Meinung Pride month?

Das Ergebnis basiert auf 68 Abstimmungen

Mag Pride month weil... 44%
Finde das es übertrieben ist weil... 43%
Etc 9%
Mag es nicht weil... 4%

Gibt es das überhaupt in Deutschland?

Zu viel.

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Finde das es übertrieben ist weil...

Ünnötig,Übertrieben,Unverdient. Wie du villeicht schon öfters gehört hast kriegen Soldaten den "Memorial Day" Das ist 1 Tag im Jahr. Und die LGBTQ Community kriegt einen Monat dafür dass sie Leute nerven und einem aufdringlich zeigen müssen dass sie schwul sind. Wärend Soldaten für ihr Land gestorben sind und für ihr Land gekämpft haben. Am Anfang habe ich LGBTQ unterstützt aber jetzt werde ich langsam Homophob. Sie haben meinen jeglichen Respekt verloren dafür dass sie sagen dass Allah schwul sei und Gott eine Transfrau ist. Ich finde das einfach nur Respektlos. Und wer respektlos gegenüber meiner Religion ist dem gebühr ich keinen Respekt. Die denken dass sie die wichtigsten Menschen der Welt wären und dass sich alles um die drehen muss. (Will hier niemanden persönlich angreifen, das ist lediglich meine Meinung).

Danke. Meine Eltern sind Moslems. Einer hat unten bei dieser Frage gesagt das Moslems homophob sind. Quatsch

0
@Hologammer

Einfach nur verblendet und in seiner eigenen Bubble. Ich gehöre dem Christentum an und du hast meinen Respekt <3

1
@Direyz

Ich danke dir für diesen netten Kommentar. Wie man im christentum sagt: Amen

0
@Hologammer

Also wäre der Pride Month auch ohne Probleme in Saudi-Arabien möglich?

0

Findest du es aber nicht problematisch aufgrund deiner bisherigen Erfahrungen jeden Menschen aufgrund seiner Sexualität zu verurteilen? Nicht jeder der Teil der Community ist, ist respektlos gegenüber Religionen o.Ä.

Ich stimme dir zwar zu dass manche Menschen das Ganze ein wenig übertreiben, aber du solltest im Hinterkopf behalten, dass es in ca.70 von ca.190 Ländern per Gesetz verboten ist eine andere Sexualität zu haben; somit auch strafbar ist und teilweise die Todesstrafe verhängt wird. Ganz zu schweigen von der Diskriminierung, die in den Ländern statt findet, in denen es nicht verboten ist wie bspw in Deutschland.

2
@luu278

Ich verstehe was du meinst. Jedoch habe ich bis jetzt halt noch nie einen Member von LGBTQ gesehen der nicht so war. Wenn man Gay ist aber es nicht rumschreien muss, sich normal verhält und keine Flaggen im Zimmer rumhängen hat dann habe ich da überhaupt nichts gegen.

1
@Direyz

Damit sagst du ja irgendwie aus dass meine Zimmerdekoration darüber entscheidet ob du mich respektieren kannst. Heißt das, jemand der ein Kreuz im Zimmer hängen hat weil er christlich ist, stört dich auch?

2
@Direyz

Ich bin Christin und asexuell und panromantisch. Und ich bin nicht wegen meiner sexuellen Orientierung respektlos gegenüber Religionen. Jetzt kennst du zumindest jemanden ;) Und jede Person von LGBT+, die ich persönlich kenne, ist auch respektvoll.

Respektlosigkeit gegenüber Religionen kommt oft entweder einfach von Antitheisten oder Personen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben: Beispiel, eine homosexuelle Person wurde von religiösen Personen schon beleidigt und alles, weil es ja eine Sünde wäre. Und deshalb hat die Person ein Problem mit Religionen und gibt das weiter. Das ist ein Teufelskreis, der sich mit Respektlosigkeit nicht lösen lässt.

