Ist unser 11 jähriger Kater eifersüchtig auf unseren neuen Hund?

5 Antworten

Dein Kater ist nicht schwierig. Seine Reaktionen auf den Hund sind vollkommen normal.

Versuche Dich mal in seine Situation zu versetzen.Er war jahrelang der uneingeschränkte Alleinherrscher in der Familie. Nun kommt da auf einmal ein kleiner Kerl der aus der Sicht des Katers keine Manieren hat und frech in seinem Revier herumläuft als ob alles ihm gehört und deshalb ist es ganz normal das er dem Welpen erst mal Respekt beibringen muß, zumal er sieht das von Euch keine Hilfe zu erwarten ist.

 Er hat ja auch gar nichts gegen den Kleinen sonst würde er nicht neben ihm liegen. Aber das er jetzt alles mit dem Neuzugang teilen soll geht nun wirklich nicht. Wenn da ein neues Katzenklo ist dann gehört das selbstverständlich dem Kater es steht ja in seinem Revier und wenn da ein neuer Freßnapf steht ist das genau so. Aber damit nicht genug dieses unverschämte “Ding“ macht ihm auch noch das Sofa streitig und bedient sich ungefragt an seinem Wasser und seinem Spielzeug. Soll er dabei einfach nur zugucken? Nein, das geht ja wohl gar nicht.

Für eine ältere Katze die ihre verdiente Ruhe haben will ist ein quirliger Welpe Stress pur.

Schön das Du weißt das den Kater anschreien nichts bringen würde.

Trotzdem ist Dein Kater ganz bestimmt nicht zu alt um etwas zu kapieren, aus seiner Sicht seid ihr diejenigen die nichts kapieren.

Gib Deinem Kater etwas Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen und verüble ihm seine Reaktionen nicht,denn aus der Sicht einer Katze macht er nichts verkehrt.

LG

Deine ganzen "Problemchen" lösen sich mit der Zeit. Solange der Kater jetzt nicht auf Hundejagd geht ist alles im grünen Bereich.

Es ist vollkommen normal das das angestammte Tier seinen Platz gewahrt wissen will. Ist bei uns nicht anders. Mein Hund ist jetzt 9 Monate alt und die beiden mögen sich echt - aber ab und an muß ich auch den Kater ermahnen, es jetzt mal anständiger zu mahcen.

Die beiden hassen sich gar nicht - das ist nur deine falsche Interpretation vom Geschehen. Du machst auch absolut gar nichts falsch.

Fütterung an getrennten Plätzen und für die Katze an einem für den Hund unerreichbaren Platz und alle weitere kommt mit der Zeit.

Ich finde wenn man mal 11 Jahre sein Frauchen nur für sich hatte, dann darf man bisschen drauf bestehen, das das sein Frauchen ist in erster Linie. Begrüße also immer erst den Kater dann den Hund, der Hund nimmt dir das nie übel, das du seinen großen Bruder erst begrüßt, so wäre es in einer Hundefamilie auch. Der Kater erzieht sich den Hund auch so wie er ihn haben will, da brauchst du gar nichts für zu tun.

Eine Hundetoilette im Haus braucht man aber absolut nicht, Katzen machen im Haus (wenn sie keine Freigänger sind) Hunde machen draußen.

Hallo, läuft doch ganz Gut bei dir. Du machst gar nichts falsch. Da kenne ich viel schlimmer Geschichten. Dein Kater ist mit 11 Jahre noch nicht Alt! Katzen werden häufig 20 Jahre Alt. Der Hund ist so etwas wie ein Jungbrunnen für deinen Kater. Jetzt zeigt er noch mal was in ihm steckt. Deshalb verteidigt er auch sein altes Spielzeug. Das erkennt er übrigens am Geruch immer wieder. Auch das dein Kater jetzt mit Raus will zeigt wie Klug das Tier ist und wie sehr er dir vertraut. Da dein Kater noch kein draussen kennt darf er nur unter Aufsicht raus. Wenn es das erste mal Regnet, wird seine Lust am Garten schnell verschwinden.

