Katze fetzt Sofa - was kann ich dagegen tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo AugenAuf85

Wenn die Katze täglich deinen Nippes neu dekoriert oder deinem Sofa ein neues Design verpasst...

Katzen kratzen um ihr Revier zu markieren, es dient zur Kommunikation. Daher nennt man dieses Verhalten auch schlicht weg Kratz-Markieren. Das kratzen gehört zum natürlichen Verhalten einer Katze, abgewöhnen ist daher unmöglich.

Kratz-Markieren führt oft zu Problemen, da die Besitzer das Verhalten ihrer Katze nicht verstehen und man erfüllt, auf irgendeine Weise, nicht die Bedürfnisse der Katze.

Ursachen können sein: Die Katze hat Langeweile und ist unterfordert. Hat die Katze einen Artgenossen ? Gesicherten Freigang durch Gehege, gesicherten Balkon oder Leinengang ? Wir sich ausreichend mit der Katze beschäftigt ? Denn auch Katzen wollen gefordert und gefördert werden. Denkspiele wie Fummelmatte, Bällebad mit versteckten Leckerlies oder auch andere Interaktive Spiele, wie Flutterbug, Pouncer Mouse und Co. oder Clickern sind sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten.

Oder man bietet der Katze einfach nicht genügend, oder die richtigen, Kratzmöbel an. Auch ist es bei Kratzmarkieren wichtig, das die Kratzmöbel an der richtigen Stelle stehen.

Kratzmöbel: Kratzbaum, Kratzecke, Kratzbrett, Sisalteppisch ect.

Der Richtige Platz: Das muss man ausprobieren. Meist am Fenster, damit die Katze von der erhöhten Position, draußen alles beobachten kann.

Das massive kratzen an Möbeln, Tapeten oder anderen Gegenständen wird oft als eine Verhaltensstörung angesehen.

Ursachen können sein: die Katze ist überfordert, wenn zum Beispiel eine Veränderung in ihrem gewohnten Umfeld statt fand z.B. durch Umzug, Renovierung, Urlaub, neues Katzenklo/Streu, neue Möbel, Streit unter den Besitzern, fremde (neue) Katze in der Nachbarschaft oder im Garten, Schwangerschaft, Verlust der Bezugsperson. Ebenso können aber auch Stress und Angst dafür zuständig sein, wenn die Katze massiv an einem Gegenstand kratzt.

Was man bei einem solchen Kratz-Markieren auf KEINEN Fall machen darf, ist Bestrafen. Bestrafungen wie Wasserspritzen, Ätherische Öle, Zwiebel-/Zitronenduft und solche Dinge, sind ein absolutes No go !! Denn zum Beispiel die Ätherischen Öle, wie Japanisches Heilöl, greifen die feine Nase der Katze an und können diese sogar, bei Überdosierung, schädigen. Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrer vermeintlichen Tat verknüpfen. Durch eine Bestrafung kann man das Vertrauen seiner Katze erschüttern und die Situation nur noch verschlimmern.

Um also dieses massive Verhalten ernsthaft in den Griff zu bekommen braucht man viel Geduld !! Aber auch Verständnis, Liebe und Zuneigung für die Katze. In ganz schlimmen Fällen kann oft nur noch eine Katzentherapeutische Hilfe helfen, da diese eben vor Ort genauere Einblicke hat.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Vielen Dank, das waren sehr gute und wichtige Informationen für mich!

1
@AugenAuf85

Vor allem solltest du dir das mit dem Artgenossen zu Herzen nehmen!

1
@AugenAuf85

Wenn Du wieder ein neues Sofa oder neue stoffbezogene Stühle brauchst, besorge solche, die mit Mikrofaser bezogen sind, denn da sieht man Katzenkratzer so gut wie nicht und Flecken sind mit heissem Wasser auch schnell weg.

2

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Zunächst: Hat deine Katze genug Möglichkeiten (Kratzbaum, Kratzbrett etc.), wo sie dieser "Beschäftigung" nachgehen kann?
Es ist nicht einfach, wenn Katzen sich einmal ein Möbelstück "ausgesucht" haben. Ich selbst musste deswegen schon mal einen Sessel entsorgen.
Es ist der falsche Weg, es mit Wasser, Anschreien oder dergleichen zu versuchen. Eine Katze ist nur selten in der Lage, einen Zusammenhang zwischen der Strafe und ihrem Verhalten herzustellen, meist gar nicht. Und es kann passieren, dass sie das dann gerade erst recht macht, weil sie dadurch die Aufmerksamkeit bekommt, nach der sie möglicherweise sucht.

