Hi du,

sicher, dass es aufgeschürft ist? Es könnte sein, dass dein Kaninchen einen Hautpilz oder auch Milben hat. Die verursachen massiven Juckreiz, so dass die Kaninchen sich die betreffende Stelle aufscheuern, aber auch damit kommen sie nicht zur Ruhe.

Lass das am besten einmal vom Tierarzt begutachten. Der kann u.U. auch eine Salbe verschreiben, wenn es wirklich nur ein kleines Problem mit der Abheilung sein sollte.

...zur Antwort

Ich denke, du solltest dich noch einmal hinsetzen und deine Hausaufgaben ordentlich recherchieren. Das, was du hier postest, ist einfach nur Humbug!

Ziegen sind weder Einzelgänger noch sind alle Kühe friedlich. Hasen sind keine Haustiere, auch nicht nachtaktiv.

Vorlaut, stolz? Hast du dich mit den Tieren unterhalten? Das ist vielleicht etwas, was man in einer Fabel findet, aber dort gehört es auch hin.

Am besten, du streichst den ganzen Mist durch und liest noch einmal alles in Ruhe auf wikipedia nach.

...zur Antwort

Hi du,

meinst du vielleicht Glyzine? Also Blauregen?

Falls ja, kannst du froh und dankbar sein, dass deine Kaninchen noch am Leben sind.

Das Prinzip erst füttern, dann sich schlau machen, ob die Kaninchen es vertragen, ist das Pferd von Hinten aufzäumen.

In allen Pflanzenteilen sind beim Blauregen Gifte eingelagert. Manche davon sind für Kaninchen einfach verdauungsstörend, andere (v.a. in der Rinde und den Samen) können lebensgefährlich werden (sogar für weit größere Lebewesen).

Wenn du dir unsicher bist, ob etwas giftig sein könnte, schau bitte erst hier, bevor du es fütterst:

http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/wirksto.htm

...zur Antwort

hi du,

Kaninchen haben durchaus eine Pubertät. Diese beginnt meist zwischen 6-8 Monaten. Es gibt auch durchaus mal Gekappel. Allerdings kann ein derart aggressives Verhalten auch an Haltungsfehlern liegen. Ohne nähere Beschreibung der Umstände, wird dir keiner sagen können, was bei euch der Fall ist.

...zur Antwort

hi du,

wenn du sie reinholen willst, dann bis September. Je nach Wetterlage beginnt zu dieser Zeit die Anbildung des Winterfells, die natürlich in Innenhaltung nicht zu reichlich ausfallen darf.

Außerdem ist zu dieser Zeit das Wetter halbwegs stabil, so dass es nicht zu großen Temperaturschwankungen beim Umsetzen kommt.

Zum Schutz des Teppichs empfehle ich dir griffiges Laminat, dass an den rändern durch eine Leiste fixiert wird. Ansonsten könntest du den Teppich mit Baulwollteppichen schützen, der Effekt ist aber mäßig, wenn die Kaninchen pinkeln - und das werden sie zur Kennzeichnung bei einem neuen Territorium tun.

...zur Antwort

Hi du,

wie lebt die Häsin denn? Habt ihr etwas am Nest/Stall verändert? Gibt es andere Kaninchen, die Zugang zu diesem Bereich haben?

Normalerweise zeigen Kaninchen solch ein Verhalten, wenn sie etwas irritiert und sie das Gefühl haben, im eigentlichen Nest nicht alle Jungtiere hochbringen zu können. Falls 2 Kaninchen eher außerhalb liegen, dann kann es auch sein, dass die Mutter sie zum Sterben aussortiert hat, weil sie nicht überlebensfähig sind. Werden denn alle Jungtiere gleichgut versorgt?
Ohne mehr Angaben von deiner Seite, ist es schwer, eine Antwort zu mutmaßen.


...zur Antwort

Hi du,

das Medikament ist für Katzen und Hunde erforscht, ausgetestet und damit "zugelassen". Diese Zulassung kostet den Produzenten Geld, deswegen führt er sie meist für die Haupttierarten Hund und Katze durch. Im Beipackzettel muss dann eine empfohlene Dosis drin stehen und für welche Krankheiten es gedacht ist.

