Du meinst, es gibt mündige Nationalsozialisten? Das wäre ja was ganz Neues. Als Diktator will ich doch genau das Gegenteil von Mündigkeit, nämlich Hörigkeit.

...zur Antwort

Ja, das kann es. Es gab vor Kurzem eine Doku zu diesem Thema im ZDF. Da haben sich drei Paare mit grossem Altersunterschied vorgestellt. Darunter ein 22-Jähriger, der eine 50-Jährige geheiratet hatte. Die beiden schienen glücklich, hatten aber mit vielen Vorurteilen und sogar mit Mobbing von Seiten der Nachbarn zu kämpfen.

...zur Antwort

Habe so sehr Angst in die Hölle zu kommen, wie beruhige ich mich?

Ich kann einfach nicht alle Regeln befolgen.
Ich trinke gerne Alkohol, bin auf Partys, schminke mich, ziehe mich freizügig an usw. Auch so begehe ich zu viele ,,Sünden“. Aber für mich ist vieles was ich mache keine Sünde und ich hab kein schlechtes Gewissen dabei.

Klauen, Lügen, Töten, andere psychisch therorisieren, Tierquälerei, Respektlosigkeit, Gewalt usw das sind für mich Sünden und sowas mache ich alles auch nicht. Ich bin ein sehr guter Mensch und gut zu meinen Mitmenschen. Aber geschlechtsverkehr mit mehreren und so, ist auch eine Sünde, aber ich sehe darin einfach nicht die Sünde und fühle mich nicht schlecht

. Und dann soll ich bestraft werden, weil ich so gelebt habe wie ich glücklich bin, mich am schönsten fühle und Spaß habe ?

Ich kann nichts dafür das ich so eine Persönlichkeit und solche Interessen habe. Ich kann mich nicht in ein Leben und eine Rolle zwingen die ich nicht bin um Gott zu gefallen. Ich bin gerne das ,,Barbie“ Mädchen und fühle mich wohl so. Deshalb weiß ich das ich wohl aber übel in die Hölle kommen werde.

Aber das will ich wiedrrum auch nicht. Ich glaube an Gott und die Bibel weil ich so aufgewachsen bin. Und ich bin mir sicher das es Gott gibt, aber ich habe einfach so Angst vor der Hölle…. Ich bin kein schlechter Mensch, aber ich kann nicht so Regel nach Regel leben wir es mir ein Buch vorschreibt. Das passt nicht zu mir.

Was kann ich tun? Und warum lässt ein Gott der gut ist so etwas zu ?

...zur Frage

Liebe und ansonsten tu, was du willst. Das ist der Rat des Augustinus, der vor gut 2000 Jahren schon ähnliche Ängste hatte wie du. Er ist zu Prostituierten gegangen, obwohl er das nicht wollte und hat ein Leben lang mit seinen "Sünden" gerungen. Bis zu seiner "Bekehrung", als ihm aufging, das all diese Ängste unnötig sind, weil der christliche Glaube nichts mit der Befolgung von Gesetzen zu tun hat, sondern ein gnadenbasierter Glaube ist.

...zur Antwort

Ich habe eine 15-jährige Schülerin, die einen 20-jährigen Freund, aber keine gleichaltrigen Freundinnen hat. Sie liest Dostojewski, Thomas Mann und Robert Musil. Interessiert sich für Politik und Wissenschaft und schreibt selbst tolle Lyrik. Na ja. Manche Leute sind halt reifer als andere. :)

...zur Antwort

Schwierige Frage. Am Verhalten der USA hat sich jedenfalls nichts geändert. Da führt man 20 Jahre lang einen Krieg, bricht die Aktion sang- und klanglos ab und hinterlässt ein heilloses Chaos, mit dem man nichts mehr zu tun haben will. Unverantwortlich.

Die USA haben den Afghanen keine Alternative zu den Taliban gebracht, da ist es nachvollziehbar, dass diese sich durchsetzen konnten. Es ist ausserdem die Frage, wer die Taliban finanziell und militärisch unterstützt; immerhin haben sie sich gegen das militärisch stärkste Land der Welt durchgesetzt. Die Vermutung liegt nahe, dass der Krieg nicht mit Waffen, sondern mit anderen Mitteln geführt wird.

