Militär Krav Maga lernen

4 Antworten

Militärisches Krav Maga hat im Endeffekt nur zwei Ziele: den Gegner nicht töten zu müssen oder die Zeit zu überbrücken um an die Primarwaffe (in der Regel Gewehr) zu kommen. Nahkampf um den Gegner zu töten dauert viel zu lange und das Verletzungsrisiko ist viel zu hoch. (Ein verletzter Soldat ist für eine Einheit ein großes Problem...).

Von daher ist Dein Wunsch nach militärischem Krav Maga nicht nachvollziehbar...

Da liegst du nicht ganz richtig. Militäriches Krav Maga bezieht die Verwendung und den umgang der eigenen Waffen im nahkampf mitein, und es hat sehr weohl das Ziel zu töten, denn den Feind zu töten ist oft sogar einfacher als ihn nur zu verletzen.

0

Hallo,

die Frage zeigt, dass Du besser überhaupt keine SV lernen solltest. Warum willst Du die militärische Variante lernen? Bist Du ein Killer oder ein "harter" Bursche? Brauchst Du noch ein paar Kerben in Deinem Revolverknauf für die Anzahl der getöteten Feinde? Mein Gott!

Selbst in Israel gibt es eine zivile Variante und das in einem Land, welches täglich Ziel eines echten Angriffs auf seine Bürger sein kann. Welche Feinde hast Du denn hier in Deutschland, die Du töten musst? Es scheint wirklich so zu sein, dass zuviel TV-Konsum der Entwicklung des Gehirns schadet.

Aber zu Deiner Information: An der Bundeswehrhochschule in Hamburg lernen Offiziere die militärische Variante während des Sportunterrichts. Allerdings hat der Staat nunmal das Gewaltmonopol und ein Soldat die Pflicht, die Bürger seines Landes zu schützen.

Du müsstest also die Eignungsprüfung zum Offizier bestehen, um zu einem Studium zugelassen zu werden. Und ob Du den psychologischen Test bei der Fragestellung bestehst ...?

Nicht nur Offiziere machen KM, sondern auch mittlerweile Unteroffiziere, diese sollen es nach und nach auch in die Reihen der Mannschaften tragen.

0

Es gibt diverse Schulen, die Krav Maga unterrichten. Was Dir an waffenloser SV beigebracht wird, unterliegt keinen gesetzlichen Bestimmungen.

Ich habe selbst mehrere Jahre Krav Maga, danach (wegen eines Umzugs) JuJutsu gemacht. So brutal und allmächtigs ist KM auch wieder nicht. Es ist eben pure Selbstverteidigung ohne fernöstlichen Schnickschnack.

Jeder wird Dir erzählen, dass seine Kampfsportart die beste und einzig richtige ist. Wir haben zwei Arme, zwei Hände und zwei Beine. Der Gegner auch. Daraus muss man etwas machen.

Krav Maga nutzt bestimmte Techniken, die sich bei Kampfsportarten einfach verbieten, da es zu gefährlich wäre. Verboten ist es aber nicht.

Krav Maga und Ju-Jutsu erlernen?

Hey Leute,

es geht um Folgendes:

ich würde gerne sowohl Krav Maga als auch Ju-Jutsu erlernen. Vorweg ist mir bewusst, dass es sich um KEINE Kampfsportart, sondern um eine Kampfart handelt, mit der man Gegner kontrollieren & unschädlich machen kann sowie das eigene und weitere Leben zu schützen, bis möglicherweise die Exekutive des Staates eintrifft.

So und da sind wir genau an dem richtigen Punkt. Und zwar habe ich mir das (möglicherweise falsche) Wissen angeeignet, dass viele Bundesländer in unserem Vaterland ihre Polizisten mit diversen Nahkampf-Techniken schulen. Diese kommen aus unterschiedlichsten Bereichen der Kampfkunst, vermehrt wohl allerdings aus polizeilichem Krav Maga und Ju-Jutsu.

