Lampenöl = Grillanzünder?

4 Antworten

Als Lampenöl werden u.a. sog. entaromatisierte Kohlenwasserstoffe verwendet. Sie sind z.B. unter der Bezeichnung Shellsol D 60 und D 70 oder Exxsol D 60 bzw. D 70 auf dem Markt (z.B. bei Kremer Pigmente) und unterscheiden sich hauptsächlich durch ihren Flammpunkt. Bei D 60 ist er > 61° C, bei D 70 > 70° C. Sie enthalten Kohlenwasserstoffe im Bereich von etwa C 10 bis C 13.

Griilanzünder haben noch einen etwas höheren Flammpunkt. In den Würfeln ist manchmal Kerosin enthalten, sie stinken beim Brennen wie Düsenkraftstoff.

Es fasziniert mich immer wieder, wenn Leute scheinbar fachkompetent über Dinge sprechen und ich (halte mich für halbwegs gebildet) schon beim dritten Wort nur noch "Bahnhof" verstehe :-)))

"Shellsol D60" stand dort auch, du scheinst auf der richtigen Fährte zu sein.

Danke dir

Kann ich also ernsthaft Grillanzünder in der o.g. Lampe verbrennen, die Produkte (Grillanünder und Lampenl) sind praktisch (höher Flammpunkt habe ich gesehen) identisch?

0

In beidem sind Kohlenwasserstoffketten wie Alkane, Cycloalkane und Aromaten enthalten.

Danke dir ganz herzlich.

0

Diese Würfel-Anzünder brennen auch ziemlich lange und "entspannt"... 

Was möchtest Du wissen?