...zur Antwort

Hallo Leonie

Der Tod eines nahestehenden Menschen hinterlässt eine grosse Lücke, mit der man nicht wirklich zurechtkommen kann und die sich so auch nicht füllen lässt. Der geliebte Mensch ist nunmal unersetzlich. Menschen reagieren ganz unterschiedlich auf diese Tatsache. Manche flüchten sich in einen Wahn, weil sie die Leere nicht aushalten. Andere wenden sich nach einer gewissen Trauerphase wieder dem Leben zu. Im Grunde genommen ist der Tod eines älteren Menschen der Lauf der Welt; man "rechnet" damit, dass das so ist. Wenn jemand aus der Trauer nicht herausfindet, dann hat das somit wohl tiefere Ursachen. Vielleicht kommt er/sie mit dem Leben grundsätzlich nicht zurecht.

Als Aussenstehende kann man da nicht viel machen. Man kann zuhören und unter die Arme greifen, wenn es ganz arg wird. In Bezug auf deinen Freund könnte es angebracht sein, dass du ihm eine Psychotherapie nahelegst oder, falls er gläubig ist, eine seelsorgerische Begleitung.

LG

...zur Antwort

Ja. Der Holocaust ist unter jedem möglichen Standpunkt falsch, schlecht, böse, wie auch immer man das nennt.

...zur Antwort

Ich denke, das lässt sich nicht so pauschal beantworten. Wenn du dich für die Beziehung entscheidest, solltest du das konsequent tun und darauf verzichten, ihr den Seitensprung für den Rest eures Lebens vorzuwerfen. Geh in dich und schau, ob du das kannst. Falls nicht, ist es besser, ihr trennt euch gleich.

...zur Antwort

Skorpionmann meldet sich nicht mehr?

Vor 1 1/2 Monaten fing ich an mich mit meiem alten Schulfreund /Jugendschwarm beiderseits zu schreiben, er suchte den Kontakt.

Er teilte mir mit, das er in Trennung ist bzw. seine Frau sich nach Jahren von Ihn getrennt hat.

Ich war visuell für Ihn das er schrieb täglich Guten Morgen, Guten Nacht und tagsüber !

Wir hatten ein gemeinsames Date, welches sehr schön war...angeblic hat er seinen Eltern auch von mir erzählt...es klang seinerseits alles sehr zuversichtlich....in den letzten Tagen bemerkte ich einen leichten Rückzug keine Gute Nacht oder Guten Morgen Nachricht mehr...ich dachte ok er wird zu tun haben.

Das Ding ist er und seine Frau wohen och zusammen angeblich hat er seid September eine Wohnung und Sie auch.

Nun schreibt er mir seid Sonntag garn icht mehr...ich habe ihn bis heute auch nicht geschrieben...was meint Ihr hat sein Interesse von jetzt auf gleich nachgelassen oder ist er mit seiner Frau wieder am anbendeln ?

Die haben auch gemeinsmae Kinder also alles schwierig auf meine Frage hin damals beim Date, was denn wäre wen seine Frau doch nicht die Trennung möchte sagte er er geht nicht mehr zurück.

Naja erzählen kann man viel....er war voller Interesse total lieb und jetzt tut er so als gäbe es mich nicht wie kann man denn so sein und einfach garnicht mehr schreiben....dann soll er doch so ehrlich sein und sagen was Sache ist !

Wie würdet Ihr reagieren ?

Ihn schreiben oder es sein lassen.

Ich habe mal gelsen das Skorpione gern mal im Rückzug sind aber von jetzt auf gleich ohne Ankündigung ?

Ratlos.....      

...zur Frage

Na ja, vielleicht möchte er lieber nach vorne schauen und keine "alte Geschichte" aufwärmen. Er möchte wohl die Vergangenheit ganz hinter sich lassen.