Für andere Tierarten wie Kaninchen wird das Medikament umgewidmet. Das bedeutet z.B. dass die Dosis für ein Kaninchen anders ausfällt, als für Hund und Katze. Auch haben Hund und Katze keine Kaninchensyphilis, also müsste das Pharamunternehmen auch das extra austesten und aufführen.

Dein Tierarzt weiß das aber und passt das Medikament den Bedürfnissen deines Kaninchens an.

...zur Antwort

Hi du,

er ist nicht direkt giftig. Playmais besteht aus Mais und Lebensmittelfarbe. Insgesamt ist Mais aber nicht für die Kaninchenernährung geeignet.

Du solltest aber deine Fütterung insgesamt überdenken. Trockenfutter ist für Kaninchen insgesamt nicht gesund. Es schädigt den Darm und die Zähne, dass sind nur die direkten Auswirkungen, die indirekten sind noch viel breiter gefächert.

Belies dich doch mal auf diesen Seiten zum Thema gesunde Kaninchenernährung:

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

- diebrain.de

...zur Antwort

Da gibt es ein gaaaaaanz tolles Feld unter der Überschrift. Es ist für zusätzliches Informationen gedacht.

Wie ist dein Stall, wie ist das Gehege aufgebaut? Wie viele Kaninchen sind es, nur 1 oder mehr? Ist es eine dauerhafte Außenhaltung oder willst du die Kaninchen nur kurz eine kurze Zeit raussetzen?

Wieso muss man dir die Infos aus den Fingern saugen, wenn du eigentlich du derjenige bist, der um Hilfe bittet. Als ich groß geworden bin, lief dass irgendwie noch anders rum.

...zur Antwort

Hi du,

nein, dass ist viel zu klein! Deine Kaninchen benötigen deutlich mehr Platz. Im Sommer mag es noch gehen, im Winter reicht der Platz nicht, um sich warm zu hoppeln.

Außerdem scheint es keine Bodensicherung zu haben, wenn du es umstellen kannst. Das ist nicht sicher. Die Kaninchen können sich raus, aber noch schlimmer, Beutegreifer hinein graben!

...zur Antwort

Hi Lara,

hast du dich einmal gefragt, was du noch nicht weißt, wenn es schon an den simpelsten Basics hapert?

Du beschreibst die Geschlechtsreife. Ja, die setzt bei Zwergkaninchen um die 3 Monate ein, die Weibchen etwas später als die Männchen, aber durchaus früher als 4-5 Monate.

Leider scheint deine Informationsquelle aber nicht sonderlich zuverlässig zu sein, denn das wichtigste hast du nicht erfahren: Geschlechtsreife ist nicht die Zuchtreife! Ich weiß nicht wie alt du bist, aber Mädchen werden heutzutage im Schnitt mit 13 Jahren geschlechtsreif. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du in diesem Alter weder Vater noch Mutter hättest werden wollen.

Ähnlich ist es mit domestizierten Kaninchen! Sie werden früher geschlechtsreif als gut für sie ist. Die körperliche Belastung ist immens. Das Kaninchenweibchen ist oft vom Becken her zu schmal, eine natürliche Geburt somit nicht möglich. Dazu kommt, dass die Knochen "ausgeblutet" werden, obwohl sie gerade in einer Wachstumsphase sind, um die Jungtiere aufzubauen und anschließend mit Milch zu versorgen. Die Schäden sind in diesem Alter irreparabel.

Mit 8 Monaten beginnt die Zuchtreife für weibliche Kainchen. Bei Männchen sind es 6 Monate, denn die Spermienqualität davor ist auch nicht optimal. Bis dahin müssten die beiden ohne Sicht- und Geruchskontakt getrennt leben. Für Kaninchen eine echte Qual! Da du zwei Würfe willst, sitzen die zwei also mindestens ein gutes Jahr getrennt. Denn der Rammler würde die Zibbe direkt nach der Geburt nachdecken, weder gesund für die Zibbe noch optimal für die Versorgung der Jungtiere. 6 Monate sollten zwischen zwei Würfen liegen.

