Droht mir (wenn auch nur vorübergehend) ein Leben ohne Obdach?

Bei mir sieht es zur Zeit so schlecht aus, dass ich befürchte bald obdachlos zu sein bzw. von Obdachlosigkeit bedroht zu sein. Ein ausreichendes Einkommen um davon eine Wohnung zu zahlen habe ich nicht. Das was ich verdiene, würde (wenn ich ohne Obdach wäre) gerade so ausreichen um nicht zu verhungern, aber ob ich meinen Job ohne Obdach weiterhin ausüben kann ist fraglich.

Aus gesundheitlichen (psychischen) Gründen kann ich vom Jobcenter nicht in eine Arbeit vermittelt werden. Auch wenn es schon in der Frage steht, kann ich es mir selbst fast schon denken, dass ich bald obdachlos sein werde.

Mögliche Gründe: Es gibt zu wenig Sozialwohnungen und betreutes Wohnen wird bei mir auch nicht genehmigt. Auch wenn ich selbst eine Wohnung suchen würde, würde ich wahrscheinlich keine bekommen... auch nicht mit Genehmigung vom Jobcenter. Kein Vermieter ist nämlich verpflichtet einen von Obdachlosigkeit bedrohten Menschen eine Wohnung zu geben.

Da wo ich jetzt wohne, werde ich nicht ewig bleiben können. Es ist wahrscheinlich, dass der Vermieter demnächst die Wohnung kündigen könnte und dann wüsste ich nicht wohin.

Das einzige wo ich hin könnte, wäre eine Notunterkunft. Diese Unterkünfte sind aber überfüllt und dort wohnen wollen würde ich sowieso nicht. Da stände ich plötzlich ohne Unterkunft da und wüsste nicht mehr weiter. Was würdet ihr in dieser Situation tun, was würdet ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Also klingt stark danach, dass du bald Sternenhimmel hast.

Würde mir nen Job suchen.
Du kannst tippen, wie man sieht, also kannst du schonmal ungefähr 30% aller Büro-Jobs machen.

Könntest auch Kassierer sein, wenn du deine Arme bewegen kannst.

...zur Antwort

Denk schon das sie was von dir will.

Aber selbst wenn nicht, ich würde es machen (es sei denn du bist vergeben oder hast echt gar kein Interesse an ihr, oder ihr seit unter 15)

Angenommen du hättest auch interesse an ihr.
Dann Abends einfach in den See oder sonst wo rein, und dann bissl rumalbern.
Tunken catchen (jetzt natürlich im süßen Sinn, nicht im brutalen :D)
Und dann länger mal angucken.

DU siehst wenn sie was von dir will, wenn ja küss sie.

...zur Antwort

Es ist Fakt, dass es immer mehr Atheisten gibt.
Es ist auch GLAUBE ICH so, dass die Länder mit den meisten Atheisten weniger Kriminalität und Gewalt haben.

Vor allem beim Christentum geht das zum Glück zurück.

Die Moslems machen leider keine Vortschritte. :(

...zur Antwort

Hilfe... gehen oder bleiben wegen kind?

Hallo Leute, also ich hab ein Problem schon über ein Jahr her und zwar. Ich hab mein Mann kennen gelernt als ich im Urlaub war alles war in Ordnung total verliebt etc. alles die ihn kannten sagten mir ich soll fern bleiben weil er kommisch ist. Also wir waren zussamen er ist dann bei mir eingezogen nach ein Jahr würde ich schwanger jetzt haben wir ein Kind 2 Jahre alt. Als ich schwanger war dachten wir es ist besser wenn wir in sein Dorf einziehen für Kind usw. Als wir in sein Dorf waren am Anfang war alles super aber nach der Geburt hat er sich total geändert. Also er war immer einversuchtig aber jetzt ist das nicht mehr normal. Er wollte das ich alle meine Freunde weg mache, er denkt das alle was böses von mir wollen(sogar meine Familie er lässt mich nicht sagen das meine Mutter meine Familie ist weil er sagt das ich jetzt eine andere Familie hab). Als ich angefangen hab zu arbeiten würde es nicht schlimmer wenn ich paar minute später geantwortet hab. Er schreit ständig er schimpft mich immer und versucht bei mir alles zu ändern. Meine Kleidung meine Charakter meine Freunden alles. Er ist der Meinung ich soll mich nur um Kind und Wohnung kümmern. Seien Eltern sind sehr sehr altmodisch die wohnen unter uns und kontrollieren mich ständig. Also mit leichte Wörter ich hab kein Leben mehr er denkt er besitzt mich so muss ich alles tun was er sagt. Manchmal hab ich Angst von im er raucht Grass 5 mal am Tag und wenn er es nicht findet wird er verrückt. Ich hab meine baby ich will weg aber ich denke immer das mein Kind ohne Vater aufwachsen will also er wird ihn nur Sommer und Ostern sehen. Ich warte das mein Job Vertrag zu Ende geht und dann kündige ich also im Oktober. Dann will ich abhauen... ich hab Angst ich hab schon die Polizei informiert aber die können nix tun. Also meine Mutter und paar Freundinnen stehen zu mir und alle sagen ich soll weg. Auch wenn ich ihn liebe aber es geht so nicht er tut mir immer weh... schreien, schimpfen und dann auch Drogen das ist kein guter Beispiel für mein Kind. So geht das nicht. Was soll ich tun soll ich abhauen, reden hab ich sehe sehr sehr sehr oft gemacht aber es ändert sich gar nicht.... ich hab angefangen heimlich Sachen zu packen damit ich zurück nach Deutschland gehen ich weiß nicht wie ich das machen soll. Bitte helfen und keine dumme Antworten ( man spielt nicht mit dem Problemen der anderen). Danke

