Handelt es sich hier um eine Kletterpflanze, um Unkraut oder eine Blühpflanze?

unbekannte Pflanze - (Garten, Kletterpflanze)

5 Antworten

danke, ich werde das beobachten, auch die hat zumindest einen "Abnehmer". 

0

Sorry, hätte mir vorher allen Antworten anehen sollen.

0

Es gibt keine Unkräuter. Lass sie mal wachsen in diesem JAhr. Wenn sie Dir nicht gefällt kannst Du sie im Herbst immer noch entfernen.

gewissen "Unkräuter" stören mich ja nicht, auch Knöterich blüht schön (auch hier), danach sollte er aber rasch entfernt werden, das Zeug wächst alles zu

0

Schmetterling fliegt einfach so auf die Hand, hat dies eine bestimmte Bedeutung?

Waren heute am Grab meines Sohnes und haben neue Blumen gepflanzt und das Grab zurecht gemacht. Gerade als ich vom Händewaschen kam und meine Hände trocken schütteln wollte, flog ein Schmetterling (Pfauenauge) und saß mit einem mal auf meiner Hand.

Ganz fazinierend betrachte ich ihn, dann flog er weg, kam aber wieder und setzte sich wieder auf meine Hand. Das ganze ging vier mal so weiter, bis er dann ganz weg flog. Ganz still saß er da, klappte ab und zu nur seine Flügel zusammen. Nie habe ich sowas in freier Natur erlebt. Eher sogar das Schmetterlinge weg fliegen bzw. scheue Insekten sind. Und dann auch noch immer wieder, wie ein zahmer Vogel. Für mich war das, gerade am Grab meines Sohnes, ein wundervolles Erlebnis.

Aber Warum? Ich trug weder ein Parfum, noch hatte ich auffällige Kleidung an. Auch war ich da ca. einen guten Meter vom Grab entfernt, da mein Mann grade neue Erde verteilte.

Aus welchen Gründen passiert sowas, das ein Schmetterling mehrmals ohne Scheu auf eine Menschenhand fliegt? Oder auch würde mich interessieren was dies bedeuten könnte?

...zur Frage

Wie kann ich Panikattacken vor Insekten überwinden?

Ich habe generelle Panikattacken vor allem was schwarz-gelb ist: Bienen, Wespen, Hornissen, Hummeln etc.

Auch Spinnen, Schmetterlinge und Marienkäfer stoßen bei mir absolut auf die Grenzen der Toleranz.

Wie kann man die Angst bis absoluten Panikattacken vor den Insekten überwinden? Oder sollte ich besser vor allen Fenstern einfach ein Fliegengitter anmontieren?

...zur Frage

Welche Kletterpflanze / Rankenpflanze ist das?

Diese Kletterpflanze ist seit Jahren im Familienbesitz da sie sich scheinbar unendlich vermehren lässt indem man ihre Zweige abschneidet und ins Wasser stellt. Niemand aus der Familie weiß aber wie sie heißt und ich fand bisher nichts im Netz. Würde es aber gerne wissen um mich zu Informieren Danke für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Blauregen an der Ostseite pflanzen?

Hallo liebe Gartenexperten,

Ich habe am WE einen Edelblauregen (Wisteria floribunda 'Pink Ice') im Eingangsbereich unseres Hauses gepflanzt. Jetzt frage ich mich, ob ihm die (Ost-) Lage bekommt? Ab frühem Mittag gibt es dort keine direkte Sonne mehr... Habe schon gegoogelt; es heißt Standort sei Sonne bis Halbschatten. Was sagt Ihr?

...zur Frage

Welche schnellwachsende & dichte Kletterpflanze für Zaun 1,75m x 2m geeignet?

Hallo,

mein neue Nachbar hat leider die ganze Hecke abgeschnitten: abgesehen davon, dass sein Zigarettenqualm nun direkt in mein Schlafzimmer zieht hat er nun von seiner Terrasse aus auch freien Blick hinein. Aufgrund des nahen Fensters zum Zaun kommt eine Hecke oder ähnliches auf meiner Seite nicht in Frage. Die Idee war deshalb eine Kletterpflanze am Zaun zu pflanzen - zu dem Zweck habe ich bereits eine Rankhilfe befestigt - 1,75m breit und 2m hoch. Ein Foto der Kontruktion seht ihr hier: https://www2.dropbox.com/sh/qr0pp1yzo1hc9te/_R0dH3iEWu/garten.jpg

Das ganze ist auf der Ostseite des Hauses, es kommt also den ganzen Vormittag reichlich Sonne hin, ab dem späteren Mittag ist es dann schattig. Ich hätte gerne etwas, das möglichst schnell und vor allem dicht wächst - was ist dafür besonders geeignet? Je nach Größe könnte man das ganze natürlich noch auf das Gartenhäuschen auf der rechten Seite erweitern.

Danke schonmal! Martin

...zur Frage

Habe ich eventuell eine Insekten Phobie?

Ich weiß, dass sich bestimmt viele Menschen derartige Fragen stellen. Ich frage mich das schon seit geraumer Zeit. Es ist nicht so wie bei vielen Menschen, dass ich nur Angst vor spinnen, Bienen oder Wespen habe, sondern ich habe Angst, bzw. Panik wenn ich nur normale Fliegen sehe. Nicht nur bei Fliegen. Fruchtfliegen, Ameisen, Maden, Schnacken, Grashüpfer, Motten, Libellen, alle möglichen Käfer, Spinnen, Wespen, Hornissen, sogar Schmetterlinge. Ich bekomm Panik, Angstzustände, Zittere, bekomme Gänsehaut, verlasse die Räume bzw. Renne weg und betrete diese dann so lange nicht mehr, bis ich sicher bin, dass sich dort nichts mehr befindet. Ich fange teilweise, bzw nicht selten,einfach an zu weinen. Familie, Verwandte und Freunde amüsieren sich über mich, bzw sagen mir, dass ich mich "nicht so anstellen" soll, aber langsam glaube ich, dass es tatsächlich eine Phobie sein könnte und finde es wirklich nicht lustig oder lächerlich. Kann mir evtl. irgendjemand sagen ob ich Eine Phobie habe, oder eben nicht? Bzw. Ob ich starke Anzeichen für eine Phobie vorweisen? Vielleicht kann mir ja jemand Ratschläge geben? Ich wäre sehr dankbar. LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?