Auf die Couch würde ich eine große Decke legen, so dass Katze da nicht mehr so einfach ran kommt. Es gibt stabile Decken, die das aushalten. Mit etwas Glück verliert Katze dann das Interesse an der Couch, weil die plötzlich so anders aussieht und es auch nicht so toll ist, an der Decke rumzukratzen. Einfach wird das nicht werden. Aber wenn du merkst, jetzt geht sie los, um an der Couch zu kratzen, die Katze sofort ablenken (Leckerlie, Lieblingsspielzeug etc.). Damit hat man noch am ehesten Erfolg. Und die Tür bleibt geschlossen, wenn du anderweitig beschäftigt bist.

Vielen Dank!

Genug andere Möglichkeiten hat sie, wie einen großen Kratzbaum und ein großes Kratzbrett aus weichem Holz. Das benutzt sie teilweise auch. Am liebsten allerdings wetzt sie ihre Krallen an Stoff, auch auf den Teppichen, doch da ist es nicht schlimm, weil diese (bis jetzt) noch keine großen Schäden davon bekommen haben.

Wahrscheinlich ist sie stoff-verrückt :-)

0
@AugenAuf85

Das tun meine Katzen auch - trotzdem wir 3 Kratzbäume haben. Die werden meist zum Schlafen benutzt :) Gelegentlich auch zum Kratzen.
Wie gesagt, das wird nicht einfach - aber von dieser "Tätigkeit" abzulenken ist die bessere Alternative. Denn sie begreift auch, wenn ich das jetzt nicht mache, dann bekomme ich ein Leckerlie - irgendwann (das kann länger dauern) wird sie es dann hoffentlich lassen. Obwohl es immer mal wieder Rückfälle geben kann. Das hat auch nicht unbedingt mit einer Einzelkatze was zu tun - wir haben vier und eine davon hatte diese Macke. Obwohl sie durchaus Ablenkung durch die anderen hat. Eine Möglichkeit ist auch noch, einen größeren Ast von einem für Katzen ungiftigen Baum irgendwo aufzustellen. Das mögen viele Katzen gern, daran rumzukratzen.

1

Biete ihr mehrere Kratzmöglichkeiten an. Unsere Katzen mögen Kratzbretter, die einfach auf dem Boden liegen, in jedem Raum. Das ist nicht umwerfend dekorativ, aber es hilft.

Dazu kommt, daß deine Katze, sollte sie eine Wohnungskatze ohne Artgenossen sein, sich langweilt.

L. G. Lilly

Wir haben unser neues Sofa nach Katzenkriterien ausgesucht. Es ist aus robusten Webstoff, wo komme was wolle dran gekratzt werden kann und darf und es optisch nichts ausmacht. Unsere Katzen haben aber zusätzlich 3 Kratzbäume und noch 3 andere Möglichkeiten, wo sie kratzen können.

Muss jetzt nicht jeder so katzenverrückt sein wie wir, aber wir sind auf Nummer sicher gegangen. Alternativ kenne ich das noch aus einer früheren Wohnung mit Rauhfasertapeten, wo unsere älteste sich gerne die Krallen dran gewetzt hat. Kratzbrett drüber gehangen und die Sache war erledigt.

Man muss seine Pappenheimer kennen. Mit kleinen Kindern kauft man sich auch kein weißes Sofa ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das mit den Rauhfaser-Tapeten kenne ich auch :-) Deshalb haben wir die Wände nur gestrichen und nicht tapeziert.

0

Die Chancen stehen schlecht - hat die Katze erst mal mit Kratzen begonnen, kommt sie immer wieder darauf zurück. Man kann es mit Alternativen (Kratzbaum) versuchen, aber wahrscheinlich klappt es nicht.

Wir haben aus besagten Gründen seit Jahrzehnten nur Ledersofas.

Was möchtest Du wissen?