicht der vorgesehene Platz einfach nicht aus.

...zur Antwort

Mit dem Lehramtsstudium kenne ich mich nicht direkt aus, aber ich habe Physik im Nebenfach studiert (die Veranstaltungen entsprechen denen aus den ganz normalen "Monostudiengängen" - so hießen an unserer Uni die "Nicht-Lehramtsstudiengänge" - also dem "normalen" Bachelor- bzw. konsekutivem Masterstudiengang Physik) und manche Veranstaltungen waren wirklich extrem anspruchsvoll.

(Nachdem es für mich nur ein Nebenfach war, gab es für mich keine Pflichtmodule, d. h. ich konnte die "Siebveranstaltungen", nachdem ich sie identifiziert hatte, "umschiffen". Hätte ich Physik im Hauptfach studiert, wäre das nicht möglich gewesen.)

Aber ich vermute, es ist wie in den meisten (naturwissenschaftlichen) Studiengängen und die Schulphysik wird Dir ohnehin wenig bis nichts nützen. Also ich gehe nicht davon aus, dass es daran scheitern wird.

...zur Antwort

Das ist ein Summenzeichen.

In diesem Fall steht es für eine so genannte Reihe, also eine Summe mit unendlich vielen Summanden.

...zur Antwort

Er findet kein Betriebssystem.

Entweder ist das Systemlaufwerk ausgefallen (dann müsste man es ggf. ersetzen - vorher ggf. schauen, ob man die Daten sicher entfernen kann und / oder das defekte Laufwerk sicher zerstören) oder das Betriebssystem (der Bootloader) hat irgendwie Schaden genommen (Betriebssystem neu installieren).

Lass Dir von jemandem helfen, der Ahnung hat. Je nachdem, ob das Dateisystem noch funktioniert, kann man den Bootsektor "reparieren" oder zumindest mit einem Live-System versuchen, noch Daten zu sichern (sofern kein Backup vorhanden). Das ist aber zu kompliziert, als es in diesem Format zu erklären.

...zur Antwort

Die Steuerung wird mit dem Netzteil verbunden.

Die Lüfter werden mit der Steuerung verbunden.

Eine Steuerung / Überwachung der Lüfter durch das Mainboard (z. B. Tacho- / PWM-Signal) scheint nicht vorgesehen zu sein. Du kannst die Lüfter nur über die Fernbedienung steuern.

Ich finde das ist eine schlechte Lösung. Würde mir lieber etwas holen, das vom Mainboard aus gesteuert wird. (Das wäre dann an die untere weiße vierpolige Stiftleiste anzuschließen, die mit "CHA_FAN" beschriftet ist.) Lüfter per Fernbedienung steuern finde ich keine gute Idee.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass das funktioniert.

Höchstens mit Alt + Tab aus dem Spiel herauswechseln.

Manche Spiele holen sich die GPU aber exklusiv. (Das hat Performance-Vorteile.) Dann zeigen die anderen Monitore vermutlich auch nichts mehr an.

...zur Antwort

Die Nachricht enthält schon sprachliche Fehler.

"Your account contains copyright."

Was sie wohl schreiben wollten: "Your account contains copyrighted material."

Der seltsame "accent circonflexe" über dem "i" ist auch suspekt.

Dem Link nicht folgen. Da werden nur Deine Accountdaten "abgegriffen".

Absolute Sicherheit gibt das übrigens nicht. Inzwischen gibt es auch viele sehr gut gemachte Phishing-Nachrichten / -Mails. Außerdem gibt es inzwischen (leider) viele "offizielle" Nachrichten, die sprachlich falsch sind oder Rechtschreibfehler enthalten, weil auch viele Unternehmen sich da leider immer weniger Mühe geben. Von daher lässt sich das oft nicht mehr so einfach erkennen. Aber in diesem Fall würde ich von einem Phishing-Versuch ausgehen.

...zur Antwort

Ja, das funktioniert problemlos.

DSL benötigt nur Kabel der Kategorie 3.

(Gigabit) Ethernet benötigt mindestens Kategorie 5, Du hast sogar Kategorie 7 liegen (was theoretisch für 10 Gbit/s Ethernet reicht). Höhere (= bessere) Kabelkategorie geht immer.

...zur Antwort
Abitur

... wenn Du es schaffst. Das nützt Dir auch dann etwas, wenn Du danach lediglich eine Berufsausbildung anstrebst. Und Du hältst Dir die Möglichkeiten offen, entweder anstelle der Berufsausbildung oder auch im Anschluss an die Berufsausbildung ein Studium anzuschließen.

Mein Werdegang war: Mittlerer Schulabschluss --> Abitur --> Berufsausbildung (IHK-Abschluss) --> Bachelor --> Master

...zur Antwort