Das du von Zucht leider keine Ahnung hast, sieht man auch an anderen Punkten. Deine Kaninchen sitzen dauerhaft zusammen. So ist das eigentlich richtig, damit sie Gesellschaft haben und ihr natürliches Verhalten ausleben können, aber... Wie willst du den Belegungstermin feststellen?

Du hast auf diese Weise keine Ahnung, wann die Zibbe bedeckt wurde, ergo weißt du auch nicht, wann die Jungen zur Welt kommen sollten. Wenn du nicht weißt, wann Geburtstermin ist, weißt du auch nicht, wann sie überträgt, weil es Geburtsprobleme gegeben hat.

Reicht noch nicht als Gegenargument?

Gut, dann gehen wir über zur Geburt. Weißt du, wie lang diese normalerweise dauert und abläuft? Ich kann dir sagen, es funktioniert nicht wie bei uns Menschen. Woran erkennst du, wenn dein Weibchen Probleme hat? Wie viel Zeit darf zwischen zwei Jungtieren liegen? Ich war früher Tierarzt und habe regelmäßig tote Jungtiere aus allen möglichen Tierarten schneiden können, weil die Besitzer sich das gleiche dachten wie du und dabei keinen blassen Schimmer von den Abläufen hatten. Meist haben sie es gemerkt, weil die Mutter schwer krank wurde oder fast verblutet wäre.

Und wenn doch alles bei der Geburt gut geht? Dann ist die Frage, ob du genug Wissen und Erfahrung hast, um die Jungtiere auch gesund erzeugt zu haben.

Über 70 % der Kaninchenpopulation haben heutzutage Probleme mit den Zähnen. Leider zeigt sich das häufig erst in zunehmendem Alter, nach mehreren Jahren der schlechten Abnutzung. Wie gibt man also diese Fehler nicht an die Jungtiere weiter? Geht nicht? Geht doch! Eine 300 Euro CT Untersuchung (pro Tier), kann bereits im Alter von 12 Wochen Aufschluss über nachfolgende Schäden geben (wissenschaftliche Untersuchung von Fr.Dr. Estella Böhmer an der LMU München). Warum haben wir trotzdem noch so viele Kaninchen mit Zahnfehlstellungen? Weil kranke Kaninchen oft nicht behandlet sondern einfach durch ein günstiges Tier (man bekommt Kaninchen regelmäßig umsonst in den Kleinanzeigen) ersetzt.

Zähne müssen nicht kommen? Richtig. Dann haben wir noch den Max-Faktor (nein ich meine nicht das Make-Up), der sich rezessiv vererbt und von Augenschäden bis zum Tod alles liefern kann. So etwas erkennt man über Stammbäume (ich gehe mal davon aus, du hast keine?).

Oder das Zwerg-Gen von "echten" Zwergkaninchen, dass dominant vererbt wird und bei homozygotem Auftreten für die Jungtiere zwingend tödlich ist. Da bei der Verkreuzung von 2 echten Zwergen rein statistisch 25% dieser zum tode geweihten Jungtiere auftreten, ist diese Verkreuzung übrigens als Qualzucht über das Tierschutzgesetz verboten! Spätestens hier machen sich fehlende Stammbäume also wirklich bemerkbar, denn eigentlich begeht man ein Verbrechen, wenn man diese Tiere verkreuzt (dass man betreffendes nicht wusste, schützt dabei eigentlich nicht vor Bestrafung. Nur die Unwissenheit der höheren Stellen über diesen Unfug bewahrt Vermehrer vor der passenden Strafe).

Dann gibt es noch fehlende Hüftpfannen, offene Wirbelsäulen, Darmmissbildungen... das ist so mit das häufigste.

Und sollte auch da alles gut gehen, bleibt die Frage, kann/will die Mutter alle Jungtiere versorgen? Wenn nicht, seid ihr in der Pflicht... alle 2 h(!) Tag und Nacht. In der Regel kann man vorne anfangen, wenn man hinten gerade fertig geworden ist. Alleine ist das kaum stemmbar, mit Beruf gar nicht.