0
@Tierglueck

Alles Schön und Gut aber ihr führt euch zu gross auf. Ihr denkt ihr seid der Mittelpunkt der Erde

1
@Direyz

Was du machst, ist schlecht über Menschen reden. Das soll man nicht. Du wirfst einfach mal allen nicht heterosexuellen vor, sie würden denken, sie seien mehr wert. Und das ist nun mal nicht so. Bitte etwas mehr Respekt.

1
Mag Pride month weil...

Ich finde es in der Hinsicht wichtig, dass eben darauf aufmerksam gemacht werden muss, dass es keine Krankheit ist wenn man eine andere Sexualität hat.

Wir haben 2021 und andere sexualitäten galten vor knapp 30 Jahren noch als Krankheit. Es geht darum diese Ungerechtigkeit aus der Welt zu schaffen und für sie rechte derer die deswegen unterdrückt werden, einzustehen

Das ist schön. Man muss Aufmerksamkeit drauf machen aber ein Monat??? Da gibt es mehr Sachen. Aufmerksamkeit für die Kinder in Afrika, Frauen misshandlung, Sklaven, sexuelle Belästigung. Der Memorial Day (wo die veterane die im krieg gestorben sind geehrt werden) geht ja auch nur ein Tag. Und ist wichtiger als Schwule. Das ist meine Meinung

4
@Hologammer

Ja einen ganzen Monat und gerade weil du sagst, uff einen ganzen Monat merkt man die Wirkung dessen. Es ist im Gespräch und darum ein ganzer Monat. Es geht um Menschenrechte und nicht um den Tod von Soldaten welche vor 70 Jahren gestorben sind. Es geht um ein Brandaktuelles Thema welches mehr Menschen betrifft als in den kriegen des 20 JhD gestorben sind.

Es geht um Menschenrechte und die sind ganz klar wichtiger

6
@nicoj1

Es geht um sexuelle Regeln für Schwule. Der Veteranen Tag sind für alle Soldaten auf der Welt die ihr Leben verloren haben.

2
@nicoj1

Es gibt ja auch denn mental health awarness day. Wieso ist der nicht ein Monat?

3
@Hologammer

Und genau daran merkt man, dass du es absolut nicht verstanden hast.

Es geht NICHT um Regeln für Schwule

Es geht darum, Menschen mit einer anderen Sexualität ihre Rechte zu geben und es zu normalisieren, das es Menschen gibt welche eben eine andere Person als die "Norm" lieben

Es geht darum, dass Menschen wie du lernen, dass es ein riesen Problem in der Welt gibt.

Und wie gesagt es gibt aktuell mehr Personen welche vom pride month profitieren als vom Veteranen Tag

9
@Hologammer

Weil aufmerksam gemacht werden soll, dass es eben Menschen mit psychischen Erkrankungen gibt welche nicht als solche anerkannt werden. Der unterschied ist aber, dass diese nicht diskriminiert werden was aber bei LGBTQ Personen der Fall ist.

5
@nicoj1

Moslems werden immer kritisiert und diskriminiert das sie terroristen sein was nicht stimmt. Sollte das nicht ein Monat kriegen

1
@Hologammer

Alter, es geht um verdammte Menschenrechte. Moslems dürfen bspw Blut spenden während es für Homosexuelle unnötig schwer gemacht wird ohne ersichtlichen Grund

Du checkst es einfach nicht, ne Diskussion mit Menschen wie dir bringt einfach nichts

9
@nicoj1

Menschen die für das Land ihr Leben gegeben haben sind wichtiger als die

0
@MichaelSpo

Komplett, verstehe dieses ganze lgbtq und den ganzen Firlefanz Drumherum genauso wenig, keine Homosexuell angelehnte Person hat unsere Rechte für dieses Land erkämpft vielleicht gab es ein geringen unbekannten Prozentsatz, sowas mag ja für manche noch schön und gut sein aber aus meiner Sicht ist es einfach nur um die Homosexuellen ruhig zu stellen in dem Sie einen ganzen Monat bekommen. Außerdem dürfen auch Schwule Blutspenden, sie dürfen bloß ein Jahr kein Mikado spielen, mal ganz ehrlich wie willst du das kontrollieren also ist dieses Argument unnötig. Gerade in dieser Zeit gibt es wichtigere Probleme als homosexuelle.

