Musik islam sunnite?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Handelt die Musik von aus islamischer Sicht unangemessen Themen (Drogen, Gewalt, GV, voreheliche Beziehung, ...) was bei der heutzutage gängigen popmusik in der Regel der Fall ist, ist das hören nicht gestattet. Handelt es von guten Dingen, also wie bei nasheed, ilahis oder einfach Lieder die Menschen zu guten Taten animieren dann ist das hören nicht haram. Ferner kann man auch klassische bzw instrumentale Musik hören.

An alle möchte gern gelehrten hier...Musik also Instrumente egal welcher Art sind Haram zu hören außer duff ohne Ketten und das nur bei bestimmten Angelegenheiten und nur von Frauen gespielt

Wo sind eure beweise das es erlaubt ist? Hier sind meine beweise das es verboten ist:

1) Sayyiduna Abu Malik al-Asch’ari radiyallahu ‘anhu berichtet, dass er den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam sagen hörte: „Es werden Leute aus meiner Umma auftauchen, welche Ehebruch, Seide, Alkohol und Musikinstrumente für erlaubt erklären.“ (Sahih al-Bukhari)

4) Sayyiduna ‘Ali ibn Abu Talib radiyallahu ‘anhu berichtet, dass der gesegnete Gesandte Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam sagte: „Wenn meine Umma beginnt, 15 Dinge zu tun, wird ihnen Leid zugefügt werden und (über die 15 Dinge sagte Er): „Wenn die weiblichen Sängerinnen und Musikinstrumente üblich werden.“ (Sunnan Tirmidhi)

5) Nafi‘ berichtet, dass einst ‘Abdullah ibn ‘Umar radiyallahu ‘anhu den Klang einer Schafshirten-Flöte vernahm. Er steckte seine Finger in die Ohren, drehte sein Maultier weg von der Straße und sagte: „O Nafi‘! Kannst du sie hören?" Ich (Nafi‘) antwortete mit „Ja.“ Er fing wieder an zu gehen (mit seinen Fingern in seinen Ohren), bis ich sagte: „Der Klang hat aufgehört.“ Er nahm seine Finger aus seinen Ohren, ging zurück zur Straße und sagte: „Ich sah den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam das Gleiche machen, wenn er eine Flöte hörte.“ (Berichtet von Imam Ahmad in seinem Musnad und Abu Dawud & Ibn Majah in ihren Sunnan)

Der Imam der Schafi’i-Schule, Imam Ibn Hadschar al-Haythami, sammelte all diese Ahadtih, welche ungefähr 40 sind, in seiner exzellenten Arbeit „Kaff al-Ra’a an Muharramat al-Lahw wa al-Sama‘“ und sagte dann: „All dies ist ein deutlicher und überzeugender Beweis dafür, dass Musikinstrumente aller Art verboten sind“(2/270)

Das sind gewaltige Aussage von euch... Wo sind eure Beweisd und eure Quellen?? 

Selam

Musik ist verboten außer musik wie z.b. la illahe illallah oder musik die dich zu guten sachen fürt wie z.b. deen squad der hat dich ja zu einem besseren moslem gemacht:)

Also kurz gefasst schlechte musik ist verboten und gute musik die dich gute taten machen lassen ist erlaubt.

Hoffe konnte dir helfen:)

Deen Squad macht helal Rap. Gibt auch ein Interview mit der BBC, wo sie die Frage erklären, ob Rap helal sein kann. Hör die Musik, die du magst. Es ist nur Musik, solange du nicht lebst was Tyga rappt, ist alles ok. Sei ein guter Mensch, nimm deine Religion Ernst aber höre nicht auf die Radikalen. Selbst Deso Dogg hat gerappt und SadiQ tut das auch. Die beiden haben bzw. machen auch ein auf vollkorrekter Moslem. Believer, Mecca und Muslim Queen sind meine Lieblingstracks.

kingtyga 17.01.2016, 20:30

meins masjid und muslim queen also dürfte ich theoretisch tyga hören

0
BWNWone 17.01.2016, 20:37

Der Inhalt von Tygas Lieder ist haram. Ebenso ist es haram dass andere über deine Rechtgläubigkeit diskutieren. Meiner Meinung nach, kannst du die Musik hören. Ich denke mal, du bist nicht einzige Moslem der Rap hört, allein guck die Deutsch Rap Szene an. Du musst dich nur vor Allah rechtfertigen. Aber Allah liebt alle seine Kinder, auch die die vom Weg abkommen. Außerdem jeder Mensch begeht Sünden.

