Musik hören (Islam)?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt die Behauptung konservativer religiöser Hardliner, das Hören von Musik sei im Islam grundsätzlich verboten.

Allerdings gibt es eine ganze Menge an religiöser Musik im Islam, die teilweise schon eine lange Tradition hat. Hier habe ich ein paar Beispiele:

https://www.gutefrage.net/frage/musik-im-ramadan-hoerenmenstruation?foundIn=list-answers-by-user#answer-210799159

Ob man also gar keine Musik, ausschließlich islamische Musik, oder auch einfach moderne Unterhaltungsmusik hört, hängt davon ab, wie sehr man sich selbst durch radikale Auslegungen selbst in seiner Freiheit einschränken will.

Du weißt dass es da zwei Meinungen gibt. Wie willst du erkennen wer es weiß?

Ich frage mich ob der heilige Prophet es mal gesagt hat oder es festgelegt hat

1
@Ahmed16

Dazu musst du etwas anderes erkennen können, oder darauf vertrauen, dass dein Ratgeber es erkennen kann: Welche überlieferten Worte Mohammeds sind zuverlässig überliefert, welche nicht.

0

der Prophet Mohammed hat auf keinen Fall so etwas gesagt!

1
@einhornbubu

Stimmt. Er hat nicht gesagt, dass Musik generell haram sei. 

Danke für den Hinweis.

0

Ich denke Musik ist nicht verboten, immerhin "singen" die hocas/imame ja auch, und dann gibt es noch reichlich Ilahi. Das ist doch auch alles Musik

Dieses "Singen" hat aber keine Hintergedanken wie die normalen Lieder die gesungen werden von Musikern.. Da kommen oft nicht passende Sätze vor die imame sowieso nie singen würden

0
@Grobbeldopp

@Grobbeldopp würde man diesen Satz gegen dich benutzen zB. Gegen deine Meinung, deine Art und Weise wie du lebst, würden hier wahrscheinlich viele bzw gewisse Menschen sich einmischen & dich beschützen wollen (was bei den Muslimas nicht der fall ist wie man sieht) 

Also woher nimmst du dir das Recht zu sagen 'das ist dumm'? Woher? Das was du für falsch und dumm empfindest, ist für andere Menschen das wahre, das richtige, also ist das nicht irgendwie eine Beleidigung was du da von dir gibst? Lass die Menschen doch einfach das tun was sie tun möchten verdammt, solange es den Menschen und dir nicht schadet, gibt es kein Problem also wieso so negativ eingestellt? 

0

Warum sollte Musik verboten sein? du lebst in einem freien land, lass Dir doch von einen Propheten der evtl. vor 1000 Jahren mal was gesagt hat, Dein Leben nicht so beeinflussen.

Das ist Islam mein lieber. Wenn du kein Moslem bist wirst du es nicht verstehen. Aber wenn du Moslem bist, bist du auf sehr falschen Gedanken.

1

Der Prophet, der, der Allah am nahsten war, wird auf jeden Fall mehr wissen als du. Und außerdem hat es nicht NUR der Prophet gesagt, auch ALLAH.

1
@einhornbubu

Na, auf die Koranstelle bin ich aber gespannt. 

(Ich lasse jetzt mal außen vor, dass die Behauptung, der Koran sei das Wort Allahs genau DAS ist: reine Behauptung.)

2
@einhornbubu

Ihr habt Probleme!! Ich dachte Ihr seit Männer und Familienoberhäupter!  Stattdessen lasst Ihr Euch und Euer Leben von einer antiken Religion bervormunden. Unglaublich. Arme Leute.

0

Im Islam gibt es zum Thema Musik kein einheitliches Verhältnis, weil es "den einen Islam" nicht gibt. Des Islam ist sehr vielschichtig und verwirrend in den Inhalten der Lehre.

So gibt es sowohl die Erlaubnis Musik zu hören und zu machen, als auch deren striktes Verbot.

Festzuhalten bleibt allerdings, dass im Koran kein generelles Musikverbot steht.

Und dass es eine jahrhundertealte Tradition wunderbarer arabischer Musik gibt. Auch wenn die Fundis - auch die GF-Fundis - das am liebsten vergessen lassen möchten.