...zur Antwort

Wenn man seinen Traumjob ausübt, dann am besten gar nicht. Aber leider haben nicht alle dieses Glück. Mit dem digitalen Wandel werden Viele früher in den Ruhestand gegen müssen als ihnen lieb ist und dann mit wenig Geld und ohne eine Aufgabe auskommen müssen.

Ich denke, unsere Gesellschaft sollte ältere Menschen stärker einbeziehen. Klar, sind sie im Umgang mit digitalen Medien nicht so sattelfest wie die jungen Generationen, dafür haben sie Lebenserfahrung und können Werte weitergeben, die für die Arbeitswelt genauso wichtig sind.

...zur Antwort

Meiner Erfahrung nach ist das Problem eher, dass unbegabte Beamtenkinder geradezu automatisch aufs Gymnasium geschickt werden und Arbeiterkinder trotz Begabung auf der Haupt- oder Realschule landen. Wie man diesem Automatismus ein Ende setzt, weiss ich auch nicht.

...zur Antwort

Man muss sie verführen. Und Verführung ist Arbeit. :) Der gute Emmanuel Macron hat's vorgemacht, wobei er nicht nur auf Sex aus war, sondern seine damalige Lehrerin ernsthaft heiraten wollte. Mit Standhaftigkeit hat er es geschafft. Er soll ihr mit 17 versprochen haben, dass er sie heiraten wird und so ist es dann auch gekommen. Man muss geradestehen wie eine Eins, wenn man sich sowas vornimmt.

...zur Antwort

Ja, ich verstehe dich. Heutzutage sind wir von Menschen umgeben, die einem das Gefühl geben, unwichtig und wertlos zu sein. Sie wissen alles besser und geben dir das Gefühl, ein Nichts zu sein. Sowas schlägt auf die Dauer aufs Gemüt. Lass dich aber nicht davon entmutigen. Wertschätze dein Leben und deine Talente und alles, was du bisher erreicht hast. Wenn die anderen dich nicht wertschätzen können, ist das ihr Problem, nicht deins.

...zur Antwort

Na ja, glauben ist hier kein zutreffendes Verb, denn offenbar finden diese Erfahrungen statt. Also sind sie eine Tatsache und keine Frage des Glaubens. Jetzt ist die Frage, wie man wissenschaftlich damit umgeht. Und darüber streiten sich die Fachleute.

...zur Antwort

Ja, auf jeden Fall. Es gibt eindrückliche Beschreibungen darüber bei Elisabeth Kübler-Ross und Raymond Moody. Darunter den Fall einer Frau, die auf einer einsamen Strasse in den USA verunglückte. Sie wurde von einem anderen Autofahrer gefunden kurz bevor sie starb. Die Frau sagte dem Fremden, er möge doch bitte in ihr Dorf fahren, das mehrere hundert Kilometer entfernt war, und ihrer Mutter sagen, sie solle sich keine Sorgen machen - ihr Onkel warte bereits auf sie. Der Mann fuhr hin und erfuhr dann von der Mutter, dass der Onkel wenige Tage zuvor gestorben war, was die Verstorbene nicht gewusst haben konnte. Das war noch zu Zeiten, als es keine Handys gab und nicht alle einen Festnetzanschluss hatten. Insofern: Ja, wir erleben mehr als wir begreifen. Und gerade bei Todesfällen wird das manchmal besonders deutlich.

...zur Antwort

Gerade wenn die Beziehung nicht gut war, sollte man sich um Versöhnung bemühen. Aber das ist nicht immer möglich. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Man kann es als Kind sehr gut mit den Eltern meinen - wenn das Zusammenleben nicht funktioniert, ist es besser andere Wege zu suchen. Ich kenne ältere Menschen, die gar nicht mit den Kindern leben wollen würden, besonders wenn diese ihre eigene Familie haben.

...zur Antwort

Reue zu spät?