Hund legt sich hin beim spielen?

was bedeutet es wenn sich ein erwachsener hund beim spielen mit einem welpen immer hinlegt und praktisch “unterwirft“

...zur Frage

Ständiges bellen bei labrador?

Hallo! Wir haben einen bald ein jährigen Labrador. Er ist untypisch aufgeweckt. Er ist reinrassig! Ich schildere mal unsere Situation.. Von heute zb.

Heute waren wir mit Carlos schon 2 mal spazieren. Grundsätzlich gehen wir 3x am Tag immer so eine halbe Stunde! Viele werden jetzt gleich sagen es ist zu wenig.. Heute waren wir 2x mit ihm die halbe Stunde draußen und haben von unserem Haus (so 200m entfert) einen Garten. Da waren wir heute 3-4h.. in den Garten ist Carlos sein gleichaltriger Schäferhund Kumpel zu Besuch gewesen und die beiden haben ununterbrochen miteinander gespielt (1h lang ) und wie wild umher gerannt. Unser Garten ist sehr groß und sie haben viel Platz!

Nun ist der Kumpel heim und Carlos hat mit uns dagesessen. Jedes Mal fängt er dann wie wild an uns auszubellen.. Er bellt ohne Grund und hat das sogar mal eine Stunde durchweg gemacht und es war kein Ende in Sicht. Wir denken er ist noch nicht ausgelastet. Also spielen wir mit ihm. Wenn wir nun auch mal Ruhe wollen geht das ganze wieder weiter. Er bellt und bellt und bellt.. Und bellt und bellt und bellt und hört auf kein "aus" oder "nein".. Er bellt und bellt..

Darauf hin bin ich nochmal eine große Runde mit ihm gegangen. Komme wieder in garten und er setzt sich vor uns und bellt.. Ich habe es mit ignorieren probiert aber klappt nicht.

Könnt ihr mir sagen was ich machen kann? Langsam bin ich mit meinen Kräften am ende.. Weil heute hat er denke ich viel Auslauf gehabt und müsste ausgepowert sein.. Er lernt schnell und kann alle Grundlagen sehr gut. "Sitz,bleib,platz,aus,nein...usw..."

Wie könnt ihr mir helfen? Vllt spielerisch oder doch drastisch?

...zur Frage

Welpe beißt und zieht an der Leine. Was tun?

Hallo! Mein Partner und ich haben seit Mittwoch einen 2 Monate alten Australian Shepherd. Er hört zwar brav auf seinen Namen und auch Sitz kann er, aber was sehr störend beim Gassi gehen ist, ist das er an der Leine zieht während er daran beißt (ähnlich wie beim Tauziehen). Ich habe bereits mehrere Erziehungsmethoden probiert, aber nichts scheint zu wirken. Ich habe versucht ihn zu belohnen, sobald er aufhört, ich habe auch versucht ihm die Leine per Hand aus dem Maul zu nehmen und ihn so lange kurz zu halten (so das er an die Leine nicht ran kommt), bis er sich beruhigt hat usw. In der Wohnung hört er schon relativ brav auf das Kommando "Nein" außer er ist momentan wirklich wild, dann braucht es etwas Geduld und Training. Aber beim Leinen beißen hört er überhaupt nicht auf "Nein".

Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Hätte jemand vielleicht Tipps?

...zur Frage

Labrador Welpe beißt noch fester?

Hey Leute,
Mein Welpe ist mittlerweile 12 Wochen alt.
Läuft momentan alles gut außer wenn er mal richtig aufgedreht ist beißt er richtig fest .. und das tut sehr weh. Es klappt nicht mit nein oder sonst was habt Ihr zufälligerweise Erfahrung oder Ideen was helfen könnte ..
Danke im Voraus.

...zur Frage

wie lange schläft ein welpe am tag?

ich wollte mal wissen wie lange so ein 11 wochen alter labador welpe schläft ca.. bzw allgemein wie viel ein welpe schlafen sollte.. wie lange schafen denn eure hunde ?

...zur Frage

welpe will nicht kuscheln.

ich hab einen welpen aber er will einfach nicht mit mir kuscheln gibt es da einen trick oder soll ich abwarten bis er älter wird

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?