Meerschweinchen Futter statt Zwergkaninchen Futter?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Fertigfuttermischungen enthalten Dinge, die weder Meerschweinchen (Nagetiere) noch Kaninchen (Hasenartige) in der Natur fressen würden und auf die ihr Verdauungsapparat physiologisch deshalb gar nicht ausgelegt ist. Das sind unter anderem verschiedene Getreidesorten, Melasse (Abfälle aus der Zuckerherstellung), Milchprodukte, Honig, Sojaextraktionsschrot und vieles mehr.

Trockenfutter wurde von der Industrie erfunden, damit die Tierhalter ihre Tiere einfacher und bequem ernähren können und weniger dafür tun müssen. In den 60er und 70er Jahren als Meerschweinchen und Kaninchen als Haustiere in Mode kamen, hat die Industrie Marktlücken gesucht um die Inhaltsstoffe (Abfälle aus der Lebensmittelindustrie) möglichst gewinnbringend zu verkaufen. Kaninchen wurde damals wie heute gemästet um dem Menschen als Nahrung (Braten) zu dienen. Also wurde dieses Mastfutter gerne von den Haltern angenomen.

Die Tiere wurden schneller fett und damit bereit für den Sonntagsbraten. Also hat man eben auch den Meerschweinchen ähnliches Futter gegeben, denn es war billiger als Gemüse zu kaufen und einfacher zu bekommen, als Gras und Kräuter zu sammeln.

Meerschweinchen  und Kaninchen werden sehr schnell satt, wenn die Trockenfutter fressen. Sie fressen weniger Heu und bekommen Zahnprobleme. Die Zähne der beiden Tierarten wachsen zeitlebens, beim Meerschweinchen ca. 2 mm pro Woche, und müssen durch ständiges Fressen rohfaserhaltiger Nahrung (Heu, Gras, Kräuter, Blätter, Zweige) abgeschliffen werden. Die Folge sind zu lange Zähne mit Brückenbildung an den Backenzähnen, Nahrungsverweigerung und (vom Tierarrzt unbehandelt) der Tod.

Außerdem macht diese Trockenfutter aus den schon genannten Gründen (stärke- und zuckerhaltiges Mastfutter) schnell dick und krank. Fettleibigkeit und Bewehungsmangel in handelsüblichen Käfigen führen zu einem kürzeren Leben, genau wir bei dicken Menschen, die sich wenig bewegen.

Interessierte Tierhalter informieren sich über die artgerechte und gesunde Ernährung ihrer Haustiere und geben ihnen kein Futter, dass die Industrie für sie erfunden hat und mit allerlei hübschen, bunten Verpackungen verramscht.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit fast 50 Jahren Halterin, Tierpflegerin, Tierschützerin
 - (Kaninchen, Meerschweinchen, Futter)

Hi du,

ja, das kannst du trotzdem geben. Es macht keinen großen Unterschied mehr. Schrott ist Schrott.

Trockenfutter bringt deine Kaninchen auf Raten um. Warum kannst du hier lesen:

https://www.gutefrage.net/frage/kkaninchen-haben-zu-mais-gegessen?foundIn=unknown_listing

Bitte gewöhn dein Kaninchen langsam an etwas gesundes. Sie brauchen Kräuter, Wiese, Blätter, Gemüse, Äste gern auch 1x die Woche Obst.

Hier kannst du dich zu gesunder Kaninchenernährung belesen:

- diebrain.de

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

Da wollte ich auch grad einen kommi schreiben und dann habe ich deine Antwort gesehen >.< Dh!

0

das machen wir bereits, Blätter, Löwenzahn, Karotte, Heu und dann wird immer mal dieses Trockenzeug aufgefüllt👼

1
@dariamtjt

Das ist super!

Es gibt noch viele andere, gesunde Sachen, die man Füttern kann und mit denen ihr das Sortiment erweitern könnt. Sellerie (Knolle und Grün), Fenchel, diverse Kohlarten (auch wenn Suburban Mysteries anderes behaupten). In den Links gibt es weitere Beispiele. Das Trockenzeug gewöhnt ihr am besten über 4-6 Wochen ganz ab.

Wenn ihr ihnen mal ein Leckerlie gönnen wollt, sind Erbsflocken oder Sonnenblumenkerne sehr viel besser geeignet.

0

Nagerfutter ist Nagerfutter aber sehr ungesund es macht dick 

Was möchtest Du wissen?