Mein Bruder ist homosexuell, wie damit umgehen?

19 Antworten

Vielleicht solltet ihr euch an eurer Stelle mal darüber Gedanken machen, was dazu geführt hat dass er es euch nicht erzählt hat?

Schlussendlich gehört ja auch eine Menge Vertrauen dazu, es jemandem zu erzählen, und da könnte es eventuell möglich sein dass dein Bruder nicht ausreichend Vertrauen zu euch hatte. Insofern könnte es ein Stück weit auch an euch liegen, dass er sich euch nicht anvertrauen konnte.

Wenn jemand etwas nicht erzählt, ist es häufig nicht seine Schuld, sondern die Schuld der anderen, die nicht ausreichend sein Vertrauen gewinnen konnten.

Blöderweise ist Homosexualität auch in vermeintlich aufgeklärten 21. Jahrhundert für viele nach wie vor ein "Schock", obwohl es doch letztendlich nur eine sexuelle Ausrichtung ist und ansonsten nichts über die Person aussagt.

Er ist deswegen immer noch dein Bruder, und er ist immer noch derselbe Mensch wie vorher.

Und was deine Bedenken bezüglich Tante werden anbelangt: 

Sollte dein Bruder irgendwann mal einen Lebensgefährten haben, dann können die auch ein Kind adoptieren. Und dann wirst du trotzdem Tante.

Nein. Er kann uns alles anvertrauen, was er normalerweise auch immer tut. Er redet über Probleme und alles was ihm bedrückt, nur das sagt er uns nicht.

0
@beautycheriee

Na dann wird es wohl doch ein Vertrauensthema geben, denn wenn er alles andere erzählt, aber das nicht, dann hat das Vertauen nicht ausgereicht.

In einer solchen Situation wäre es ein positives Zeichen, wenn man ihm klar und offen demonstriert, dass er nicht alleine dasteht.

Wenn du dich also dazu bereit fühlst, wäre es sicher ein tolles Zeichen für ihn, wenn du zu ihm gehst und ohne Vorwürfe z.B. sagst:

"Ich finde es auf der einen Seite schade, dass du nicht genug Vertrauen zu uns hast dass du es uns nicht sagen konntest. Aber das ist egal, denn du bist mein Bruder, und ich stehe immer an deiner Seite!"

4

Du zeigst doch deutlich, dass es eurer Familie viel wichtiger ist, was andere über euch denken könnten. Da ist es kein Wunder, dass er nicht mit euch redet. V.a. wenn dein Vater so konservativ eingestellt und "dagegen" ist. Er kann es ja ohnehin nicht ändern.

Dein Problem ist ja auch, dass du jetzt nicht Tante wirst, was unfug ist, denn wenn dein zukünftiger Ehemann Geschwister hat, kannst du trotzdem mal Tante werden ;)
Ich bin ein Einzelkind und könnte trotzdem Onkel werden!

Vielleicht solltet ihr alle an eurer Einstellung arbeiten und euch nicht wundern, warum dein Bruder nicht mit euch redet.

Ich habe außerdem nicht so ein gutes Verhältnis zu ihm dass ich ihn drauf anreden könnte.


Ich habe jetzt meiner Mutter geschrieben und ihr Bescheid gesagt dass
sich das schon herumspricht. Sie möchte heute mit ihm reden.

Ich, als Dein Bruder, hätte es Euch auch nicht gesagt. Du hast nicht das Verhältnis zu Dienem Bruder um ihn darauf anzusprechen, beschwerst Dich aber, dass er es Euch nicht gesagt hat? Denk mal nach....

Schon das Wort "herumspricht" klingt total negativ! Es kann Euch egal sein, dass Dein Bruder eine Beziehung zu einem Mann hat. Genauso kann es Euch egal sein, was andere darüber reden oder denken.

Wie reagieren meine Freunde? Wie mein Freund?

Das ist nicht das Problem Deine Bruders! Ich finde es toll, dass Dein Bruder glücklich ist und eine Partnerschaft hat.

Guter Rat: NICHTS machen. Bzw. so gut wie nichts.