1
@FistyWisty

Sach mo, du und dein Kollege ihr seit geistig ja absolut verstrahlt. Kein Witz ihr habt den Schuss absolut nicht gehört. Seit ihr im Kaiserreich stecken geblieben oder was.

1. Ich sagte, dass es für Homosexuelle unnötig schwer gemacht wird Blut zu spenden und das ist durchaus ein starkes Argument, denn wer verzichten schon ein Jahr auf Sex nur um dann Blut spenden gehen zu können ? Keiner macht das und ich sage zurecht. Das ist immernoch eine Deskriminierung Homosexueller Personen

2. Du hast es genauso wenig begriffen wie der Typ vor dir. Es geht NICHT um Homosexuelle alleine. Es geht darum die Menschenrechte der Leute zu sichern welche heute noch diskriminiert werden.

Zumal denk Mal scharf nach was du sagst. Keine Sau hat sich unsere Freiheit erkämpft. Wir hatten nicht einen Krieg, und das wüsstest du wenn du damals in der Schule aufgepasst hättest, in welchem wir um unsere unabhängigkeit oder ähnliches gekämpft haben. Die Soldaten des Naziregimes sind für mich auch keine "Helden" oder Menschen an sie gedacht werden sollten in einem Sinne der Befreiung. Diese Soldaten sind eine Darstellung dessen was der Nationalismus angestellt hat. Diese Soldaten haben die Freiheit anderer genommen und nicht unsere Freiheit erkämpft.

Das gleiche gilt für den ersten Weltkrieg. Niemand hat sich dort die Freiheit für uns erkämpft sondern lediglich hat man Öl ins Feuer des Konflikts gekippt. Hätte Deutschland keinen Blankoscheck an Ö-U ausgestellt, dann wäre es nicht direkt zu diesem Weltkrieg eskaliert.

Queere Personen sollen verdammt nochmal nicht ruhig gestellt werden, sie sollen ihre schei* verdienten Rechte bekommen da sie immernoch unterdrückt werden. Die Ehe für alle ist noch keine 5 Jahre alt

NIEMAND hat sich die Rechte in unserem Land erkämpft, NIEMAND sollte Soldaten feiern welche aufgrund einer Lüge einen Genozid befeuert haben und NIEMAND hat das Recht von den Realen Problemen dieser Welt abzulenken In dem er genau wie du es tust auf deinem Lächerlichen mimimi Tag rumpochst.

Lern Mal etwas Geschichte und such dir ein wenig mehr Akzeptanz zusammen

1
Finde das es übertrieben ist weil...

Ich finde es wichtig das man darauf aufmerksam macht und so, aber trotzdem bin ich auch der Meinung das aktuell ein bisschen viel Tamtam um das ganze gemacht wird. Ich finde nicht das man der LGBTQ Comunity so das Gefühl gibt normal zu sein, worum es ja eigentlich gehen sollte.

Finde das es übertrieben ist weil...

Ich bin selbst Bi und habe eine Freundin aber ich reibe das nicht jedem so ins Gesicht, und meine Mutter, die das nicht mag, wird mich durch PrideMonth nicht mehr akzeptieren.

Das ist eher Provokation aus meiner Hinsicht, zumindest provozieren viele.

Mag Pride month weil...

Nope, gefallene Soldaten haben auch einen Monat. Den Mai.

Außerdem ist ja jeden Tag im Pride month eine andere Sexualität/Gender

Also ist ja für jedes ein Tag.

Und Pride ist wichtig für vor allem Junge quere Leute die zuhause nicht das ausleben können was sie sind. Damit sie sehen dass sie nicht alleine sind.

Außerdem macht man damit auf die Probleme von LGBTQ+ aufmerksam

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin selber Teil des Non-Binary Spektrums.

Was möchtest Du wissen?