Aus eigener Erfahrung (hatte diesen Fall mal, nur ohne Katze): Nein, muss der Halter zahlen.

...zur Antwort
Mach den Führerschein!

Ich habe meinen A - Schein erst kürzlich beendet, im Alter von 35. Über 100.000 km habe ich mich bis dahin mit 45 km/h "schnellen" Motorrollern (mehr dürfen die meisten B - Besitzer nicht fahren) herumgeärgert. Irgendwann fühlt man sich nicht mehr als vollwertiger Mensch, und sicherer ist es auf jeden Fall auch nicht, wenn man selbst in der Stadt nicht mithalten kann. Habe den Führerschein keine Sekunde bereut! Klar ist ein Motorrad unsicherer als ein Pkw, sind halt nur zwei Räder (wer wegrutscht, liegt), und der Fahrer knautscht im Falle eines Unfalls mit. Das, was einem ein Motorrad allerdings dafür gibt, ist eine echte Lebensbereicherung. Und das größte Sicherheitsrisiko ist eh derjenige, der hinter dem Lenker hockt, von daher: Hirn einschalten beim Fahren!

...zur Antwort

Benzin kann man riechen. Also solltest Du einfach mal schnuppern, um herauszufinden, ob er Benzin verliert. Hier weiß das sicher niemand, eventuell mal in einem Hellseherforum nachfragen.

...zur Antwort

Dein richtiger Ansprechpartner ist die Fahrschule, nicht diese Seite. Nur die kann Dir sagen, wann man von Dir welche Geldsumme verlangt.

...zur Antwort

Ich kenne genau dieses Fahrzeug mit diesem Motor (den mit 69 PS) sehr gut. Beachte, dass es zwei verschiedene Getriebeauslegungen gab, ab etwa 2011 kam die Eco - Version, welche ab dem 3. Gang länger übersetzt ist. Meine Werte beziehen sich auf diese Version. In der Ebene kann man problemlos, ohne dass der Motor brummt oder vibriert, folgendermaßen schalten:

  • 3. Gang ab 30 km/h
  • 4. Gang ab 40 km/h
  • 5. Gang ab 50 km/h

Das Auto ist leicht, und der nur zweiventilige Motor mit relativ geringer Nennleistung erreicht bereits früh sein maximales Drehmoment. Bei hoher Zuladung und / oder Steigung natürlich später schalten. Auch wichtig, weil es gerne behauptet wird zwecks Spritsparen: Nicht zu viel Gas geben, denn dieser Motor fettet früh an. Soll heißen: Wer zuviel Gas gibt, verringert zwar die Drosselverluste, sorgt jedoch dafür, dass in Relation zur Luftmasse mehr Sprit eingespritzt wird. Das erhöht nicht nur den Verbrauch, sondern vor allem auch die Schadstoffemissionen.

Ich fahre den Motor deswegen immer mit leichtem Gasfuß, zu etwa 90 % innerstädtisch, meist Strecken von etwa 3 km Länge, wobei er selten kalt wird - Kurierdienst halt. Der auf 1500 km ermittelte Schnitt beträgt bei meiner Fahrweise im Sommer, ohne Klimaanlage, bei berechneten rund 5,5 Liter auf 100 km (E10). Eine testweise Fahrweise mit "fast - Vollgas" brachte, wie erwartet, keine Ersparnis, sondern Mehrverbrauch.

...zur Antwort

Die Lösung wäre ganz einfach: Innerstädtisch bei Fahrzeugen, welche häufig niedere Lasten nutzen (also Pkw - Diesel) nur noch Elektro, Benzin oder Erd, - / Flüssiggas zulassen, Zweitaktmotorroller sofort verschrotten. Mal in die Staaten gucken, dort gibt es diese Konstellation, und dort ist die Luft trotz sehr hohen Verkehrsaufkommens und oftmals immer noch vieler verbrauchsstarker Großmotoren wirklich frisch, als wäre man auf dem Land.

Was kaum jemand weiß: Selbst die neuesten Euro 6d TEMP - Dieselmotoren sind, zumindest jene in Pkw, nicht für einen dauerhaft stattfindenden Kurzstrecken, - und Stadtbetrieb geeignet. Teile der Abgasreinigungsanlage verrußen zeitweise, erhöhen dann die HC - Emission. Niederlastige Fahrweise verschärft das Problem, bei Stadtbussen und Lkw existiert es daher kaum, weil deren Motoren, bezogen auf die Fahrzeugmasse, so leistungsschwach sind, dass sie selbst bei leichteren Beschleunigungsvorgängen nahe an der Leistungsgrenze arbeiten, was eine Anlagerung von Ruß von vorneherein verhindert.