0
kingtyga 17.01.2016, 22:05

eine frage noch kennst du rapper die über den islam rappen wie deen squad und nicht beleidigen und es sollten auch keine liebeslieder sein sondern rap wie deen squad halt

0
BWNWone 17.01.2016, 23:34

Es gibt viele Rapper aus dem arabischen Raum und Nordafrika, die so rappen. Spontan fällt mir nur noch SuadiThugz ein. Auch wenn ich nicht verstehe, was er rappt. Der kommt aus Saudi Arabien. Dort ist es glaube ich sogar verboten über Drogen etc zu Rappen oder zu mindestens es zu verherrlichen. Dort sind auch keine nackten Frauen zu sehen und so. Gib mal einfach Islamic, Arabic oder wenn du Französisch kannst bzw. magst kannst du Rap aus Thunesien, Algerien, etc hören auf Yt ein. Aus Persien kann ich dir auch Hichkaz empfehlen. Der Begründer des Iranischen Streetraps.

0
KhalidIbnMusa 18.01.2016, 00:57

Allah hat keine Kinder!

0
BWNWone 18.01.2016, 07:59

Ja habe ich das irgendwo geschrieben? Ja sry. Du weißt schon wie ich das meine hoffentlich.

0

Es gibt Strömungen im Islam, die jegliche Musik als haram bezeichnen. Das sind zu guten Teilen auch diejenigen, die keinen Respekt vor Frauen haben. Möchtest Du Dich deren Regeln unterwerfen?

Im Koran steht kein Wort davon, dass Musik haram sei. Allerdings können Inhalte der Musik haram sein, wie z.B. diese Gangsterrapps, die Du jetzt ja auch nicht mehr hörst. Allein damit bist Du im "grünen Bereich".

Es gibt übrigens keine guten oder schlechten Moslems. Allah liebt alle seine Kinder, sogar die, die vom Weg abgekommen sind. Und es ist haram, wenn irgendeiner unserer Brüder oder Schwestern sich anmaßt, über Dich und Deine Rechtgläubigkeit zu urteilen. Dieses Recht ist Allah vorbehalten.

Allahu akbar

KhalidIbnMusa 18.01.2016, 00:32

1. Diese Strömungen untersagen das Hören von Musik, da es dich vom Gedenken Allah Subhanahu wa ta aala's abhält. Es hat rein gar nichts mit Frauen-Verachtung zu tun, was in "Islam" sowieso nicht existiert. 2. Allah Subhanahu wa ta aala hat keine Kinder! 3. Nur die Gläubigen werden geliebt, die, welche sich jedoch vom Weg der Wahrheit abbringen lassen, erwecken den Zorn unseres Schöpfers auf sich, was vollkommen verständlich sein sollte ;)

0
DottorePsycho 18.01.2016, 00:38
@KhalidIbnMusa

Nein, das ist mir völlig unverständlich. Der Islam ist eine Religion der Liebe, der Toleranz, des Verzeihens, der Güte und der Barmherzigkeit.

Was Du da von Dir gibst, ist gegeben von Zwang und Druck, von Unfreiheit und Unterdrückung, von Manipulation und dem Erzeugen von schlechtem Gewissen. Das erinnert an das Christentum im Mittelalter. Ich wünsche uns einen Martin Luther des Islam.

Und ich habe nicht gesagt, dass das mit der Musik etwas mit Frauenunterdrückung zu tun hat. Ich sagte, dass es von den selben "Muslimen" kommt.

2

Unter den Menschen gibt es manchen, der zerstreuende Unterhaltung erkauft, um (die Menschen) von Allahs Weg ohne (richtiges) Wissen in die Irre zu fuehren und sich ueber ihn lustig zu machen. Fuer solche wird es schmachvolle Strafe geben. (Sure 31 Vers 6)

earnest 17.01.2016, 20:59

In meinem Koran (Übersetzung Henning) steht dort: "belustigende Geschichten", nicht "zerstreuende Unterhaltung". Danach bezieht sich die Formulierung nicht auf Musik.

Davon abgesehen, bezweifle ich, daß es für einen gläubigen Muslim eine gute Idee ist, sich frauenfeindliche Texte und Texte über Drogen "reinzuziehen". Solcher Schrott ist für NIEMANDEN eine gute Idee ...

1

Was möchtest Du wissen?