So. Ich hoffe mal, dir ist bewusst geworden, dass es nicht einfach mit lustigem Zusammensetzen und abwarten getan ist. Du bist als Tierhalter für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Jungen in der Verantwortung. So trägst du dem keine Rechnung.

...zur Antwort

Hi du,

wieso gehst du denn so schnell vor? Lass den beiden doch erst einmal Zeit!

Eine Vergesellschaftung dauert Tage bis Wochen (!) auf neutralem Boden. Den Teil hast du quasi übersprungen. Die zwei haben sich noch nicht einmal zusammengerauft, da hast du schon das Revier wieder erweitert und der ganze Rangordnungskampf geht von vorne los. Ich versteh immer nicht, wieso dieser wichtige Punkt immer ignoriert wird.

Stell nicht nur zwei Hütten auf. Bau mehrere große Pappkartons (einfach zwei Eingänge hinein schneiden) auf und bau auch mehrere Futterstellen und Wasserplätze mit ein, damit die kleine sich versorgen kann, ohne Stress mit deinem Rammler zu haben.

So lässt du es dann erst einmal, bis die zwei sich zusammen gerauft haben. Erst dann wird etwas geändert. Das dauert eine Weile! Dass sie sich jagen und berammeln ist dabei normal. Solang die Räumlichkeiten gut strukturiert sind und sie sich zurückziehen kann, ist das kein Problem.

...zur Antwort

Hi du,

der Tee sollte abgekühlt sein. Insgesamt würde ich dir aber eher raten, dass du mit der kleinen einen Tierarzt aufsuchst, als mit Tee zu behandeln.

Was wie E.C. aussieht, kann auch mal etwas anderes sein. Selbst wenn es E.C. ist, können die Symptome schnell schlimmer werden und dementsprechend sollte direkt eine Therapie begonnen werden.

...zur Antwort

Hi du,

nimm den Käfig komplett raus und lass die Leiter weg! Das ist zu gefährlich. Wenn ein Kaninchen bei dieser Höhe auf den eher zugestellten Boden springt, weil es sich erschreckt, kann es sich schwer verletzten.

Außerdem würde ich die Inneneinrichtung umbauen. Lass den ganzen Kleinkram weg. Du brauchst große Häuschen mit zwei bis drei Eingängen. In den kleinen Dingern könnten die Kaninchen sich verletzten, wenn sie mal Streitereien haben, da keiner ausweichen kann.

Außerdem brauchst du eine Schutzhütte, da der Raum nicht beheizt ist und die Kaninchen auch im Winter draußen bleiben sollen. Sie benötigen also einen Bereich, den sie mit ihrer Körperwärme hochheizen können.

Sand allein ist ungünstig. Dieser wird oft als Klo genutzt, besser ist eine Mischung mit Erdaushub. Eine Katzentoilette würde ich noch integrieren.

Wie sieht es mit dem Licht aus? Nur die Tür oder gibt es auch noch Fenster?

...zur Antwort

Hi du,

nein, das können sie nicht immer. Kaninchen haben durch ihre sehr weit seitlich am Kopf liegenden Augen wie die meisten Fluchttiere eine reduzierte Tiefenwahrnehmung. Dinge, die direkt vor ihnen sind, können sie z.B. gar nicht sehen.

Wenn ein Kaninchen Zeit und Ruhe hat, ist es ihm aber durchaus möglich, abzuschätzen, wie weit es zum Boden ist.

Anders sieht es aus, wenn Kaninchen sich erschrecken. In solchen Situationen ist Flucht erst einmal wichtiger als alles andere. Sie springen einfach, auch wenn sie die Tiefe nicht unbedingt korrekt abschätzen können. In solchen Momenten können sich die Kaninchen dann schwer verletzen.

...zur Antwort

Hi du,

wo hast du den Napf denn hin gestellt? Und wie warm ist es bei euch im Moment.

