Meine Mutter kontrolliert ständig meine Hausaufgaben?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das Verhalten deiner Mutter habe ich abgelegt, als meine Kinder auf die weiterführende Schule kamen.

In §1626 BGB heißt es nämlich wortwörtlich: "Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbstständigem verantwortungsbewusstem Handeln."

§ 1 SGB VIII: "Jeder junge Mensch hat das Recht auf Förderung seiner
Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen Person."

Für Eltern gehört mit zunehmendem Lebensalter ihrer Kinder auch immer
mehr das Loslassen dazu. Eltern sollten also auch ihre eigenen Motive
hinterfragen, wenn sie ihrem Kind etwas verbieten oder es kontrollieren.

Handelt es sich dabei um gerechtfertigte, schützende Grenzen oder um die
Angst, das Kind an seine Selbstständigkeit zu verlieren? Kinder entwickeln sich rasant, und nicht immer fällt es ihren Eltern leicht „mitzuwachsen“.

das Problem ist, das ich mit 18 wenn ich studieren will, auch niemanden
hab der mir dabei hilft und wann soll ich lernen alleine zu lernen wenn
nicht jetzt?

Du hast in deinem Kommentar schon selbst den richtigen Diskussionansatz gefunden.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hanna1594 12.10.2017, 07:33

ich habe das mit dem Studium bei ihr schon angebracht, aber das hat sie einfach ignoriert

0

Ich vermute mal, sie macht das nicht um dich zu ärgern oder weil ihr langweilig ist.

Eher aus: Gewohnheit (noch aus Grundschulzeiten), aus Vorsicht (weil sie die Angst oder tatsächliche Vermutung hat das es sonst bergab geht mit den Noten), um dir zu helfen das dein Abschluss (der irgendwann auf dich zukommt) wenigstens so gut ist das deine Chancen auf dem Ausbildungsmarkt höher sind.

Ich weiß wie du dich aktuell damit fühlst. Ging mir damals nicht anders. Aber verflixt, ich hätt in fast jedem Fach ein bis zwei Noten schlechter abgeschnitten im Abschlusszeugnis - wenn meine Eltern mich damit nicht täglich genervt hätten, mich nicht abgefragt hätten, nicht festgestellt hätten das mir ein Mathe-Nachhilfelehrer den Stoff in Mathe besser beibringen kann als mein Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr lernen = pauken heißt noch lange nicht, dass du dir mehr behältst oder - noch wichtiger - das Gelernte wieder jederzeit abrufen kannst.

Ich finde es ja immer wieder schade, wenn (anscheinend?) nur die Leistungen des Kindes gesehen wird und der Rest eher unter "ferner liefen" fällt.

Frag deine Mutter doch mal, welche Ängste hinter ihrer Strenge stehen und mache ihr klar, dass du keineswegs bessere Noten schreibst, wenn sie dich dermaße unter Druck setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter übertreibt total. Vlt. kannst Du mal mit einem Vertrauenslehrer reden.

Bitte sie, Dich einfach nicht mehr täglich zu kontrollieren - denn dadurch kann man schnell die Lust am Lernen verlieren. Und eine 3 ist kein Beinbruch.

Oder verweigere die Vorlage und das Abfragen ganz einfach.

Hast Du keinen Vater/andere Verwandte, mit denen Du darüber reden kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter ist sehr streng, aber sie interessiert sich für dein schulisches Vorankommen, was beweist, dass du ihr wichtig bist.

Dennoch würde ich an deiner Stelle mal mit ihr sprechen, denn in Klasse 10 arbeitet man weitgehend selbständig.

Vielleicht könnt ihr euch darauf einigen: Du machst die Hausaufgaben zu einem Zeitpunkt, wann du willst, unbeaufsichtigt und legst sie ihr, wenn du fertig bist, zur Durchsicht hin. Vor Klassenarbeiten/Tests darf sie dich abfragen.

