Erwachsen Hund an Welpen gewöhnen?

8 Antworten

Am besten ist wen die beide Hunde sich draußen erst mal be schnuppern können und ihr mit beiden gasi geht .... So können sie sich in ner neutralen Umgebung kennenlernen und eine Freundschaft aufbauen wen das erledigt ist kann der kleine gern in die bude .... Am besten jeden Tag zusammen gehen grade anfangs .... Die Plätze neben einander legen und sowas halt dan müsste es von gab alleine gehen viel Glück :)

Bei uns wird das so gehandhabt, die Leute kommen erst mal mit ihrem bereits vorhandenen Hund zu uns und wir setzen beide Hunde zusammen in einen Freilauf, dass sie sich erst mal kennen lernen können.

Wenn das geklappt hat kommen die Leute noch 1-2 mal zum Gassi gehen und zum Schluss wird noch mal ein Probetag gemacht, damit die Leute gucken können, wie´s daheim im Revier des "alten" Hundes funktioniert.

Erst dann wird der Hund von uns raus gegeben.

Wenn die Leute von weiter weg kommen sehen wir zur Not ausnahmsweise auch mal von einem Probetag ab.

Aber ohne, dass die Hunde sich mal kennen gelernt haben geben wir keinen Hund raus.

Es kann ja sein, dass beide Hunde total sozialverträglich sind aber ausgerechnet die beiden vertragen sich nicht.

Warum muss der Zweithund unbedingt ein Welpe sein? - Ich weiss von meinem etwas aelteren Rueden, dass ihn die Youngster schlichtweg auf den Keks gehen, weil sie ihm zu temperamentvoll sind. Er tut ihnen nichts, aber verdreht jedesmal gequaelt die Augen, wenn ihn so ein Welpe anmacht, und wenn es ihm echt zu viel wird, trollt er sich.

Wieso nicht?:) aber mein Vater möchte keinen erwachsenen Hund, das ist so ziemlich der Hauptgrund

0

Was möchtest Du wissen?