Lust auf ein Gedankenexperiment?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Trauer wegen dem gebrochenen. 75%
Freude über das geheilte Bein. 25%

14 Antworten

Trauer wegen dem gebrochenen.

Trauer und Frustration. Der Schaden ist derselbe und ich habe eine Nacht und einige Stunden umsonst im Krankenhaus verbracht da der falsche Fuß nun eingegipst ist und der gesunde noch verarztet werden muss, weshalb das ganze Prozedere von vorne beginnt.

Zusätzlich wird es vermutlich sehr weh tun festzustellen dass jetzt das andere Bein gebrochen ist, da man ja keine andere Schadensanzeige hat. Somit hat die Situation nur Nachteile.

Naja, in diesem imaginären Gedankenexperiment ist es natürlich so, dass das gebrochene Bein von gestern tatsächlich geheilt ist und niemand einen Fehler gemacht hat. Es ist ein Wunder passiert (wenn man so will).

0
@IA3007

Was nichts daran ändert dass das ehemals gebrochene, aber jetzt gesunde Bein den Gips hat aber das inzwischen neu gebrochene Bein erst noch verarztet werden muss.

2

Beide sind ziemlich ausgeglichen. Es hat sich ja so gesehen nur die Seite verändert, der Zustand nicht.

Viel wütender bin ich dass mein Frühstück mir noch nicht gebracht wurde!!!

LG vom AudiFan an die verschlafenen Küchenfrauen in dem Krankenhaus!

Neutral Oo hat sich doch nichts geändert... Andere Seite, gleicher Aspekt..

Lg,

Lacrimis

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst aktiv beobachtet über viele Jahre; belesen

Das Gedankenexperiment hinkt, da beide Beine aufeinander angewiesen sind, um das Gleichgewicht herzustellen.

Schon klar, deswegen habe ich über Bein- und nicht Armbruch geschrieben, damit die Entscheidung schwerer fällt.

0

Nix von beiden. Ich wäre überrascht und neugierig angesichts dieses wundersamen Geschehens. Ich würde die zweite Nacht abwarten und hoffen, dass es beim nächsten Mal nicht meinen Kopf trifft.

Was möchtest Du wissen?