Katzenhaltung unterschätzt. Ich weiß nicht was ich tun soll?

Laurimatecacy  29.05.2024, 12:09

Habt ihr einen Balkon?

Fifi11285 
Beitragsersteller
 29.05.2024, 12:10

Wir haben eine Dachterrasse, die für die beiden sicher "umgebaut" wurde.

Mobwoi  29.05.2024, 12:10

Welche Rasse?

Fifi11285 
Beitragsersteller
 29.05.2024, 12:10

BKH

6 Antworten

Im Grunde genommen hast du dir gar nicht so viel vorzuwerfen. Du hast die richtige Rasse gewählt und ein Pärchen, dass befreundet ist, obendrein noch eine Dachterrasse. Alles super.

Das Problem ist doch eher die Hellhörigkeit des Hauses. Da die Tier nicht groß schreien, kann es doch bloß das Hopsen der Katzenpfötchen auf dem Fußboden sein, oder? Eine Trittschalldämmung gehört natürlich in jede Wohnung, nicht nur bei Katzenliebhabern.

Wenn die Katzenkrallen klackern auf dem Boden, sollte man die Krallen kürzen.

Ihr könntet die kleinen Wilden nachts auch trennen, damit es ihnen früher langweilig wird.

Ich kann dich beruhigen: Sie werden ruhiger und sich teilweise an euren Tagesablauf anpassen. Dann schlafen sie mindestens von 0 Uhr bis 4 Uhr als Kernzeit, aber das ist natürlich nicht alles, denn es werden bis zu 16 Stunden verpennt. Momentan macht dir die Sonne vermutlich einen Strich durch die Rechnung. Versuche den Raum abzudunkeln und so die Nacht zu verlängern. Meine haben als Jungtiere um 5 Uhr ihr Fressen eingefordert und sind dann nahtlos zum Verdauungsschläfchen übergegangen. Inzwischen haben sie morgens so gut wie keinen Hunger mehr.

Ich frage mich echt, was an Katzen so laut sein soll.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Recherche, Zucht und Anleitung

Hm, also ich hatte direkt vermutet, dass die Katzen einfach nicht ausgelastet sind. Ich persönlich würde immer eine Haltung mit Freigang bevorzugen, denn sonst hat man halt zwei Teenager in der Bude rum hopsen, die nicht wissen wohin mit ihrer Energie. Es ist aber schon mal gut, dass es wenigstens zwei sind...

Die BKH gilt als relativ ruhiger und angenehmer Vertreter aber in dem Alter sind die trotzdem noch spritzig, ich kenne auch einige Exemplare, die ebenso nicht die größten "Menschenfreunde" sind, also eher ihr Ding machen und auch gar nicht sehr verschmust sind. Das sind aber eben auch typische Eigenschaften von Katzen.

Deine zwei sind jung, die haben Energie ohne Ende und stellen sicher einiges an. Das wird auch noch eine Weile so bleiben. Letztlich gibt es zwei Möglichkeiten, du ziehst das durch und arrangierst dich mit der Situation oder du suchst dir frühzeitig ein neues Zuhause für die Katzen. Ein seriöser Züchter nimmt in der Regel auch seine Tiere zurück, bei Hunden ist das zumindest so. Bei Katzen weiß ich es nicht sicher. Vielleicht sprichst du einfach mal mit dem Züchter, ob er oder sie dir was raten kann... sei ehrlich, denn die Situation ist ja nicht optimal. Allerdings muss man auch dazu sagen, junge Tiere machen eben Arbeit. Ich habe mich bei meinen Hunden wenn sie jung waren auch ab und zu mal gefragt "warum tust du dir das an?" ;) aber es lohnt sich immer.

Das sind halt Katzen 😅

Meine zwei drehen Abends auch manchmal auf und springen dann wie Gummibälle umher. Meine Nachbarn acheint dies aber glücklicherweise nicht zu stören.

Wann fütterst du denn Abends?

Es wäre ratsam die letzte Fütterung, ca. 1 Stunde vorm Schlafengehen zu geben und auch das Spielen ab dann zu lassen.

