Dürfen Muslime keine Musik hören?

7 Antworten

Dazu habe ich diese Infos:

Im Koran ist keine Stelle zu finden, in der das Singen, Tanzen, Musizieren oder das Hören von Musik pauschal verboten wird.

Im Gegenteil, es gibt viele Hadithe wie z.B.:

So fragt Muhammad Aischa aus Anlass einer Heirat, ob sie Sänger mitgeschickt hat. Als sie dieses verneint, tadelt der Prophet sie: „Die Ansar sind Leute, die Gedichte mögen. Du hättest jemanden mitschicken sollen, der singt: Hier kommen wir, wir kommen zu euch, grüßt uns, wie wir euch grüßen.“ (Sunan Ibn Majah: Vol. 3, Book 9, Hadith 1900)

Totale Ablehnung von Musik: Wahhabiten und Salafisten.

https://islam-ist.de/duerfen-muslime-musik-hoeren/

Das kommt immer darauf an, wie man seine Religion auslebt. In vielen islamischen Ländern ist Musik tatsächlich verboten. Aber es gibt auch liberale (verhältnismäßig liberale) Länder, wie die Türkei wo nichts wirklich verboten ist, vom Gesetz her. Aber hier im Westen hält sich sowieso fast kein Moslem radikal an seine Religion.

Dann dürfte es doch keinen muezzin geben... das ist auch nicht eintönig und ist also gesang

0
@Lysandra13

Naja, für Die ist das wahrscheinlich kein Gesang, sondern nur ein Gebet.

0
@Andi848484

Ja, das könnte natürlich sein.. aber wo fängt Gesang an und hört Gebet auf? Aber das werden wir wohl nicht ergünden können

0
@Lysandra13

Ich glaube das ist verboten, weil es in westlichen Liedern eigentlich immer nur um Verführung und Dekadenz geht und das darf man wohl im Islam nicht verherrlichen. Wer weiß, vielleicht sind Lobgesänge auf ein Schaf erlaubt...aber dann kämen die sich woh zu blöd vor.

0

Ich würde sagen Musik die dich nicht vom Glauben abbringt, ist nicht haram (Meine Meinung)

Aber der allmächtige und allwissende ALLAH weiss es am besten!

Streng genommen ist es verboten. Eigentlich ist ne ganze menge verboten.

Aber man legt es sich so aus wie man es braucht.

Natürlich gibt es auch im islamischen Kulturkreis Musik. Wie kommst du denn auf diese schräge Frage?

Was möchtest Du wissen?