1

Die heutige Musik manipuliert dein Unterbewusstsein, egal ob du es willst oder nicht. Genau so wie die meisten Serien oder die Medien allgemein. Du kannst nicht von alles weglaufen, dann müsstest du dich ja förmlich einsperren, denn überall läuft Musik, überall laufen Menschen die nicht dem Islam anpassend gekleidet sind oder sich nicht dementsprechend benehmen, überall gibt es Dinge die deine Lust steigert zu sündigen. Kein Mensch ist fehlerfrei und vor allem in so einer Welt kannst du einfach nicht 100% von Sünden weglaufen. 

Zu deiner Frage; im Islam ist es nicht wirklich richtig Musik zu hören, vor allem wo viel getanzt wird etc., einfach weil der Shaytan dabei soweit ich weiß(!) dich am einfachsten manipulieren kann. Tut mir leid wenn ich mich irre, hab es so gelernt :) 

Danke für deine Antwort endlich mal jemand mit Verstand! Du hast recht natürlich kann man nicht vor Sünden weglaufen aber wenn du eine reine Seele hast ohne schmutzige Hintergedanken kannst du den Inhalt solcher Songs auch ignorieren klar ist das möglich! Sündenfrei ist kein Mensch auf der Welt das ist klar aber darum geht's ja auch net denn das ist ja unmöglich.

1
@Ahmed16

@Ahmed16, ich bin selber Muslima, aber ganz ehrlich, wie du ja selber sagst, zuerst sollte die Seele und dein Herz im reinen sein. Wenn diese Dinge nicht sauber sind - bist du überall schmutzig, steht sogar im Quran. 

Du kannst so viel beten wie du willst, so oft sagen das du ein richtiger Moslem bist, solange du diese Hintergedanken hast, dein Herz an sich schmutzig ist, bist du kein richtiger Moslem. Erst sollte man diese 'moralischen' Dinge erfüllen und DANN mit Gebet etc ankommen. das verstehe ich unter einem religiösen Menschen. 

Und weißt du, du kannst dann in so einem Fall so viel Musik hören wie du willst und ähnliches, wenn dein Herz rein ist, wirst du davon nicht so leicht manipuliert. Ich kenn Menschen die geilen sich sogar an Frauen auf die mit Burka rumlaufen und Menschen die sogar bei einer freizügigen keine Hintergedanken haben. 

- aber nix gegen dich, versteh mich nicht falsch, wollte das nur mal loswerden :D 

1
@LuzifersBae

Sorry aber das stimmt so nicht ganz,  undzwar sagst du :Erst sollte man diese 'moralischen' Dinge erfüllen und DANN mit Gebet etc ankommen

Das Gebet ist überhaupt der erste Schritt, welcher dein Herz reinigt und dich von schändlichkeiten aller Art fern hält. Jemand der das Gebet unterlässt, von dem kann man auch nicht erwarten, dass er die restlichen Dinge wirklich einhält. So hört man leider immer wieder :"es reicht doch wenn ich ein reines Herz habe! " 

Wer sind wir aber um zu definieren, welches Herz rein und welches unrein ist. Allah kritisiert genau diese Denkweise :

Jene, die die großen Sünden und Schändlichkeiten meiden - mit Ausnahme leichter Vergehen - wahrlich, dein Herr ist von weitumfassender Vergebung. Er kennt euch sehr wohl; als Er euch aus der Erde hervorbrachte, und als ihr Embryos in den Leibern eurer Mütter waret. Darum erklärt euch nicht selber als rein. Er kennt diejenigen am besten, die (Ihn) fürchten. (53:31)

0
@schnah

@schnah, ich kenne zu viele die auf hochmoslem tun, beten, und dabei die schlimmsten Dinge tun. zB., lügen, fremdgehen, Gewalt oder andere als 2. klasse Mensch ansehen weil sie keine muslimas sind oder anders sind usw ... 

Solche Menschen sollte man natürlich nicht ernst nehmen, ich weiß, aber wie gesagt, wenn dein Herz nicht rein ist bringt dir das beten auch nichts. Man sollte einen gesunden Menschenverstand besitzen, wissen was Gerechtigkeit heißt(in dem Punkt nehme ich vor allem den Propheten Ömer (Umar in Arabisch glaube ich) als Vorbild). 