...zur Frage

Hol erstmal dein Kind da raus.
Dann dich.
Abhauen solltest du auf jeden Fall.
Danach mit dem Kind ab und zu zum Psychater.

Eventuell den Kontakt (je nach Verhalten ) zum Vater verbieten lassen.

Eventuell provzieren, dass er einen großen Fehler macht und das Sorgerecht verliert.

So weit weg wie möglich.

Und hör auf diesen Typen zu lieben. Wenn du das tust bist du Masochist.

...zur Antwort

Bist du dumm?

Wenn du einmal vergewaltigt wurdest, solltest du ja auch nicht aufhören immer Sex zu haben.

Ich frag mich warum du nichts gesagt hast.

Wenn mir meine Partnerin ins Gesicht schlägt beim Sex und ich das nicht möchte, dann unterbreche ich eben kurz und sag "Hör mal zu, ich hab dich gern, aber darauf stehe ich nicht, können wir es nicht erstmal .. so und so machen.. und uns dann vllt mit der Zeit steigern"

Irgendwie sowas.
Wenn dir einer zu grob ist, dann sag ihm das.

Wenn einer zu sanft ist, dann sag ihm er soll dich härter nehmen.

Es sein lassen ist super dumm-

...zur Antwort

Warum sind Mitmenschen so aggressiv? Überwachung = Lösung?

Hallo Community,

ich stelle immer wieder und vor allem immer mehr fest das Menschen aggressiver gegenüber deren Mitmenschen sind und so weit gehen Mord zu begehen für Kleinigkeiten.

Warum macht man sowas? Warum muss man jemanden niederstechen oder erschießen für Kleinigkeiten?

Letztens habe ich gelesen das ein Auto langsam gefahren ist sodass der hinterherfahrende ausgestiegen ist und auf den Fahrer sowie Beifahrer geschossen hatte. Was soll das? Manchmal reicht nur ein Blick und die Person geht schon auf einen los "warum hast du mich angeschaut" und womöglich ist am Ende ein Messer im Spiel. Es werden immer mehr Kleinigkeiten bei denen es zum Schluss verletzte und womöglich auch tote gibt.

Auch wenn es versuchter Mord oder womöglich Mord war fallen die Strafen meistens mild aus. Am Ende laufen sie mit einer Fußfessel auf der Straße herum. Toll, sehr sicher.

Diese Frage ist nicht auf mich persönlich bezogen, ich habe keine Probleme jedoch lebt man in so einer Welt wo es tagtäglich passiert. Warum macht der Staat nichts dagegen? Warum sind die Strafen so harmlos?

Meint ihr wären überwachte Straßen sicherer und wie sehr würdet ihr in so einem Fall der Überwachung (Kamera) zustimmen?

Bedenkt dabei wo euch so eine Überwachung in de Vergangenheit geholfen bzw. das Leben erleichtert hätte.

An die die Angst vor einer Überwachung haben: man muss auch logisch nachdenken - die Überwachung mag zwar permanent aufzeichnen jedoch werden paar Leute nicht alle Kameras einer Stadt gleichzeitig ansehen können. Hierbei soll es sich nur um Kameras handeln die Aufzeichnen und im Falle einer Straftat zu Ermittlung herangezogen werden.

