Dieses Kind bräuchte extra Zuwendungen und Begleitung, dass können die Erzieherinnen vermutlich gar nicht leisten. Es ist wahrscheinlich das die Eltern mit ihrem Leben und den vielen Kindern überfordert sind und Hilfe brauchen. Der Ansatz wäre darum, der Familie insgesamt Unterstützung zukommen zu lassen, dann würde sich eventuell auch das Verhalten des Kindes verändern. An deiner Stelle würde ich mich mit den Erzieherinnen und der Leitung eurer Kita an einen Tisch setzen und besprechen, wie in diesem Fall vorgegangen werden soll. Die Erzieherinnen bekommen das ja auch alles mit und machen sich ja auch ihre Gedanken. Wenn übereinstimmend klar wird, dass gehandelt werden muss, dann müssen die Eltern informiert werden und das Jugendamt ebenfalls. Das hat die Aufgabe der Familie zu helfen, es ist keine Familienpolizei die Strafen verhängt und durchzieht. Es gibt Familienbegleitung die in Familien sehr hilfreich wirken, ohne das die Familie auseinandergerissen wird.

...zur Antwort

Chronische Schizophrenie lässt sich medikamentös und mit begleitender Psychotherapie sehr gut behandeln. Viele führen so ein selbständiges Leben und sind auch beruflich erfolgreich. Wenn es dir jedoch schwerfällt deinen Alltag zu bewältigen, dann wäre ein betreutes Wohnen eine Option. Gegebenenfalls könntest du einfach so lange dort wohnen, bis du selbständiger bist. Betreutes Wohnen hat wie alles Vor- und Nachteile. Ein Nachtreil kann sein, dass du dort mit Menschen zusammen wohnen wirst die schwächer sind als du, oder sich zum Teil aufgegeben haben. Dass kann dich bei deiner eigenen Entwicklung hemmen.

...zur Antwort

Draussen scheint seit Tagen die Sonne und ich hänge das Wochenende bei meinem kranken Freund in seiner kleinen Wohnung ab und koche Tee für ihn und umsorge ihn, damit es ihm bald wieder besser geht. Am Montag gehe ich arbeiten und er hoffentlich auch. Er sollte eine Langlaufstunde erteilen, die Sonne wird scheinen, er wird die Bergwelt geniessen. Ich hocke jetzt trotzdem bei ihm.

...zur Antwort

Wenn ich ein Kind auf den Balkon aussperren würde, dann bekäme ich ein Problem und dies zu Recht. Ich arbeite in einer Schule.

Kinder dürfen kurz in ein anderes Zimmer geschickt werden wenn sie zum Beidpiel frech sind, oder nicht hören usw. Damit schafft man erst Mal Abstand. Kurz darauf gehe ich aber zu dem Kund hin und rede mit ihm.

...zur Antwort

Etwas mehr Bewegung könnte nicht schaden, es muss ja nicht Sport sein. Regelmässiges schwimmen, mit dem Rad unterwegs sein, spazieren gehen wären schon nicht schlecht. Der Mensch ist auf Bewegen ausgelegt.

...zur Antwort

Kann Ex trotz neuer Partnerin nicht vergessen?

Hallo,

Ich habe ein großes Problem. Ich hatte mich vor fast 1,5 Jahren in meine Ex verliebt. Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Anfangs war es sehr schön mit ihr, aber wir passten wohl nicht so richtig zusammen, bzw. wollte sie eher eine lockere Sex-Beziehung mit vielen Parties, ich aber am liebsten mit ihr zusammen ziehen und Pärchenzeit verbringen, weshalb sie mich nach einem dreiviertel Jahr Beziehung dann verlassen hat. Sie meinte, sie liebt mich, aber ihre Freiheit sei ihr wichtiger, deshalb die Trennung.

Ich lernte dann kurz darauf eine Neue kennen, die vom Typ her besser zu mir passt und die Beziehung "läuft so", wir waren schon gemeinsam auf Reisen, wohnen mittlerweile zusammen usw... aber auch wenn ich sagen kann, dass ich sie wirklich liebe, war ich halt nie so richtig in sie "verliebt".

Leider kann ich nicht aufhören an meine Ex zu denken, dabei habe ich mich gänzlich aus ihrer Welt, dem gemeinsamen Freundeskreis und von ihren Social Media Accounts zurück gezogen. Es herrscht seit der Trennung totale Funkstille, aber ich träume oft von ihr, frage mich, was sie wohl gerade macht. Manchmal weine ich noch immer darüber, dass wir nicht zusammen passten, obwohl das für mich logisch betrachtet keinen Sinn ergibt. Aber egal wie oft ich mich selbst daran erinnere, dass sie mich meistens nur verletzt hat mit ihrem Verhalten und einige echt miese Angewohnheiten hatte, bekomme ich sie nicht aus meinen Gedanken.

Es kotzt mich an, dass ich noch immer soviele Emotionen für sie habe und dass ich nicht über sie hinweg bin. Andere Leute sagen mir, meine Neue ist zehnmal besser als die Ex. Ich kann mich aber nicht richtig darüber freuen.

