Honigbienen nisten nur in dunklen Hohlräumen. Bevor diese Art von Menschen in künstlichen Bienenkästen gehalten wurde, nisteten die Bienenvölker in hohlen Baumstämmen. Deshalb bezeichnete man solche hohlen Stämme mit einem Bienennest darin als Bienenstock. Der Begriff "stockdunkel" stammt übrigens daher, weil es im Innern so eines hohlen Stamms dunkel ist.

Wespen sind je nach Art zwar ebenfalls dunkelbrüter, aber sie sind nicht so wählerisch wie Honigbienen und nisten oft auch im Erdboden. Manche Arten errichten ihre Nester auch offen und freihängend sichtbar, so dass hier die Bezeichnung "Stock" völlig deplaziert wäre.

...zur Antwort

Das waren sehr wahrscheinlich keine Bienen. Die einzigen Bienenarten, die im Erdboden nisten, sind entweder Solitärbienen wie z.B. die Sandbiene (aber die greifen nie an) oder Erdhummeln, aber die bilden nur kleine Völker mit wenigen Individuen und greifen auch nicht so zahlreich an. Sehr wahrscheinlich waren das Wespen (Deutsche Wespe oder die Gemeine Wespe). Wir sind gespannt was der Imker dazu sagt.

...zur Antwort

Ohne Bild kann Dir niemand die Art bestimmen. Eine Schwarze Witwe wird es garantiert nicht sein, denn diese Art kommt in Mitteleuropa nicht  vor.

...zur Antwort

Wieso hast Du vor einem Hubschrauber Angst? Die Piloten beherrschen ihr Fluggerät, so dass Du keine Angst haben musst, dass der Heli auf Dein Haus stürzt.

...zur Antwort

Die Vorsichtsmassnahme ist unbegründet. Zwar scheiden Tiere nach einer Entwurmung vermehr Eier der diversen Eingeweidewürmer aus, aber diese Eier sind meist noch nicht reif, so dass sie keine besondere Infektionsgefahr darstellen.

...zur Antwort

Das ist eine ganz normale Reaktion des Körpers auf das Bienengift. Zum Arzt musst Du deswegen nicht, aber in der Apotheke gibt es rezeptfreie Salben oder Gels, die den Juckreiz mildern und abschwellend wirken. In ein pasr Tagen dürften die Symptome aber auch von selbst verschwunden sein.

...zur Antwort

Weshalb sollte die Biene ihren Stachel verlieren, wenn sie in die Suppe fällt? Wenn Du die Biene heraus gefischt hast, dann kannst Du die Suppe bedenkenlos essen, denn Bienen sind sehr reinliche Tiere und Gift hat sie sehr wahrscheinlich nicht in die Suppe gespritzt. Falls doch, dann ist das in der Suppe extrem verdünnt, so dass es keine Probleme mehr verursacht. War die Suppe sehr heiss, dann wurde das Gift nicht nur verdünnt, sondern durch die Hitze auch noch denaturiert.

...zur Antwort

Weil sie hinaus wollen und ständig herum laufen und mit ihren Flügeln schlagen, ist das sehr energieaufwendig. Dabei geht ihnen nach ein paar Stunden der Treibstoff in Form von Nektar oder Honig aus und sie ermatten und sterben dann.

...zur Antwort

Warum werden ,,Verschwörungstheorien“ als irre bezeichnet? (Chemtrails, Irak-Krieg, usw.)?

Für alle die immernoch behaupten, man könne das Wetter nicht mit Chemikalien beeinflussen: https://youtu.be/U0t6tRq6H3M
Und das ist nur ein ganz kleiner Teil, von dem, was man macht um das Wetter zu beeinflussen. Es gibt viele andere Methoden, das Wetter zu manipulieren, das ist noch ,,unbedenklich“.
Silberjodid ist umweltschädlich und gesundheitsschädlich und dazu wird auch das entzündliche und reizende Aceton eingesetzt. Und weshalb sollte es nicht möglich sein, Erdbeben durch Anlagen zu verursachen? Was früher als unmöglich galt ist heute ein Teil unseres Lebens. Vorallem das Millitär ist weit voraus, was Technik angeht, es gibt viele Waffen und Anlagen von deren Existenz wir nichtmal wissen. Es wurde z.B. ebenso belegt, dass Irak keine Massenvernichtungswaffen besaß und die Babymorde erfunden waren, nur um einen Krieg (Bodenschätze) anzufangen. Woher sollen wir wissen, dass es in Syrien anders ist, schließlich gab es erst die Behauptungen, dass Assad Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzt und nach einer Zeit später entstand die IS, fast aus dem Nichts? Oder Libyen war damals wirtschaftlich sehr stark und seitdem Gaddafi gestürzt wurde, hat sich die Situation stark zum Negativen verändert. Es gab zwar eine Diktatur aber dabei stellt sich natürlich die Frage, ob Demokratie in arabischen Ländern überhaupt funktionieren würde oder ob sich die Menschen dort auf Grund ihrer Glaubensrichtungen bekämpfen würden. Es wurden viele ,,Verschwörungstheorien“ belegt und trotzdem halten viele Menschen sowas für irre. Wieso eigentlich? Können sich Menschen nicht selber über alles informieren und selber eine eigene Meinung bilden, anstatt alles zu glauben, was Politiker und die Medien berichten?

...zur Frage

Weil sie in sich widersprüchlich und unlogisch sind. Aus diesem Grund glauben nur bildungsresistente und psychisch gestörte Menschen an diesen Unsinn.

...zur Antwort

Wer glaubt denn an diesen Unsinn? Es sind entweder psychisch gestörte Mitbürger oder Angehörige der bildungsfernen Schicht. Somit ist auch klar, warum manche diesen Unsinn glauben.

...zur Antwort

Das passiert bei Honigbienen recht häufig, dass sie irrtümlich in einen falschen Stock fliegen. Bringen sie Futter mit, werden sie von den Wächterinnen hinein gelassen und gehören dann zum neuen Bienenvolk. Bei Wespen kommt das seltener vor und wenn dann ebenfalls unabsichtlich

...zur Antwort

Da die Tracht mittlerweile weitgehend vorüber ist, empfehle ich Flüssigfütterung mit 1:1 Zuckerwasser. Das regt den Putz- und Bautrieb an. Wird es nicht besser, dann solltest Du umweiseln oder ggf. die Bienen an einen anderen Platz stellen. Eine weitere Ursache könnte im häufigen Öffnen der Völker liegen.
Übrigens nennt man diese Krankheit auf deutsch Kalkbrut

...zur Antwort