Für mich persönlich wäre es kein Problem wenn Straßen überwacht wären. Ich habe nichts zu verbergen und viele Straftaten sei es Körperverletzung, versuchter Mord, Mord, Diebstahl, Unfälle, Fahrerflucht, usw. würde man viel schneller aufdecken bzw. würde es meiner Meinung nach viel weniger geben, da eine Person die unter staatlicher Beobachtung steht die oben angeführten Straftaten nicht begehen würde.

...zur Frage

Die Welt ist gefährlich.
Wenn du da keinen Bock drauf hast, kannst du auch an sichere Orte in Deutschland.
Kleine Dörfer haben so gut wie keine Morde. Die Gefahr vor Mitmenschen ist dort deutlich geringer.

In einer Stadt, treffen einfach die kontroversesten Charaktere aufeinander.
Das man sich nicht mit jedem gut versteht ist klar.

Zur heutigen Zeit mein Lieber, haben wir sehr wenig Mord, Vergewaltigung etc. (außer Fahrerflucht, dass hab es einfach nicht)

Früher war das deutlich schlimmer.

Der Mensch an sich ist ein Raubtier.
Das töten liegt uns (auch wenn das manche nicht hören möchten ) quasi im Blut.

Ich sage nicht jeder ist in der Lage einen Abzug zu drücken (mental, körperlich natürlich schon)

Ich wäre auch bereit zu töten.
(Das sagt sie leicht, ich weiß, aber glaub mir das einfach)

Ich habe aber keinen Grund und auch keine Lust. Weiß aber ganz genau, dass wenn mich jemand angreift oder bedroht ich "ready to kill" wäre.

Bei mir reicht bei manchen Menschen auch nur ein Blick und ich weiß, dass ich diese Person hasse. (stellt sich manchmal als falsch raus, meistens aber nicht)

Wir sind emotional, sensibel, impulsiv.
Wem Argumente ausgehen oder wer sich in die Ecke gedrängt fühlt, gekränkt fühlt oder ähnlich der greift an.
So ist der Instinkt des Menschen.

Wer allerdings absichtlich Gewalt anwendet und mit einem Messer aus der Tür geht, der sollte weggesperrt werden.

Ich habe keine Angst vor Gewalt perse und ich würde mich auch mit Gewalt währen.

Es sollte nur eben die letzte Option sein.

Ich kann auf andere "Waffen" wie meinen Verstand und meine Worte zugreifen und muss nicht Gewalt anwenden um zu bekommen was ich möchte.

Für viele ist das aber die einzige Option.

Überwachung bringt nichts.

GB hat die best überwachten Straßen und mehr Gewalttaten.

Ich bin gegen Überwachung.

...zur Antwort

Ich versteh Leute wie dich einfach gar nicht.

Ihr wisst nicht welches Geschlecht ihr sein wollt. Wollt deswegen einfach als Mensch angesehen werden.

Dann frag ich mich warum ihr euch nicht einfach so verhaltet.
Einfach menschlich.

Durch dieses "bin ich jetz eher dem Frauen Rollenbild oder dem MännerRollenbild entsprechend" prägt ihr diese Rollenverteilung einfach weiter aus.

Ihr bezweckt genau das Gegenteil, von dem, was ich denke, was ihr wollt.

Weniger feste Rollenbilder denen man entsprechen muss. Dass der Mann stark und die Frau sensibel usw ist.

Wenn du nicht weißt was du bist (was im Grunde auch VÖLLIG EGAL ist), dann sei einfach du selbst.

Du suchst zwanghaft nach einer besonderen Bezeichnung für dich.

Aber geb dich doch einfach mit MENSCH zufrieden

Akzeptiere das JEDER MENSCH, eine "weibliche" und eine "männliche" Seite hat.
Jeder fühlt sich mal unmännlich oder unweiblich.

Deswegen eine dramatische Sinnkrise heraufzubeschwören, ist absolut dumm und festigen in den Köpfen der Leute nur weiter die Rollen, weil man sich Gedanken macht, welcher Part bei dir jetzt eher weiblich und welcher männlich ist, welche Geschlechterrolle bei dir mehr überwiegt.

Um so weniger Gedanken du dir darüber machst, desto weniger wird dich das oder andere beschäftigen.

...zur Antwort

Klar ist es eine.
Wer was anderes sagt, ist einfach bisschen dumm.

Zu Tabletten, Kaffe, Hustensaft oder anderen Medikamenten, sagen wir ja auch nicht Droge.

Weil sie bis auf den Rausch noch eine andere Verwendung haben, im Alltag.