Gut wäre es huer, die Katzen daran zu gewöhnen, dass IHR jetzt schlaft und die zwei still sein sollen. Meine beiden warten meist schon im Bett aufs Schlafengehen und bleiben auch bis ich aufstehe relativ leise. Es sind aber eh eher ruhuge Katzis


WilliamDeWorde  29.05.2024, 12:59

Man kann sie auch mit ins Bett nehmen zum Runterkommen. Wir haben schon solche Rituale. Dann warten die Katzen bereits am Leckerli-Schrank. Und wenn das Licht aus geht, ändern sie komplett ihr Verhalten, weil sie wissen: Jetzt passiert rein gar nichts mehr ...

0

Ja, was für eine Überraschung! Jungkatzen schlafen keine 8 Stunden in der Nacht. Hast du das bei deiner monatelangen "Recherche" nicht rausgefunden?

Und auch wenn du die eine ganze Stunde vorm Schlafen gehen mit der Reizangel durch Wohnzimmer jagen lässt, schlafen die danach höchstens eine Stunde und fragen dann nach der nächsten Runde.

Such ihnen ein artgerechtes zu Hause mit Freigang wo sie die ganze Nacht über einfach ihrer Natur nachgehen dürfen.

Du beschreibst genau die Bedenken, weshalb ich mir bisher noch keine Katze angeschafft habe. Und ich verurteile deine bzw eure Entscheidung nicht. Man weiß eben nicht, wie man es richtig machen kann und da auch Tiere eigene Charaktere haben, muss man leider auch damit rechnen, dass sie sich anders verhalten als gewünscht. Jetzt im Nachhinein was bemängeln nutzt euch wenig. Mein Rat wäre, dass ihr versucht, sie in gute Hände abzugeben. Da wärt ihr nicht die ersten und nicht die einzigen. Andere geben Tiere wegen Allergien ab. Eure Gründe sind auch nachvollziehbar. Und Sprüche wie: "hättet ihr euch vorher überlegen müssen" nutzen da natürlich auch nicht, denn niemand hätte vorhersehen können, wie sich die Tiere bei euch verhalten, wobei ich mir denke, jemand hätte euch vorher sagen können, dass sich zwei Katzen selber genug sind und wenn sie mobiler werden, dass sie dann auch durch alle Räume zu jeder Zeit toben. Fragt beim Tierheim an, ob die jemanden kennen, der die beiden nehmen würde. Fragt im Freundeskreis. Zu Fremden aus dem Netz würde ich sie übrigens nicht geben, egal, was die einem erzählen, wie toll sie sich auskennen.


WilliamDeWorde  29.05.2024, 13:02
Fragt im Freundeskreis. Zu Fremden aus dem Netz würde ich sie übrigens nicht geben, egal, was die einem erzählen, wie toll sie sich auskennen.

Genau DAS gibt es auch andersherum. Man wird nicht im nahen Familienkreis die Experten finden. Da bietet das Netz viel größere Chancen. Ich hab erlebt, dass die Bekannten in Wahrheit verwahrlost waren und nur vorm Fernseher saßen, während die Katzenklos übergequollen sind.

Man muss also hier wie da genau hinschauen.

1
Kabeltante1266  29.05.2024, 13:05
@WilliamDeWorde

Diese Entscheidung, an wen die Katzen gegeben werden, treffen ja sowieso die beiden. Insofern ist es ein Tipp von mir, in welche Richtung man fragen kann. Genauso gibt es sicher kontroverse Diskussionen darüber, ob man vielleicht nur eine von beiden Katzen abgibt. Deine Geschichte ist natürlich traurig, aber eben auch ein Beispiel, wie es völlig daneben gehen kann. Dieses Pärchen hier kennt ihre Bekannten oder den Freundeskreis sicher besser als wir und so besorgt, wie die Katzenmama schreibt, ist ihr das Wohl der Mietzen sicher sehr wichtig, damit eine gute Lösung, auch für die Katzen gefunden wird.

1
WilliamDeWorde  29.05.2024, 13:09
@Kabeltante1266

Ich finde, die Katzen haben gute Startbedingungen und besser können sie es kaum haben. Man muss eher die Nachbarprobleme in den Griff bekommen. Ich würde sie nicht abgeben. Das Hauptproblem wird doch eher die Urlaubsversorgung sein, eines Tages.

0
Kabeltante1266  29.05.2024, 13:10
@WilliamDeWorde

Alles nicht unsere Baustelle und nur deine und unsere Vorstellung, wie es laufen könnte und/oder was am besten wäre. Die Entscheidung trifft die Fragestellerin mit ihrem Mann. Tipps können nur zur Entscheidungsfindung dienen.

0