Können Mechatroniker auch als Kfz-Mechatroniker arbeiten?

11 Antworten

Das kommt ganz darauf an welches Level der Mechatroniker hat, könnte ja auch ein Ingenieur sein. Auf dem Niveau der Werstattmechanikers wird viel zu lernen sein

Grundsätzlich sind das zwei völlig verschiedene Berufe.

Ein Mechatroniker hat natürlich die grundlegenden handwerklichen Fertigkeiten, die ihm auch helfen das „Autoschrauben“ zu lernen. Aber außer den rudimentären Grundlagen haben die Tätigkeiten wenig miteinander zu tun.

Aber natürlich kann sich ein Mechatroniker die erforderlichen Kenntnisse vermutlich schneller aneignen als z. B. ein Schreiner.

Nein, im KFZ-Bereich ist vieles anders. Daas was du in elektro und Elektronik gelernt hast, kannst du grob vergessen. Zwar gibt es beim KFZ auch Stromlaufpläne, aber die werden dir völlig unsinnig erscheinen und so dir keine Hilfe bei der Fehlersuche sein.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Höchstens als Aushilfskraft. Das gleiche gilt für KFZ-Mechatroniker in der Industrie. Man verdient in einem Artverwandten Beruf deutlich weniger, da man nicht die entsprechenden Skills besitzt und das Arbeitstempo nicht so schnell und die Fehlerquote nicht gleich niedrig sein kann.

ein mechatroniker lernt wie er schaltschränke zusammenbaut und wie maschinen verkabelt werden. nen stromlaufplan kriegt der vllt noch gelesen aber dann hört es schon auf wenn er als kfzler arbeiten will

Was möchtest Du wissen?