Wenn der Napf im Weg steht, wird er "beseitigt". Ginge uns wahrscheinlich auch so, wenn etwas stört. Die andere Möglichkeit ist, dass es deinen Kaninchen zu warm sein könnte. Sie verteiln das Wasser, um sich leichter reinlegen zu können. So kühlen sie sich ab.

...zur Antwort

Sorry, aber so etwas ist mir immer vollkommen und von Grund auf unverständlich. Ihr leistet euch teure Flüge und 5 Wochen Urlaub, aber erst auf den letzten Drücken fällt euch ein, dass ihr Haustiere habt?

Ihr könnt im Tierheim nachfragen (kostet aber auch was), es gibt Kaninchen- und Tierforen wo man wechselseitig nach Urlaubsbetreuern suchen kann. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du bei den Betreuern nachfragst, ob du bei 5 Wochen Betreuung einen Rabatt bekommst. Außerdem könntest du einen oder mehrere Nachbarn bitten, ob sie vielleicht wechselnd auf die Kaninchen aufpassen.

Zu guter letzt: Wer Tiere hat, der muss sich um sie kümmern. Zur Not kann eben einer von euch nicht mitfliegen.

...zur Antwort

hi du,

eigentlich ist die Kombi optimal. Aber ich muss zugeben, ich habe das auch schon erlebt. Entweder er hat einfach wenig Erfahrung, oder er ist eingeschüchtert ooooooooooooooder.... Er ist ein kleiner Pascha und lässt sich lieber verwöhnen, als selbst die Pfote zu heben ;D

Was es davon ist, wird sich zeigen müssen, wenn die zwei ein wenig länger zusammen sind und sich eingespielt haben.

...zur Antwort

Hi Nicole,

ziehst du für längere Zeit um?

Das ist der einzige Grund, warum du dein Kaninchen über solche Strecken transportieren solltest. So eine Reise ist für Kaninchen echter Stress und kann im Sommer eine immense Belastung darstellen, die manche sogar nicht überleben.

Wenn du mit ihm fahren musst, gibt es keine Auflagen dafür. Aber du solltest dein Kaninchen 2 Monate vorher ausreichend impfen lassen. Kaninchen sollten immer gegen Myxomatose sowie RHD Subtyp 1 und 2 geimpft sein, Subtyp 2 gestaltet sich bei uns schwerer, da es keinen zugelassenen Impfstoff gibt. Ich weiß nicht, wie es bei euch da aussieht.

Ansonsten hoffe ich, dass du weißt, dass Kaninchen (Hasen sind Wildtiere, der Begriff wird leider häufig falsch genutzt) unbedingt andere Hasen zur Gesellschaft brauchen! Sie leben in freier Natur in großen Gruppen. Daher ist es angebracht und in Österreich auch über das Tierschutzgesetz vorgeschrieben, dass Kaninchen nicht allein leben dürfen!

Bitte besorg deinem Kaninchen einen Partner.

Hier kannst du dich noch eingehend über die passende Geschlechterkonstellation (sehr wichtig), Vergesellschaftung (nicht einfach zusammen setzen) und vieles mehr belesen.

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

- diebrain.de

...zur Antwort

Hi du,

das günstigste Futter, was du finden kannst, ist Wiese. Davon mehrere Kilo am Tag, sind günstiger als der ganze "Scheiß", denn du irgendwo im Laden oder Internet kaufen kannst/willst.

Kaninchen brauchen dringend Futter, welches sich der Zahnform anpasst, dabei aber abreibend auf die Zähne wirkt. Gras, Kräuter, Blätter... all diese sind bestens geeignet. Nicht einmal Gemüse ist für die Kleinen optimal. Selbst Heu ist eigentlich zu fest und passt sich nicht optimal an den Zahn an.

Das von dir gewählte Futter enthält viele Kalorien (Saaten, Gemüse), das ist für Kaninchen nicht optimal. Jetzt wächst das Grünzeug wie Unkraut (manchmal ist es auch Unkraut :D ), da sollte es kein Problem sein, deine Süßen ohne Müll ernährt zu bekommen.

...zur Antwort