mein Welpe "hundelt" etwas. Ist das normal? Er stinkt nicht, er riecht nur nach Hund.

12 Antworten

also gegen mundgeruch helfen keine tabletten. ein gesundes, gepflegtes gebiss stinkt nicht! ich hatte früher mit meinem hund auch das problem, dass er sehr stark ausdünstete. nicht so wenig wie deiner, sondern unangenehm. er hatte auch oft wind. vier jahre lang wechselte ich die futter. ich habe selbst die teuersten, die biologischen und exklusive vom ta probiert. da spazierte ich mal mit einer älteren bekannten, zusammen mit ihrem hund und erzählte ihr von meinem problem. sie sagte, sie koche eben selber für ihren hund und kenne das problem nicht. ich habe es daraufhin ausprobiert. tatsächlich veränderte sich seine ausdünstung enorm. seither riecht er dezent nach hund. letztes wochenende war er für nur eine nacht im tierheim und frühstückte dort trockenfutter. einmal tf und der hund hatte wieder wind!

also sowie menschen haben auch hunde einen mehr oder weniger intensiven koerpergeruch. bei langhaarigen hunden manchmal auch etwas staerker, weil da bleibt halt mehr im fell hangen. hast du ihn schon mal gebadet/wie viel spaeter roch er dann wieder intensiv? ist es ein maennlicer welpe?- die pinkeln sich naemlich gerne gegen die beine... :) meine pudelmix dame roch fast gar nicht, vielleicht wird es nach dem ersten scheren auch besser.

unter den begriff "hundeln" verstehe ich was anderes... eine katze katzelt wenn sie babies kriegt, eine sau ferkelt wenn sie babies kriegt, also hundelt eine hündin.

und nun zu deinem "problem": es ist normal dass ein hund nach HUND riecht und nicht an was anderem. wenn man sich ein tier ins haus holt, ist es auch normal dass das haus ein bisschen dementsprechend riecht, das tier natürlich auch. ist halt der spezifische geruch des hundes dass dieser nach hund(was denn sonst???) riecht. :-DDD

moin übrigens ;-)

lass mal deinen hund im regen laufen, oder im see bzw im fluss schwimmen dann wirst du feststellen wie intensiv er dann riecht...


obermenzing 
Fragesteller
 14.09.2010, 09:41

moin, fensterl.... ;-)

jahaaa, ich habs geschnallt. bei uns in nrw heisst das hundeln das er reicht ;-)

ich wollt nur wissen ob das ein stadium ist...

danke für die antwort..

so, und nun gehste wieder schönan deine arbeit! ich habs nämlich kalt!

0

Alle meine Hunde haben nie wirklich gerochen. Meine jetztige Hündin riecht wirklich nach Veilchen :-))) Sie riecht gar nicht und nimmt immer den Duft vom frisch gewaschener Decke an. Das "hundeln" kommt meist vom Fressen. Ich hatte auch schon Hunde, die das typische Trockenfutter bekommen haben und die haben dennoch nicht "gehundelt". Aber meine Hündin hat früher gehundelt. Dann stellt ich auf Rohfütterung um und seither riecht sie nach Lenor. :-)))))

Er ist ein Hund und richt nicht nach Veilchen, aber ev hilft das: Als Geruchsdämpfer auch bei Hunden gibt es Chlorophyll- Tabletten. Aber auch das Hundefutter ist an der Ausdünstung beteiligt; und zwar nicht unbeträchtlich. Je nach Fell kann auch schon das Bürsten mit einer Wildschweinborstenbürste helfen. Oder der Furminator, mit dem totes Unterfell beseitigt wird. Viel Spaß mit dem Kleinen und sei nicht so pingelig.