Hallo,

ich habe vor ca. einem Jahr meinen Freund kennengelernt, er ist mein erster Freund.

vor 8 Jahren hatte ich allerdings mein erstes Mal mit einem Mann mit dem ich nicht zusammen war. Mein Freund wusste das auch, allerdings habe ich zu Beginn der Beziehung den Fehler gemacht, das ich nachdem ich mit Ihm das erste Mal Sex hatte, ihm wie er sagt ein besonderes Gefühl gegeben habe, da ich gesagt habe ich hätte vieles bei Ihm zum ersten Mal getan. Irgendwann hat er mich darauf angesprochen und ich habe Ihm dann damals aus Scham und auch Angst ihn zu verlieren, trotz dem nicht die ganze Wahrheit erzählt, gewisse Details weggelassen bzw. verschönert. Auch danach war es immer wieder Thema da er jedes Detail wissen wollte, (Gedanken, gesprochene Worte, wo meine Hände waren, wieso ich das getan habe, wie lange wie genau etc.) auch hier habe ich immer wieder nicht alles gesagt weshalb er die Fragerei nie aufgehört hat. MIttlerweile weiß ich wie schwer diese Gedanken für Ihn sind und waren und habe alles erzählt, nun glaubt er mir leider nichts mehr. Ich bereue meinen Fehler vor 8 Jahren genauso wie die Sache meinen Freund darüber überhaupt angelogen zu haben bzw. überhaupt davon angefangen zu haben. Ich versuche seit Monaten alles, ich kann die Sache leider nicht mehr ändern, ich habe mich so oft dafür entschuldigt und zeige ihm wirklich wie Leid mir das alles tut. Er blockt alles ab, ignoriert mich und beleidigt mich als schlam*ig und Nu*te aufgrund meines Verhaltens vor 8 Jahren.

Seit einem halben Jahr diskutieren wir täglich darüber, ich bin doch so wie ich bin ich und verhalte mich immer normal, aber es muss nur ein falsches Wort fallen und schon wird wieder diskutiert über eine Sache die ich einfach nie mehr ändern kann.

Ich bemühe mich sehr aber habe das Gefühl, dass er sich mit allem dagegen stellt um Gründe zu finden wieso es nicht mehr so sein kann wie früher. Wenn er normal zu mir ist bin ich auch immer normal zu Ihm. Ich bin es auch immer die jedesmal auf Ihn zu geht, aber ich habe das Gefühl er möchte mich mein Leben lang dafür bestrafen. Er wirft mir jeden Tag die Vergangenheit vor. Er kommt zu mir nach Hause und ignoriert mich, sagt er wäre angeekelt von mir weshalb er mich dann auch in dem Moment nicht mehr küssen will, ist kalt und abweisen. auch hier bin es wieder ich die trotzdem auf Ihn immer wieder Zugeht und seine Nähe sucht.

In unserem Alltag bin ich auch jeden Tag immer wieder völlig normal und liebevoll zu Ihm und kriege immer nur einen Korb, ich weiß nicht was ich tun soll, ich kann doch nicht mehr als mich normal zu verhalten und ihm zu zeigen das er alles ist was ich möchte, die Vergangenheit lässt sich nicht ändern, aber er verbaut sich dadurch die Gegenwart und auch die Zukunft, da auch bei einer Trennung ich der selbe Mensch bleiben würde. ich stehe jeden Tag auf und weiß nicht woran ich bin. einen Tag ist er der liebste Mensch an einem anderen Tag verlässt er kommentarlos meine Wohnung und ignoriert mich tagelang...

...zur Frage

Dein Freund ist nicht bereit, dir zu verzeihen, sondern kostet deine Lüge aus, um dich leiden zu lassen. Er ist ein Sadist. Ich finde, du solltest dich von so jemand trennen.

...zur Antwort

Ja, man kann natürlich. Aber dann würde man sich selbst belügen. Meiner Meinung nach ist es besser, die Vergangenheit so stehen zu lassen wie sie war und aus dem Gewesenen etwas Positives zu machen.

...zur Antwort

Das kann für beide eine hilfreiche Prüfung sein, um zu sehen, wie ihr zueinander steht.

...zur Antwort