...zur Frage

Hast du dich schon mal gefragt, warum du dich in diesen freiheitsliebenden Frauentyp verliebst? Was triggern die in Dir an, was du vielleicht in Dir selber suchst? Nur so eine Idee..

Das du nicht so sehr in deine aktuelle Freundin verliebt warst, jetzt aber eine gute Beziehung führen kannst mit ihr, beweist eigentlich, dass der Teil in Dir, der rational für ein gutes Leben sorgt, super intakt ist. Wenn du deine Freundin lieben kannst und sie in den wichtigen Punkten mit deinen Wertvorstellungen übereinstimmt, dann kannst du mit ihr gut zusammenleben und auch eine Familie gründen. Auf sie wird Verlass sein, ihr kannst du vertrauen und ihr könntet dankbar sein einander gefunden zu haben.

Die Ex/ en kannst du als Thema zum Therapeuten mitnehmen um daran zu arbeiten, was hinter diesen Verwirrungsgefühlen ich echt steckt.

...zur Antwort

Sie könnte sich eine eigene Wohnung nehmen und die Beziehung weiter führen. So gäbe es keine Diskusdionen und er würde lernen sich um seinen Haushalt selber zu kümmern. Treffen dürften sie sich aber nur abwechslungsweise in der jeweiligen Whg des Partners/ der Partnerin, sonst käme es ihm in den Sinn bei ihr als Dauergast zu Besuch zu sein und das Theater ginge von neuem los.

...zur Antwort

Welche Hoffnung? Gute Frage. Eine Frau über 60 die ganz alleine, ohne Geld und Job auf der Welt ist, stelle ich mir relativ traurig vor. Die hofft vielleicht auf den Traumprinzen der sie wachküsst von ihrem Elend? Aber vielleicht ist Hoffnung auch gar nicht ihr Thema, weil sie sich über Jahrzehnte selber in diese Situation hineinmanövriert hat und jetzt ist sie entweder frustriert und schimpft auf die Gesellschaft, oder sie lebt zufrieden als Klosterfrau in einem Kloster, zwar in Gemeinschaft, aber doch irgendwie alleine und braucht keine Hoffnung, weil die Gewissheit hat? Je nach dem, laut deiner Beschreibung ist beides möglich.

...zur Antwort

Ich habe auch aufgehört mit der jährlichen Impferei, die bringt nur der Kasse des Tierarztes etwas. Darauf hingewiesen hat mich eine Tierärztin!

...zur Antwort

Wenn du es als kaputt- trainieren aufnimmst, dann scheint Dir Sport, bis jetzt jedenfalls, nicht sonderlich Spass zu machen. Hat deine Frau vielleicht einfach nur gesagt, du solltest mal etwas anndeinem Lebensstil ändern und dann würde auch dein Bauch weggehen? Oder hat sie Dir wörtlich den Auftrag gegeben, du sollest im Studio deine Muckis aufpumpen? Was genau steckt hinter deiner Frage?

...zur Antwort

Erwarte aber nicht, dass das Leben im Heim stressfrei wird. Dort gibt es für ALLES Regeln. Du wirst zwar nicht geschlagen, aber wenn du dich den Regeln widersetzt, dann hat es Konsequenzen. Überlege es dir also nochmals, ob du diesen Tausch wirklich willst. Wie alt bist du?

...zur Antwort

Er hat sich eine Hausfrau installiert und Spass hat er mit seinen Kumpels.... Was willst du mit ihm deine wertvolle Zeit vergeuden, wenn er nicht einmal bereit ist, einen oder zwei Abende für euch zu reservieren? Es gibt noch andere Männer mit denen du glücklicher werden würdest.

...zur Antwort

Ein Gang zum Hundefrisör ein bis zwei Mal pro Jahr hilft sehr und da wird die Unterwolle auch ausgebürstet. Die Unterwolle soll sogar ausgebürstet werden, weil die sonst verfilzt und dass ist auch sehr unangenehm.

...zur Antwort

In der Regel essen die meisten Menschen zuviel, schau dich mal um, viele sind zu dick. Weniger essen macht durchaus Sinn und wenn du dich täglich zusätzlich bewegst, tust du so deinem Körper einen Gefallen.

Aaaaber, das Wenige was du verzehrst sollte von sehr guter Qualität sein und ausgewogen in der Zusammenstellung. Zwei mal täglich Fleisch essen ist unsinnig, wenn Fleisch, dann eher nur Zwei Mal die Woche und natürlich Weidefleisch. Esse täglich viel Gemüse und vom Rest weniger.

...zur Antwort

Mag sein das Hunde auch Reagge lieben, der Musikstil ist auch nicht das Thema, aber die Lautstärke. Hunde haben ein empfindliches Gehör und es wird ihnen schnell einmal zu laut.

...zur Antwort

Du verkehrst offenbar in rückständigen Kreisen, ich habe noch nie solche Reaktionen erlebt und bin seit meiner Kindheit Veggie, und heute 56 Jahre alt. Vielleicht hat es aber auch damit zu tun, dass es für mich einfach kein Thema ist worüber ich mich beim Essen unterhalte, sondern es ist einfach so, kommentarlos. Halt so normal wie andere Dinge auch und deswegen werde ich auch nicht angezweifelt.

...zur Antwort