Cannabis zwar auch, aber das wird eh von manipulierten Schafen verteufelt.

...zur Antwort

Ein Nichts wird kommen.
Aber kann dir egal sein, kriegst du eh nicht mit.

...zur Antwort

Da musst du mit Leuten vom Staat reden.
Möglich sollte es sein.

...zur Antwort

Frag sowas einen Anwalt.
Ich weiß man soll Leute nicht wegen ihrer Vergangenheit verurteilen, weil sie sich ja eventuell geändert haben.

Aber das mit der F+ ist so mies, ich hoff du kommst in den Knast, ziehst deine Freunde mit, damit die dich dann auch hassen.

...zur Antwort

Dich von dieser Person distanzieren.

Du bist ein grotten schlechter Mensch und wirst ihm nicht gut tun.

Du scheinst deine Vorurteile zu haben und wirst deswegen immer voreingenommen sein.

Deine Ratschläge sind für ihn, für die Tonne.

Wenn du ihn nicht unterstützen möchtest, bist du auch kein Freund.

Er will von dir Tipps in einer schwierigen Situation, das heißt er wird eine enge Bindung zu dir haben und auf dich bauen.

Du bist nur leider Ein fragiles Stück ...

Er könnte unter deiner Einstellung zusammenbrechen.

Sag ihm er soll sich outen und das er sich nicht für das schämen sollte, was er möchte.

Unterstütze ihn auf seinem Weg.

Schwul sein und sich outen ist wegen Menschen wie dir, absolut nicht einfach und sogar gefährlich.

Solang du ihm keine Hilfe sein kannst, bleib fern von ihm und denk über deine Einstellung nach.

Es ist viel schlimmer so drauf zu sein als schwul zu sein.

Was unterscheidet ihn von anderen, außer das er Männer mehr mag als Frauen.

...zur Antwort

Warum sollte sie dann seine Ex-Freundin und du die aktuelle sein???

...zur Antwort

Du kannst nicht weiblich und schwul sein.
Du kannst auch kein schwuler Junge werden.

Ich würde mich einfach damit abfinden, dass du auch eine stark ausgeprägte männliche Seite hast.

Jeder Mensch hat weibliche und männliche Züge. (Gewisse Sachen werden ja einfach pauschalisiert einem Geschlecht zugeordnet)

Das du mehr männliche hast oder dich eben männlich fühlst, ist kein Problem.
Aber du solltest akzeptieren, dass du einen weiblichen Körper hast und einen etwas männlicheren Character.

Falls dich das wirklich langfristig beschäftigt, solltest du dir Hilfe suchen.

Nur als Gedanke "Wie sollen dich andere akzeptieren, wenn du dich nicht selbst akzeptierst"

...zur Antwort

Ich arbeite in einem Fetisch Club.
Dort finden KitKat veranstaltungen statt.

Da fesseln sich die Leute sehr gerne und es ist auch möglich Sex zu haben in unseren Räumlichkeiten.

Dort wirst du Gleichgesinnte finden können.

...zur Antwort

Frage zu Marihuana Konsum und dessen Schädlichkeit?

Ich kenne mich da jetzt nicht so aus in dem Bereich aber Mariuhana ist ja dafür bekannt ein legitimes Genussmittel zu sein z.b in Holland, in Kanada jetzt auch, in Amerika und allgemein ist es eines der meistkonsumiertesten Drogen der Welt und ist eigentlich eher als weiche Droge einzustufen wie z.b wenn man nach dem Feierabend ein Bier trinken würde.

Wie jede Droge hat es auch Nachteile vorallem wenn man es missbraucht (natürlich) aber ich habe das jetzt so mitbekommen, da es in Deutschland illegal ist, wird es so hochgezüchtet das es schon als starke Droge einzustufen ist.

Das Straßen Gras soll nicht mehr das sein was es eigentlich war (oder das natürliche Gras) weil es verunreinigt ist, hochgezüchtet (CBD raus gezüchtet und THC angestiegen) das ist wie als würde man z.B nach der Arbeit dann sein Genussmittel trinken, man will Alkohol trinken aber da steht nicht drauf wie viel Alc drinn ist und ein Bier oder 2 nach der Arbeit sind in Ordnung aber man würde dann stadessen eine Flasche Vodka trinken so kann man das vergleichen oder?

Das habe ich selber gemerkt, ich habe eine Zeit lang gekifft und ich wurde schon nach 3 oder 4 Zügen extrem breit so das es gar keinen Spaß mehr gemacht hat und man konnte das gar nicht mehr genießen, man zieht paar mal und ist schon weg deswegen hab ich leider aufgehört.