Für mich persönlich hat Gerechtigkeit in meinem Leben einen sehr großen Platz, deshalb lege ich wert darauf das ein Mensch einfach fair lebt. Man sollte den Quran an sich überhaupt erstmal VERSTEHEN bevor man wie gesagt mit solchen Dingen ankommt, denn sonst ist es einfach falsch gegenüber unsere Religion. Hinterfragen wenn man etwas nicht versteht. Und vor allem sollte man den Quran nicht für die eigenen (schlechten) Vorteile benutzen, das ist falsch. Das tun leider viel zu viele, dabei ver.rschen sie sich nur selbst. Aber naja, ich hoffe du verstehst ungefähr was ich meine :-) 

1

Wo hast du das gelernt?

0
@JayTheG

Früher in der Moschee als Kind. Aber ehrlich gesagt halte ich nichts von solchen Moscheen, da wo ich war haben die viel blödsinn beigebracht und vor allem waren die unglaublich streng. Mit Liebe gegenüber den Islam hatte deren Verhalten nichts mehr zutun. 

0

Du sagst genau das richtige genau so denke ich doch auch! :D Dankeschön

1

Nein, Musik ist selbstverständlich "im Islam" nicht verboten. Der Islam hat eine große und traditionsreiche, ganz wunderbare musikalische Tradition.

Dass irgendwelche Fanatiker, die am liebsten alles verbieten wollen, mit in meinen Augen hirnverbannten Dingen wie Musikverbot oder auch Ganzkörperverhüllung für Frauen (dabei hätte viele Männer so eine Verhüllung viel nötiger, hihi) daherkommen, ist meiner Ansicht nach eher ein Zeichen für deren geistige Armut und seelische Verrohung.

Beispiel aus Marokko (über 1h)

Du bist einer der Sorte die bestimmte Grundregeln in einer Religion nicht so akzeptieren wollen wie sie sind und sofort darüber was schlechtes sagen wie du erwähnt hast die "Ganzkörperverhüllung".. Im Islam ist es eben so dass die Frau sich verhüllen sollte wenn sie unter fremden Männern ist aber auch nicht als was weiß ich aussehen sollte sondern ein ganz normales Tuch vor dem Mund und ein Tuch über die Haare und das war's auch.. Was ist daran Jz schlimm? Stört dich so etwas? Das hat rein gar nix mit geistigen Armut oder so zu tun..

1
@Ahmed16

Aha, meinst du. Das sehe ich völlig anders. Ist ja auch bezeichnend, dass du nicht mal den Witz begriffen hast.

1

wenn du so denkst, dann kannst du auch direkt raus aus dem islam. Entweder akzeptierst du es, oder du gehörst nicht dazu. So einfach ist es. Hör auf den Menschen falsche Sachen einzureden. Du bist am Ende schuld wenn die Menschen DIR glauben und weiter hin das falsche tun. Sag zumindestens das es NUR DEINE Meinung ist.

1
@einhornbubu

Dann sag DU doch bitte, wo im Koran ein generelles Musikverbot steht, einhornbubu.

Ich bin gespannt.

2

Esselamu alejkum

Es ist trozdem verboten .
Nur weil du praktizierst machst das Dinge die verboten sind nicht erlaubt .
Bei der Musik gilt :
Alles was unpassende Texte oder Instrumente beinhaltet ist verboten . ( alle was zu etwas auffordert das gegen die Prinzipien des Islams verstoßt ist unpassend )

Dankeschön. Und kannst du mir auch bitte die Quelle nennen woher du das hast wäre sehr nett? Weil ich dringend die Quelle benötige wer das gesagt hat und wo es geschrieben steht