Stimmen die Noten, dürfte sie eigentlich nichts dagegen haben, denn es ist ja auch für sie eine Entlastung, wenn du die Schulsachen selbständig erledigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde ein Kompromiss wäre gut. Wenn sie unbedingt deine Hausaufgaben sehen will, lass sie, aber frag sie doch, ob ihr das dann so macht, dass du sie ihr Abends gibst. Ohne Handy Hausaufgaben machen, halte ich auch für sinnvoll, aber eigentlich bist du alt genug das selbst zu wissen. Da es aber bei vielen in dem Alter so ist, dass sie sich dabei trotzdem von Snapchat und Instagram abgelenkt werden, kannst du ihr ja einfach zeigen, dass du das kannst, indem du es zB extra woanders liegen lässt, wenn du Hausaufgaben machst. Könnt ja abmachen, dass du sie ihr immer um 9 Uhr Abends gibts und sie halt machst wenn du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAS nennt man Erziehung! Ein großes Lob an deine Mutter *verbeug und Hut zieh*. Später wirst du ihr dafür dankbar sein, wenn aus dir was geworden ist :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Goodnight 12.10.2017, 10:31

Das nennt sich nicht Erziehung, das ist eine Zwangskrankheit und ungesunde Kontrollsucht.

1

Du bist doch alt genug dich dem zu widersetzen. Das gehört auch zum erwachsen werden. Freiräume muss man sich erkämpfen.

Das verhalten deiner Mutter ist allenfalls bei Grundschülern angebracht oder bei Schülern die Lernkrisen durchmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist und wird gut für Dich sein, dass Deine Mama sich für Deine schulischen Aufgaben interessiert. Viele Kinder werden allein gelassen, ob gewollt oder ungewollt. Lass es so wie es ist. Sie drangsaliert Dich ja auch nicht. Sie meint es gut und möchte für Dich da sein. Alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst es mir kaum glauben, aber ich bin mir sicher, es gibt Leute, die würden sich freuen eine solche Mutter zu haben!

Denn oft fehlt tatsächlich einfach die Motivation zum lernen(wie bei mir) und man wird durch Computer oder Handy abgelenkt(auch hier bin ich betroffen).

Ich habe so viel Zeug zu tun, das ich machen muss oder gene machen würde, mache es aber trotzdem nie, weil mir irgendwie die Motivation fehlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sehe das zweigeteilt. Das man eine 3 als schlecht sieht finde ich fraglich. Meine Mutter sagte 1 2 3 passt 4 naja geht besser. Was ich gut finde ist das sie dich abfrägt und ohne dein Handy ler St du anscheindend viel besser. Ich finde du bist eine Musterschülerin und kannst froh sein das deine Mutter dich unterstützt sich könnte aber bei den Noten etwas weniger streng sein. Es gibt Schüler die werden gar nicht kontrolliert und sind faule Säcke da bist du besser dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundinnen sind aber nicht der Maßstab. Ich finde es gut, dass deine Mutter so konsequent ist. Egal, welche Klassenstufe du besucht. Und ja, sie hat Recht, eine 3 ist keine gute Note.

Wenn du dann irgendwann mal 18 bist, kannst du ja rebellieren. Ob mit Erfolg, wird sich zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hanna1594 11.10.2017, 17:22

das Problem ist, das ich mit 18 wenn ich studieren will, auch niemanden hab der mir dabei hilft und wann soll ich lernen alleine zu lernen wenn nicht jetzt?

1
TreudoofeTomate 11.10.2017, 17:24
@Hanna1594

Du lernst doch allein, deine Mutter hört dich nur ab und kontrolliert deine Lernergebnisse.

Im Übrigen, eine Studium bei DEM Durchschnitt? Da musst du schon sehr viel Glück haben... oder BWL studieren.

3
BurgessGalaxies 11.10.2017, 17:37
@TreudoofeTomate

LOL So stimmt das auch nicht, das wäre ja schlimm :) Sehr viele Unis haben, statt sich ausschließlich Quotenstudis von der ZVS schicken zu lassen, auch eigene Eignungstests.

0

Deine Mutter ist einfach so wie Mütter sein zu haben.

Erst die arbeit dann das vergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tolle Mama hast du😎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?