Ich dachte Kiffen wäre eine gute alternative zu Alkohol weil ich leider Alkoholiker bin und gesehen hab wenn ich auf kiffen umsteige trinke ich nichts mehr und hab kein verlangen mehr dazu! Aber wenn ich jetzt sehe das dass Gras von der Straße eigentlich nichts anderes mehr ist als eine harte Droge weil es so hoch gezüchtet wird macht es ja keinen Unterschied mehr ob ich jetzt trinke oder kiffe :/

Jetzt meine Frage. Gibt es dieses Mariuhana wovon geredet wird: weiche Droge, wie Feierabend Bier, legitimes Genussmittel? 

(z.b Holland, Amsterdam oderso ist das Mariuhana da rein und Qualitativ? Da wird es ja geregelt verkauft oder nicht? man weiß wie viel drin ist, es ist nicht gestreckt usw kann man es dann wie das Bier nach dem Feierabend vergleichen?)

...zur Frage

Es stimmt das das Gras heute stärker ist.
Jedoch kann man es nicht mit einer Flasche Vodka vergleichen.
Eher wie 2 Bier.
Wenn du nach 3-4 Zügen schon weg bist, dann roll dir kleine dünne Shortys.
0,1g oder weniger sollten dir reichen.

Besser als Alkohol ist es auf JEDEN FALL!

In meinem Kiffer Kreis, nennen wir das Gras von früher "Hippie-Gras"

Das macht nur leicht stoned und ist mit dem von früher vergleichbar.

Bekommt man zum Beispiel bei einer zu frühen Ernte oder einer allgemein schwachen Hanf-Sorte.

Jedes Gras wirkt ja auch unterschiedlich.

An sich gibt es auch CBD Gras wo das THC rausgezüchtet wurde.

Das ist aber für einen Konsumenten der stoned werden will, nicht zu empfehlen.

Eher für Psychosen geeignet oder andere Leute die es mal probieren möchten.

Die Länder wo es staatlich reguliert wird, verkaufen dir auch nur reines, sauberes Gras.

Bei dem Dealer deines Vertrauens, solltest du auch kein gestrecktes Gras kriegen.

Oft wird auch mit ungefährlichen Mitteln gestreckt. Das kann man dann auch noch rauchen.

Nur wenn Chemie dran kam, sollte man es weg werfen.

Ein Feierabend Joint ist mit einem Feierabend Bier vergleichbar.

Allerdings wirst du wissen als Alkohliker, dass es nicht bei einem Bier bleibt.

Ein Joint oder auch 2 am Abend, reichen in der Regel auch für einen langzeit Konsumenten aus. (angenommen er hat einen geregelten Alltag)

Cannabis zählt als weiche Droge und wird auch weiterhin dazuzählen.

Ein THC Wert von über 30% ist so gut wie nicht zu erreichen.
Es gibt also Grenzen.
Die Pflanze kann ja nicht zu 100% aus THC bestehen.

Je nach dem wie hoch der Prozentsatz der Blüte ist, muss man eben anders Dosieren.

...zur Antwort

Ich wurde betrogen.
Sie hat zwar "nur ihren Ex geküsst"
Aber das ist für mich betrügen.

Vor allem hat sie sich heimlich mit ihm getroffen und ne Flasche Voddes gekippt.
Danach kam sie heulend zu mir "heul Heul ich hab Max geküsst heul heul"

Keine Ahnung, tut halt mega weh, es ist als würde sie deiN Herz nehmen und sich damit den Ar*ch abwischen und es dir dann ins Gesicht klatschen.

Aber was soll man machen. Wenn dein Herz nur für sie schlägt, sieht man darüber hinweg.

Wir sind dann zu mir und haben nie wieder drüber geredet.

In der nächsten Beziehung werde ich deswegen aber nicht besser drauf achten, mit wem sie wann was macht.

Ich möchte meiner Liebe vertrauen können und darauf bauen können dass auch sie mich liebt und nur was mit mir hat.

Man muss den Leuten ihre Freiheit lassen.
Es ist ihr Bier was sie mit dieser Freiheit anstellen.

Damit geht man aber auch eben das Risiko ein verletzt zu werden.

Es gibt doch den Spruch "Lass irgendwas los und wenn es wieder kommt ist es deins."

Ich denke so sollte man mit seinem partner umgehen.

Wenn sie dich betrügen will, macht sie es sowieso.

...zur Antwort