Momentan gibt es viel zu viele Studierende. Studium macht nur dann Sinn, wenn du 100 % weißt, was du studieren und womit du es später zu tun haben möchtest. Wenn du dir aber nicht sicher bist, so wie es bei dir anscheinend der Fall ist, dann mache eine Ausbildung. Du hast dann mehr davon, denn du verdienst dann schneller Geld und bist schneller von zu Hause weg (wirst also schneller unabhängig von Eltern). Welche Ausbildung du machst, musst du allerdings selbst wissen.

...zur Antwort

Mir fallen spontan 2 Gründe ein:

1.Wenn du Mozilla Firefox oder gar Internet Explorer als Browser benutzt, kann es gut sein, dass du zu viele Programme in der Taskleiste bei dir aufgenommen hast. Dadurch kann es sein, dass wenn du lediglich den Browser, das Internet bei dir schneller wird. Meine Empfehlung ist Opera.

2.Du meintest ja, dass du "genug" Antivirenschutz Programme hast. Möglicherweise hast du aber zu viele drauf, sodass sie sich gegenseitig behindern. Entscheide dich für eins und lade bloß keins mehr herunter. Ich habe mir zum Beispiel für ein Jahr McAfee Lizenz besorgt.

...zur Antwort

Das beste, was du machen kannst, ist geistig größer zu werden. Das ist viel wichtiger.

...zur Antwort

Kann dein Entsetzen nachvollziehen. So eine Show zu machen, anstatt ehrlich zu sagen „ich habe heute keine Lust“, ist uncool.

Mit so jemandem würde ich an deiner Stelle den Kontakt abbrechen, zumindest vorübergehend. Nur so lernt er das.

...zur Antwort

Zufall als Phänomen existiert nicht. Es ist nichts weiter, als ein Ausdruck unserer Unwissenheit.

Zum Schicksal sage ich folgendes: Ja, es existiert. Allerdings nicht nur ein Schicksal, sondern unendlich viele. Somit existieren alle Möglichen Zeitflüsse parallel. Noch ist das nicht bewiesen, es ist aber eine Frage der Zeit.

...zur Antwort

Schlagfertigkeit lernen? Cooler Spruch? Argumente?

Hallo,

ich brauche mal ein paar Tipps zum Thema Schlagfertigkeit, und wie man mit unangenehmen Situationen locker umgeht.

Ich geb mal ein einfaches Beispiel: Ich bin eingefleischter Fußball-Fan, mein Umfeld eher nicht. Und bei jeder Niederlage meines Vereins weiß ich, dass ein dummer Spruch kommen wird. Morgen z.B. ist Geburtstagsfeier von meiner Schwiegermutter (die keinen Dunst von Fußball hat, wahrscheinlich noch nicht einmal weiß was Abseits ist, aber auf jeden Moment lauert um mich damit zu triggern), und ich wette 1000€, dass sie mich auf die Niederlage im DFB Pokal (auch noch gegen einen Dorfclub) ansprechen und belächeln wird. Und das vor versammelter Runde.

Sie meint es vllt nur lustig, aber ich nehme es immer TOT-Ernst, und steiger mich dann immer rein, da ich wirklich für den Fußball lebe und es echt ein emotionales Ding für mich ist. Ich stotter dann total rum, suche Erklärungen für die Niederlage, falsche Taktik, Schlechten Tag erwischt, Unfähiger Trainer, Blöder Schiri usw :D Aber ich kann mich da wahrscheinlich um Kopf und Kragen reden, da sie wie schon gesagt keinen Dunst von Fußball hat und es sowieso nicht schnallt. Und sowieso kommt nach jedem "Argument" von mir ein dummer, unreflektierter Spruch zurück, den ich wieder kontern muss usw. Das steigert sich total rein, und ich muss aufpassen nicht böse, laut oder beleidigend zu werden :-(

Alle kucken mich dann vorwurfsvoll an, so nach dem Motto "Ha, bei dem Looser-Club bist du immer noch Fan?Haha" Dann fühl ich mich selbst als Looser, als hätte ich die Niederlage selber herbeigeführt, total bescheuert^^ Ich habe dann gefühlt in dieser Situation auch selber eine "Niederlage" erlitten, da ich keine Argumente mehr hatte, und nicht mehr wusste was ich sagen soll.

Versteht mich nicht falsch, normalweise geht mir sowas total am Arsch vorbei, aber dieses Triggern geht nun schon seit Jahren und ich hasse es -.-

Gibt es irgendeinen schlagfertigen Spruch in so einem Moment, wo ihr die Spucke wegbleibt und sie nicht mehr weiß, was sie sagen soll? Wo ich ihr richtig den Wind aus den Segeln nehmen kann? Wo sie sich dann nur noch denkt "Hm, ja stimmt eigentlich"

Vielen Dank schonmal <3

...zur Frage

Häufig funktionieren Einzeiler, wie: "Ach ja?", "Wirklich?", "Und jetzt?", usw.