...zur Antwort

Mein Handy hat just beschlossen, die Lautstärke meiner Musik auf 50 % oder so zu drosseln, sobald Kopfhörer anstecken. Weiß jemand, wieso?

Wie in der Frage steht, schaltet mein Handy seit gerade eben aus irgendeinem Grund die Lautstärke der Medien, also auch der Musik versteht sich, ca. um die Hälfte herunter, sobald ich den Kopfhörer anschließe und ich kann es zum Verrecken nicht mehr anders einstellen. Weder in den Toneinstellungen, noch über die Musikeinstellungen (welche ohnehin schrecklich dürftig ausfallen), noch sonst irgendwo. An dieser Stelle: Das Handy ist ein Huawei P10, das ich mir damals zu einem Vertrag habe aufschwatzen lassen, obwohl es ziemlicher Mist ist, wie ich ehrlich gestehen muss, in vielerlei Hinsicht.

Aber irgendeinen Grund muss dieser Mist ja haben. Weiß da einer weiter? Ich höre gerne laut Musik, kann dieses seichte Geseier auf halber Lautstärke nicht leiden und krieg noch die Krise, wenn sich das nicht wieder einkriegt. Ich nutze das Gerät eben Hauptsächlich, um damit Musik zu hören, ansonsten bin ich eher der PC-Mensch. Wenn es das nicht mehr kann, ist es schon wieder ziemlich für die Katz. Da kann ich mir ja gerade wieder ein altes Nokia holen - ist wenigstens stabil und hält, was es verspricht.

Aber naja, das soll mal nicht das Schlusswort sein. Ich hoffe, irgendjemand weiß hier weiter, denn ich weiß aus Erfahrung, dass die Leute in den Elektronik- und Handyshiops meist auch keinen Schimmer haben, gerade was solche spezifischen Probleme betrifft, daher sehe ich da jetzt schon kaum Hoffnung. Ich danke daher jedem, der einen hilfreichen Hinweis hat, bereits im Voraus!

...zur Frage

Das ist eine ziemlich nervige (und auch sinnfreie, schließlich ist jeder Kopfhörer unterschiedlich laut) Programmierung in vielen Smartphones, welche oftmals auch dann zum Tragen kommt, wenn man das Gerät an eine Stereoanlage anschließt. Würde mal gerne wissen, ob man das ausprogrammieren kann, denn ich hasse Bevormundung, auch wenn der Ansatz gut gemeint ist.

...zur Antwort

Ja, in einem Autohaus kann man sich Neuwagen holen.

...zur Antwort

Generell gilt: Je weniger Dieselmotoren (vor allem ältere ohne Rußfilter und SCR - Katalysatoren), je weniger Pkw ohne Abgasreinigungsanlage und je weniger Zweitakt - Motorroller, desto schadstoffärmer ist die Luft. Ich war 2015 in Istanbul und fand die Luft dort tatsächlich frischer als hier, genauso wie in New York, wo ich dieses Jahr war. Deutschlands Luft ist subjektiv schon sehr muffig, das hat aber erst dann begonnen, als jeder Heinz meinte, selbst innerstädtisch Diesel - Pkw fahren zu müssen.

...zur Antwort

Natürlich wärst Du jemand anderes, würdest es jedoch nicht merken, denn Du würdest in diesem Fall ja das Ich, das Du jetzt bist, nicht kennen, somit auch nicht vermissen.

...zur Antwort

Meiner Erfahrung nach funktionieren hydraulische Wagenheber in horizontaler Lage nicht.

...zur Antwort

Wie schön, dass man so enorm detaillierte Informationen erhält, das erleichtert das Antworten ungemein. Nach dem Motto: "Welches Auto verkaufen Sie?" --- "Ein rotes".

Ein VW Golf mit 200 PS ist sehr ordentlich motorisiert. Je älter, desto ordentlicher, da leichter. Eine Rakete stellt er in keinem Fall dar, als solche würde ich eher Supersportmotorräder bezeichnen. Die haben auch rund 200 PS, wiegen aber mit Fahrer nur ein Drittel bis Fünftel im Vergleich zu einem Golf, je nach Generation.

...zur Antwort