MMA oder Krav Maga lernen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie hier schon gesagt wurde, gibt es keinen "besten Stil" für alle Menschen, denn jeder Mensch hat andere körperliche und charakterliche Eigenschaften.

Wenn man sich mit einem Stil nicht wohlfühlt, wird man keine Fortschritte machen und sich im Ernstfall nicht verteidigen können.

Dabei ist es völlig egal, wie sehr die angebliche "Effektivität" beworben wird - wenn der Stil nicht deinen Bedürfnissen entspricht, ist er nichts für dich.

Du kannst also nicht "den besten" sondern nur "deinen besten" Stil finden.

Das machst du, indem du dich ohne ideologische Scheuklappen über das Angebot der Vereine in deiner Umgebung informierst und Probetrainings machst.

Wie hier schon gesagt wurde, ist es völlig egal um welchen Stil es sich letztlich handelt - wenn er zu dir passt, dann bleibst du eben dabei.

Du kannst dich mit allen Stilen dieser Welt effektiv verteidigen - wenn er deinen persönlichen Eigenschaften entspricht und du zu ernsthaftem Training bereit bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KsGaamer
18.06.2017, 23:05

Danke für deine Antwort :) 

Ich werde mich mal bei den Vereinen in der Umgebung informieren :D 

0

Es gibt keine "bessere" Kampfsportart. Es kommt immer auf den jeweiligen Menschen an, auf seine Erfahrung und sein Können.

Zudem kann man Krav Maga und MMA nicht vergleichen. Das eine ist eine Art Selbstverteidigung, das andere ein Wettkampfsport.

Falls deien Frage eher dfahin zielt, was du machen sollst, dann lautet mein Rat: Schaue, was es bei dir am Ort alles gibt, mach bei allen Kampfsportclubs beim Probetraining mit und melde dich dann dort an, wo es dir am besten gefällt. Egal, was die machen. Egal, ob Judo, Karate, Krav Maga, JiuJItsu, KungFu oder was auch immer, egal.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KsGaamer
18.06.2017, 22:53

Aber MMA kann man doch auch easy auf der Straße zum verteidigen verwenden, oder nicht? 

0

Beides ist sehr effektiv in der Selbstverteidigung. Ich persönlich bevorzuge MMA aus sportlicher Hinsicht.

Krav Maga hat eben noch Elemente zur Entwaffnung eines Angreifers und ich glaube auch etwas aus dem Kampf gegen mehrere (bei letzterem bin ich mir nicht ganz sicher).

MMA gefällt mir mehr, da es wirklich verschiedenste Sportarten vereint, Boxen, K1, Ringen, BJJ usw. und im Training kann man dann entscheiden, worauf man mehr Wert legen will oder eben worauf man zur Zeit gar keine Lust hat. Die gute Mischung aus Stand- & Bodenkampf lockt mich persönlich mehr.

EDIT: Und zur Verteidigung sind die Techniken, die man allein im BJJ schon lernt ,mehr als ausreichend haha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der MMA suchst du dir deinen Kampfstil/deine Kampfstile aus... Krav Maga ist und bleibt EIN Kampfstil. Ich bin der Meinung, einen Stil perfekt beherrschen anstatt viele nur zur Hälfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KsGaamer
18.06.2017, 22:48

Ich will was machen, wo ich mich auf der Straße verteidigen kann, wenn eine Person, oder sogar 2 auf mich zukommen. Ich betone verteidigen, ich will kein Stress anfangen, sondern mich nur verteidigen. 
 

0

MMA ist Kampfsport, Krav Maga ist ein Selbstverteidiungsystem.
Beides ist nicht uneffektiv. Wenn du auf jemanden mit Waffen triffst (Messer, Baseballschläger etc.) bist du mit Krav Maga besser dran. Ansonsten finde ich MMA ganz gut, was eine Notsituation betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Informationen mehr über dich und was dir wichtig ist, wären sicher von Vorteil.

Aber du willst sicher den größten Vorteil aus einem Kampfsport ziehen und das ist schwer zu sagen. Beides ist cool, beides macht Spaß und beides ist effektiv, wenn es darum geht sich selber zu verteidigen.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Probetraining am meisten Sinn für dich macht. Geh hin, nimm teil und entscheide vom Gefühl einfach was dir mehr Spaß gemacht hat, welcher Trainer am besten war und wo die Atmosphäre gestimmt hat ;)

Dann klappt das Ganze schon, der Rest kommt von alleine.

Würde mich über ein Kompliment freuen :D

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KsGaamer
18.06.2017, 23:14

Jo ich werde beides mal testen :)

Danke! 

0

MMA ist eher wettkampforientiert und Krav Maga auf etwas mehr auf Selbstverteidigung ausgelegt, wenn man es in einem Satz sagen will.
Du musst entscheiden was du mehr willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KsGaamer
18.06.2017, 22:48

Ich will was machen, wo ich mich auf der Straße verteidigen kann, wenn eine Person, oder sogar 2 auf mich zukommen. Ich betone verteidigen, ich will kein Stress anfangen, sondern mich nur verteidigen. 

0

Was möchtest Du wissen?