Kymco oder ATU-Roller?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kymco oder ATU-Roller?

Ganz klar Kymco. Das ist ein Markenhersteller, wenngleich auch ein relativ günstiger. 2008 habe ich mir einen 50er Kymco neu gekauft, für 1249 Euro. Damit bin ich über 60.000 km mit dem gleichen, ungeöffneten Motor gefahren. War ein treuer Begleiter.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auch dir danke für deinen Beitrag. Kann es sein, dass du dich verschrieben hast mit 60.000km? Weil das eigentlich naja fast unmöglich ist. Also ich meine, ich hatte einen Roller vom ATU und dieser hat knapp 8000km gehalten, dann tot. Aber 60.000km????

0
@userrr386

Nein, habe mich nicht verschrieben, es waren genau 61.000 km, dann blockierte der Motor. Habe auch ein Bild vom Tacho gemacht. Unmöglich ist das sicher nicht, der Pizzaroller in einer Pizzeria, wo ich ab und zu aushelfe, hat auch schon rund 53.000 km (Piaggio Liberty 50 4T), allerdings hat der bei etwa 40.000 km einen neuen Zylinderkopf bekommen.

1
@checkpointarea

Ist ja der Wahnsinn! Dann doch lieber Kymco anstatt ATU-Roller. Also so viel km wie du schaffen auch die wenigsten:-) Hätte das wirklich nicht für möglich gehalten. Ja, dann zahle ich lieber ein bisschen mehr und habe auch ein bisschen mehr davon:-) Der von der Pizzeria übrigens dürfte dann auch eine ziemlich gute Marke sein, dieser Piaggio :-)

0
@userrr386

Piaggio ist gut, aber doch ziemlich teuer, so ein Liberty 50 4T kostet rund 2500 Euro. 60.000 km halte ich übrigens nicht für besonders aufregend für einen 50er Viertaktmotor, immerhin handelt es sich hierbei durchweg um gering ausgelastete Aggregate. So hat der Piaggio Liberty bei seiner Nenndrehzahl (7000 U/min.), die er dank der bescheuerten 45 km/h - Variomatikdrossel quasi durchweg erreicht, nur moderate 10 m/s Kolbengeschwindigkeit. Sowas findet man heutzutage eigentlich nur noch bei Flugmotoren, gerade weil die für gewöhnlich auch großteils unter Volllast laufen, dabei immer noch eine sehr ordentliche Betriebsdauer erreichen.

1
@checkpointarea

Bin mit meiner Aprilia Mojito Custom 50 auch jenseits der 50k..läuft und läuft..

1

Ganz klar Kymco. Gute Qualität zum vergleichsweise günstigen Preis gegenüber den Japanern, z.B. Honda, Yamaha oder Suzuki. Durch Tests von Fachzeitschriften (Scooter oder Motoretta) immer wieder untermauert. Vergiss ATU !!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kann ich voll bestätigen. Mein Kymco war deutlich haltbarer als mein jüngerer Honda, welcher ziemlich genau das Doppelte kostete. Allesamt 50 ccm - Motorroller / Mopeds.

1

Niemals ATU Kracher... Hol die was richtiges . Aprilia, Peugeot, Piaggio, Vespa..

Danke für deinen Beitrag. Ist Kymco gut?

0
@userrr386

kymco gehört zu den besten mit dem größten angebot und ist preiswert

1

Hallo wehre ich in deinem Alter würde ich mir den Kymco nehmen weil er mir besser gefällt und einen Einspritzvergaser hat, aber heute würde ich bei dem Händler mein Fahrzeug kaufen welcher in meiner Nähe ist, den wen etwas am Fahrzeug kaputt geht will ich nicht al zu weit in eine Werkstatd haben. ich würde sagen es liegt an Dir welchen Roller du nimmst den man Fährt mit einem Roller Maximal 3 Jahre dan macht man den Führerschein für den PKW und der Roller wird verkauft, wobei man für einen Kynco dan sicherlich noch immer mehr bekommt als für einen China Roller.lg max

Was möchtest Du wissen?