...zur Antwort

Die Funktion zuerst gleich 0 setzen. Danach eine Nullstelle raten: In diesem Fall ist die einfachste x = 3. Danach f(x) durch (x - 3) teilen via Polynomdivision:

(4x^3-25x^2+42x-9):(x-3) = 4x^2-13x+3.

Nun hast du eine Funktion 2.Grades. Diese setzt du gleich 0 und wendest die Mitternachtsformel (https://www.mathebibel.de/mitternachtsformel) an, um die 2te und die 3te Nullstelle von f(x) zu finden.

...zur Antwort

Weil wir mehr unsere linke Gehirnhälfte und somit mehr rationale Denkweise benutzen. Frauen hingegen lassen sich mehr von Emotionen bedienen. Somit möchte zum Beispiel kein geringer Anteil der Frauen heimlich von einem "Flüchtling" vergewaltigt werden.

...zur Antwort

Kontrolle über die Zeit und Fähigkeit, in verschiedene Wirklichkeiten zu gelangen. Ähnlich, wie "der Jenseitige" aus dem Marvel-Universum.

...zur Antwort

Es gibt keine feste gesetzliche Regelung für Aushilfslohn, denn man darf es nicht mit Teilzeitlohn verwechseln. Man sollte zwischen 5 und 10 Stunden die Woche dafür arbeiten. Mindestens 5 Stunden die Woche würde für ein Jahr mindestens etwa 261 Stunden bedeuten.

...zur Antwort

Sexualität~Geschlecht?

Ich habe mir in letzter Zeit sehr viel Gedanken zum Thema Sexualität und Geschlecht gemacht.
Nachdem ich vor ca 2 Jahren anfing mit dem Thema schwule Pärchen auseinanderzusetzen, habe ich mich persönlich als Girlfag identifiziert. Girlfag bezeichnet eine schwule Frau (gibt es auch umgekehrt, also lesbischer Mann). D.h. Ich identifizierte oder besser gesagt identifiziere mich als schwul, auch wenn ich gerne eine Frau bin. (Für diejenigen die das Thema interessiert, es gibt bei Google viele tolle Leute, die es wirklich geschafft haben, dass zu erklären so wie es ist).
Jedoch hat das einen kleinen Haken, jedesmal wenn ich ein schwules Pärchen sehe oder auch nur ein Foto oder ein Film, decke ich mir, ich will das sein, ich will ein schwuler Typ sein. Dieses Verlangen oder Denken wurde immer grösser, dass ich mich in letzter Zeit auch mit dem Thema Transsexualität auseinander gesetzt habe. Während ich yt Videos geschaut habe und Texte gelesen habe, merkte ich immer mehr, dass ich auch so sein wollte, ich wollte auch ein Mann werden, ein schwuler transgender Mann. Jedoch gibt es ein grosses Thema wo ich ganz und gar nicht gleich fühle. Klar ich mag meinen Körper nicht so ganz und fühle mich darin unwohl, aber nicht weil es ein Frauenkörper ist, sondern weil ich ihn halt einfach nicht so schön finde, wie es leider auch viele andere Frauen tun. Ein Problem damit ein Frauenkörper zu haben habe ich jedoch ganz und gar nicht. Ich ziehe gerne enge Kleiner an, Ausschnitt, ein Kleid, High Heels und ich liebe es mich zu Schminken, täglich. Auch was mein Verhalten von Früher und Heute betrifft, ich habe selten mit Jungsspielzeug gespielt oder andere solche Dinge getan, die darauf hinweisen transgender zu sein. Jedoch habe ich auch nicht das Gefühl ein Problem damit zu haben ein Mann zu sein.
Ich weiss ich bin schwul und ich wünsche mir dies auch äusserlich sein zu können und nicht nur in mir drin, jedoch habe ich ja kein Problem damit äusserlich eine Frau zu sein, sonder nur damit kein schwuler Mann zu sein.
Hat irgendjemand Erfahrungen oder Tipps diesbezüglich?

...zur Frage

Weißt du, ich möchte auch viele Dinge, die ich nicht tun kann. Zum Beispiel: Fliegen, teleportieren, durch die Zeit reisen. Nur das waren meine Wünsche bis ich ungefähr 7 war. Man akzeptiert einfach irgendwann, dass man zwar Freiheiten hat, diese aber nur im Rahmen deiner Gegebenheiten zu verwirklichen sind.

Das Leben ist wie eine große Lehrstunde, für die die Akzeptanz deiner selbst (so wie du bist) die Voraussetzung für die Teilnahme ist.

Du bist eine Frau und es gibt womöglich viele Männer, die dich attraktiv finden (ich möglicherweise auch ;-)). Mach was daraus!

...zur Antwort