Nun stellt sich mir die Frage, wie und wo und vor Allem ob ich Krav Maga & Ju-Jutsu in polizeilichem Rahmen erlernen kann. Dabei ist mir vollkommen klar, dass bspw. ziviles Krav Maga darauf abzielt Distanz von der Gefahr zu bekommen und zu fliehen. Und genau das ist mir ein Dorn im Auge. Bevor der gescheite Leser nun davon ausgeht, dass ich ein Mensch bin, der mal eben Bruce Lee oder sonst wen nachzuahmen versucht oder zu viel Fernsehen allgemein betrachtet hat - Nein. Ich habe nicht die Idee vor Augen zukünftig 20 Menschen auf's Kreuz legen zu können und bestenfalls zu lernen, wie man andere Menschen neutralisiert, sprich tötet. Mein Anliegen ist es lediglich eine Kampfkunst bzw. eine Selbstverteidigungsart zu erlernen, die auf Kontrolltechniken und nicht auf die heilige Kunst der Flucht basiert. Selbstverständlich ist die Flucht immerzu eine Option, jedoch ist sie in manchen Fällen eine unfassbar schlechte. Manchmal ist es weitaus deeskalierender und unschädlicher für Beteiligte, wenn man als Mensch die Fähigkeiten besitzt eine Gefahr zu beseitigen - Sprich: Die Person, von der eine definitive Gefahr ausgeht zu sichern und sie kontrollieren zu können, bis tatsächlich dann die Polizei eintrifft.

Unter'm Strich: Ich bin einfach sehr gerne vorbereitet. Zu meiner Persona kurz & knapp: Ich stamme aus NRW, genauer gesagt aus dem rheinischen raum zwischen Köln & Bonn (den mitunter gefährlichsten Städten des Bundes nach Kriminalstatistik) und bin ein 20 Jahre junger Student.

Ich hoffe, dass man mir helfen kann.

mit freundlichen Grußen der Budeler

...zur Frage

Wing Tsun, Aikido oder doch Krav Maga?

hi ;) ich mache seit einem Jahr Taekwondo (also Kampfsport) und hab mir überlegt irgendwann mal auch mit Kampfkunst und/oder Selbstverteidigung anzufangen. Leider kenn ich mich in der "kampfkunst-Szene" viel zu wenig aus. Ich kenne gerade mal 3 arten von Kampfkunst/Selbstverteidigung: Krav Maga, Wing Tsun und Aikido. Doch was unterscheidet diese Künste überhaupt?? ich meine bei diesen drei künsten geht es doch nur darum sich selbst zu schützen, richtig? Im Kampfsport ist es total einfach die arten auseinander zu halten. Taekwondo zb sieht fast genauso aus wie Karate, ist aber anders als thailändisches Muay Thai. Judo und Ringen sehen sich auch relativ ähnlich, ist es aber nicht. Wie ist das in der Kampfkunst? bei diesen drei Kampfkunstarten gehts doch nur darum sich zu verteidigen, warum also reicht nicht ein einziger stil dafür aus? warum muss es dafür gleich drei geben? und was unterscheidet Krav Maga, Wing Tsun und Aikido? welche art der Kampfkunst würdet ihr mir empfehlen?

sorry wenn da jetzt mehr als eine frage drin steht ;) LG !

...zur Frage

Kann jeder Krav Maga lernen?

Ich habe vor mit Krav Maga an zu fangen. Ich bin leider nicht der Sportlichste und wirklich Erfahrung in Sachen Kampfsport oder Kampfkunst oder Selbstverteidigung habe ich leider auch nicht. Und eine wirklich gute Ausdauer Bzw. Kondition habe ich auch nicht. Darum wollt eich euch fragen kann ich unter diesen Bedingungen Krav Maga lernen?

...zur Frage

Hat jeman Erfahrungen mit der Kampfkunst Krav Maga?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Welche Kampftechnik (nicht -sport!) gegen Straßengewalt?

Was kann man

a) am besten einsetzen, wenn man auf der Straße von Schlägertypen angegriffen wird, auch solchen, die körperlich und in Kampferfahrung deutlich überlegen sind?

b) gut lernen, wenn man selbst nicht sehr sportlich ist und auch nur mäßig Zeit zur Verfügung hat?

Es soll dabei nicht um eine sportliche Auseinandersetzung und überhaupt nicht um Fairness gehen, sondern darum, sich effektiv gegen Betrohung, Einschüchterung und Tätlichkeiten zu wehren, einschließlich heimtückischer und "feiger" Methoden und solcher, die Gegner schwer verletzen oder ggf. auch töten können.

Ich bin im Netz auf Krav Maga gestoßen (israelisches Militär, ursprünglich Selbstverteidigung im zivilen Bereich), gibt es noch andere, ähnliche Techniken, die ihren Zweck gut erfüllen?

Gibt es gesetzliche Einschränkungen, was an solchen Techniken gelehrt werden darf, also z.B. militärischer Nahkampf, oder gibt es da keine Grenzen? Geht evtl. im nahen Ausland mehr (Benelux)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?