Was wollt ihr auch schon tun?

Reden könnt Ihr mit ihm - wenn er will. Aber ich würde da weder Druck aufbauen oder "schlaue" Tipps geben oder etwas fordern oder sonstwas in der Richtung. Das ist das normalste der Welt. Behandelt es einfach auch so.

Was Deinen Vater angeht: Ob er dagegen ist oder nicht, völlig nebensächlich. Wenn er einen Blonden schwarzhaarig machen möchte, wird er genauso wenig Erfolg haben. Also völlig überflüssig, sich da Gedanken zu machen. Die Erde ist eine Kugel und dreht sich, Dein Bruder findet evtl. Männer gut, Ende Gelände.

Was Deinen Freund angeht: Was hat denn der damit überhaupt zu tun?
Lass den gedanklich mal ganz außen vor am Besten, der tut hier wirklich GAR NICHTS zur Sache. ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Auf beiden Ufern daheim und viele "Studien" hinter mir... ;)
  • nicht mal meinem Freund hab ich es erzählt
  • Jetzt wissen es sogar einige von meinen Arbeitskollegen
  • dass sich das schon herumspricht.
  • dass das von anhieb nicht jeder wissen sollte 
  • meine anderen Lehringskollegen wissen jetzt Bescheid 
  • Nicht einmal mein Vater weiß Bescheid!!
  • Es gehen Momentan so viele Gedanken durch meinen Kopf.
  • Wie reagiert meine Familie?
  • Wie reagieren meine Freunde?
  • Wie mein Freund?
  • ziemlich schockiert
  • Mein Vater ist ziemlich dagegen und der wird extrem schockiert sein
  • Mutter ist auch ziemlich fertig mit der Wekt momentan.

Rein nach dem Motto: Schwulsein ist ok - solange es nicht in der eigenen Familie ist!

Bei allem was Du schreibst,wundert es wirklich nicht, dass Dein Bruder nichts gesagt hat! Offenbar wurde in der Familie nie offen über "dieses" Thema gesprochen - aber hinter vorgehaltener Hand hat sicherlich jeder so seine Meinung und Einstellung zu "diesem" Thema abgegeben.

Es hört sich wirklich so an, als ob er Euch eine schreckliche, hochansteckende Krankheit verschwiegen hätte!

Außerdem ist es wirklich verwunderlich, dass Homosexuelle sich in der Pflicht, oder genötigt oder den Wunsch haben, aller Welt mitzuteilen oder mitteilen zu müssen, warum und ob sie nun das gleiche Geschlecht lieben und mit selbigen auch noch Sex haben!

Dieses Outing ist doch einfach hirnrissig! Es hat doch keinen zu interessieren, wer wen und warum liebt! Es interessiert doch auch niemanden, was der Nachbar mit wem oder was (im Bett) veranstaltet!

Dir geht es auch nicht darum, dass er Dich nichts gesagt hat! Warum auch?

Ich habe außerdem nicht so ein gutes Verhältnis zu ihm dass ich ihn drauf anreden könnte.

Bist Du denn gleich auf ihn zugerannt und hast ihm brühwarm erzählt, dass Du einen Freund hat? Oder auf Männer stehst?

Euch geht es nicht um das Vertrauen Eures Sohn oder Bruders. Euch geht es schlicht darum, nun Schadensbegrenzung zu betreiben, Ausflüchte zu suchen, warum er denn nun schwul ist und dass seine Sexualität EUREN Ruf ruinieren könnte!

Es ist NICHT er, der sich falsch erhält bzw. Vertrauen gebrochen hat, sondern die restliche Familie mit Eurer Doppelmoral!

 

 

Sehr geil!  

@BeautyCherry Nehm dir das zu Herzen. 
Dein Bruder hat nichts falsch gemacht, eure Familie schon. 

6

Habe selten so eine grandiose Antwort auf eine Frage gelesen wie diese hier.

Das ist vorbildlich. Mein Respekt hast du.Schreibe dieses hier weil Ich selber schwul bin und mit dem brimbramborium vertraut bin.

3

Was möchtest Du wissen?