Kann man Tiere, die gechipt sind, ausfindig machen, wenn sie gestohlen wurden?

7 Antworten

Ein Chip zur Identifizierung eines Tieres ist ein reiskorngroßes Teil, das mit Hilfe eines Lesegerätes ausgelesen werden kann. Dieser Chip wird unter die Haut des Tieres implantiert und wenn ein Tierarzt das Tier mit Hilfe eines Lesegerätes abtastet, dann kann er eine Nummer auslesen, die in einer Datenbank (z.B. bei Tasso) hinterlegt ist. Somit lässt sich der Halter des Tieres ausfindig machen. Im Prinzip funktioniert der Chip wie eine Scheckkarte. Mit einem GPS-Ortungssystem hat das aber nichts zu tun, denn dazu bräuchte es eines GPS-Moduls sowie eines Senders, der die Daten überträgt. Sowohl das GPS-Modul als auch der Sender benötigen jedoch elektrische Energie, um zu arbeiten. Eine solche kleine Batterie kann jedoch nicht in einem implantierbaren Chip untergebracht werden. Zur Telemetrie von Tieren werden Geräte verwendet, die recht groß und schwer sind, so dass eine leistungsstrarke Batterie untergebracht werden kann, die einige Monate lang Daten über das GSM-Netz senden kann. Solche Geräte haben die Größe von einem Apfel und werden an einem Halsband befestigt. Um ein gestohlenes Tier damit zu orten, eigen sich solche Geräte nicht, denn der Dieb würde zuerst das Halsband mit dem Gerät entfernen. Damit könntest Du zwar ggf. das Gerät orten, wenn Kontakt zum GSM-Netz besteht, nicht aber das Tier.      

Ich würde mal nicht damit rechnen, daß Einbrecher ein Pferd stehlen.  Die Idee ist absurd. Mit dem normalen ID-Chip kann man man ein Tier nicht orten, das ist ja kein Sender.

Du wirst lachen, aber nur 3 km von hier wurde jemandem ein Pferd von der Weide gestohlen! Ok, die stehen auch das ganze Jahr Tag und Nacht draußen und sind sich selbst überlassen..... aber trotzdem.... UND 16 Rollen Heu wurden auch gleich mitgenommen....

Die haben denjenigen allerdings mittlerweile geschnappt.... war ein Drogenjunkie,, der einfach Geld brauchte....

Ich sag ja.... die Kriminalität hier ist der reinste Horror....

1

nein, das ist nicht moeglich -das chippen ermoeglicht nur das nachtragliche feststellen des halters. ein tierarzt kann mit einem speziellen lesegeraet die chipnummer lessen und wenn das tier bei tasso regisiert ist, kann es dem echten halter zugeordnet werden..

einbrecher haben se mist auf leichtere und schnell veraeusserbare dinge abgesehen...

Es gibt Chips die haben eingebautes GPS aber das trifft nicht auf jeden Chip zu wenn du einen mit GPS hast kannst du dein  Tier von überall orten.

Und woher soll der Chip die Energie nehmen, um die Daten zu übermitteln? Mir scheint, Du verwechselst da was.

2

Es gibt die Möglichkeit das Tier bei Tasso zu regestrieren. Allerdings ist das ehr was wenn daa Tier weg läuft.

Was möchtest Du wissen?