0
@Ahmed16

“Among my ummah there will certainly be people who permit
zinaa, silk, alcohol and musical instruments…” (Narrated
by al-Bukhaari ta’leeqan,
no. 5590; narrated as mawsool
by al-Tabaraani and al-Bayhaqi. See al-Silsilah
al-Saheehah
by al-Albaani, 91).
Dies wär mal ein Hadith der mehr als eindeutig ist .
Ich weiß nciht wieivel du vom Islam weißt ein Hadith ist eine Überlieferung über den Propheten über Dinge die er gesagt oder getan hat .
In diesem Hadith hat er s.a.w.s gesagt das es Menschen geben wird in seiner Ummah die Instrumente als erlaubt erklären werden .
Nun wieso etwas für erlaubt erklären wenn es nicht verboten ist ?
Hier haben wir einen klaren Beweis das Instrumente verboten sind .
 Warum Texte die gegen die Prinzipien des Islams verstoßen verboten sind brauch ich wohl nicht erklären .. wie gesagt gilt alles was vorkommt und im Islam verboten ist als unpassend .

Der Hadith alleine genügt eigentlich schon aber hier hättest du noch eine ausführlichere Antwort :
https://islamqa.info/en/5000

1

Es gibt kein generelles Musikverbot.

Falls du das ander siehst, said: Wie wäre es mit einem Beleg aus dem Koran?

0

Musik ist verboten. Allgemein auch die Instrumente. Das sind shaytans instrumente. Auch wenn bei ilahis im Hintergrund Musik läuft heißt es nicht das es nicht verboten ist, das ist falsch. Es gibt auch genügend ilahis ohne Musik im Hintergrund. Und es gibt manche Lieder die dir verliebten meistens hören, worin das Mädchen oder der junge als sehr wichtige Person dagestellt wird. In manchen Fällen könnte man das so verstehen 'wichtiger als Allah' und das ist şirk, da man eine Person so seht verehrt das man ihn mehr als allah liebt zb. Man kann zwar verliebt sein (das ist nicht verboten) aber man sollte immernoch im gewisse sein das Allah der größte ist, und DU ihn mehr liebst als das Mädchen oder der junge.

Unfug. 

Wie wäre es mit einem Beleg aus dem Koran für deine Behauptung?

2

Fabian222 hat es schon guck bei ihm

1
@einhornbubu

Da steht nur etwas von "leerem Gerede".

Und wenn du gekuckt hättest, hättest du gesehen, dass ich dort nicht nur gekuckt habe.

Aber das verstehende Lesen ist nicht immer einfach ...

1

Was ist denn musik? leere gerede.

1
@einhornbubu

Und was ist der Koran? Sinnvolles Gerede? (Geschreibsel). Musik ist (meistens) auf angenehme Art- und Weise interessant und unterhaltsam. 

Der Koran ist auch interessant, aber aber eher auf eine unangenehme Art. Musik ist also dem Koran überlegen und da ist es natürlich kein Wunder, wenn sie von Fundamentalisten verteufelt wird.

0
@einhornbubu

Wie sich an diesem Kommentar zeigt: Du hast von Musik - und von Tuten und Blasen - leider keine Ahnung.

1

und warum Bitte beziehst du dich auf den einen satz? es gibt 1000 andere Beweise dafür

1
@einhornbubu

Wie wäre es mit EINEM EINZIGEN koranischen Beweise?

Wir brauchen hier nicht 1.001 angebliche Beweise.

0

Eigentlich ist es verboten laut Koran
Aber wir tun es trotzdem ..:/ musik hat viel mit Illuminaten,seytan,"hypnose" usw zutun..
Denke aber nicht das es eine grosse suende ist

Möge Allah uns gnädig sein..

1

Genau. Ich denke auch nicht das es eine sehr große Sünde ist, aber wenn man kleine Sünden immer wieder tut, werden es zu großen Sünden. Klar ist Allah der, der verzeiht, aber dafür müssen wir beten.

1

hast absolut recht.

0

Ich hab so eine ähnliche Frage auch mal gestellt aber die ist gelöscht worden weil die Muslime keinen ordentlichen Grund nannten warum es verboten ist Musik zu hören.
Einer hat geschrieben dass die Instrumente haram sind uns nicht der Gesang.
...da denk ich mir jetzt mal meinen Teil...

Hör doch einfach Techno, da ist sicher kein Hintergedanke bei :D

bin zwar kein Muslim aber du kannst das hier hören

Was möchtest Du wissen?