Kann es ein Fluch sein?

15 Antworten

Ich glaube nicht an Flüche ! Dadurch, dass Du Dich an solche Dinge klammerst, blockierst Du Dich und deine schlimmsten Befrüchtungen werden wahr. Es ist gut, dass Du Dich nicht weiter mit dem Thema Esoterik beschäftigst, denn es gibt leider viele Menschen, die das Leid anderer ausnutzen und überteuerte Hilfsmittel anbieten, die sowieso nicht wirken. Wenn es Dir hilft, zu beten, dann bete - aber das allein wird Dir nicht helfen. Du brauchst professionelle Hilfe, Du scheinst einige Dinge aufarbeiten zu müssen - laß Dich von Deinem Hausarzt an einen Psychiater oder zumindest an einen Psychologen überweisen .Hast Du es schon mal mit Hypnose probiert ?

Es wird sicherlich ein langer Weg, da Du ja scheinbar schon vieles - ohne Erfolg - versucht hast, aber Du mußt einen Weg für Dich finden, Du nimmst Dir sonst Deine Lebensqualität. Ich wünsche Dir alles Gute !

Meine Lebensqualität wird mir genommen, das stimmt. Allerdings nicht von mir selbst, sondern durch übersinnliche Kräfte.

Ich gehöre grundsätzlich nicht zu den Leuten, die sich esoterischen Leuten (schon gar nicht für Geld) anvertraut. Ich will nicht sagen, dass ich das noch nie ausprobiert hätte, aber ich sah weiterhin keinen Sinn darin, da die meisten Scharlatane sind. Ich bin auch sonst nicht in die esoterische Schiene abgerutscht. Um ehrlich zu sein, hielt ich die meisten eh für weltfremde Spinner.

Wie auch immer .... danke :)

1
@Aurina

Hallo Aurina, ich habe lange überlegt, ob ich Dir auf Deinen Kommentar von gestern antworten soll... Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass Du ( wie auch schon ein anderer user angemerkt hat), immer alles auf andere schiebst. Du scheinst ja sehr religiös erzogen worden zu sein, da Du immer vom "Teufel" sprichst - " den Teufel " gibt es nicht, es gibt böse Menschen und vielleicht auch Orte, die eine unheimliche Atmosphäre ausstrahlen... Könnte es sein, dass Du irgendwann eine große Schuld auf Dich geladen hast, die Dein Leben verseucht... ??? Wie gesagt, wenn Dir beten etwas hilft, bete, aber suche Dir unbedingt Hilfe bei einem Psychologen oder Psychiater - die Ursache Deines Problems muss gefunden werden und die findest Du nicht darin, in dem Du Dich in der Opferrolle verkriechst - jetzt sag bitte nicht, dass Du schon alles versucht hast... und fang keinen Satz mit " ich würde ja, aber... ", das bringt Dich nicht voran.Du mußt jetzt endlich Nägel mit Köpfen machen und Dir professionelle Hilfe im weltlichen Bereich suchen. Ich wünsche Dir viel Erfolg !

0
@Sharon

Wieso und wo schiebe ich etwas auf Andere? Ob das auch schon mal ein anderer User so gesehen hat, ist mir persönlich ziemlich egal. Dir ist sicherlich schon aufgefallen, dass es immer Leute im Forum gibt, die eine andere Meinung vertreten oder ein eigenes Empfinden haben, das ist ganz normal ;) Falls du meine jetzige Frage meinst, habe ich nichts auf andere geschoben, sondern mir einzig Gedanken darüber gemacht, ob es so sein könnte. Das ist ein großer Unterschied! Meine Therapeutin fand mich total ok :)

Und zur aktuellen Situation habe ich mich sehr wohl schon einer Klinik anvertraut. Ich bekam unterschiedliche Tabletten, die allerdings nicht gewirkt haben. Sprich: sie haben absolut gar nicht verändert an meiner Situation. Zumal die paranormalen Ereignisse nicht nur in meinem Kopf stattfinden, sondern sich auch physikalisch zeigen in unterschiedlicher Form. Nicht nur ich selbst, sondern auch mein Umfeld ist davon betroffen. Sind wir jetzt alle irre? ) Das mit der Opferrolle ist eine Unterstellung und anhand der Tatsache, dass du mich gar nicht kennst, eine bodenlose Frechheit. Du meinst anhand weniger Worte mich einschätzen zu können. Da frage ich mich, wer von uns ein Problem hat. Ich meine jetzt nicht meine Frage!

Nur weil du nicht solche Erfahrungen machst, heißt das noch lange nicht, das es sie nicht gibt. Ich habe sicherlich - wie so gut wie jeder andere Mensch auch - schon Schuld auf mich geladen, keine Frage. Aber keine, mit der ich für mich nicht selbst klar kommen würde.

Nichtsdestotrotz, danke :)

0

Ohne jetzt die Hintergründe zu wissen, aber für mich klingt das spontan eher so, als ob du verzweifelst nach einem Schuldigen suchst, der für die Probleme in deinem Leben verantwortlich ist. Und um es für dich selbst glaubhaft zu machen, suchst du nach augenscheinlich ähnlichen Fällen bzw. Parallelen in deinem Umfeld:

Nun ist mir eben eingefallen, dass ich nicht der einzige Fall im Freundeskreis einer Freundin und ihrer Tochter bin, die meint vom Teufel attackiert zu werden. Es gibt mindestens noch 2 Härtefälle, von denen ich durch die besagte Freundin selbst und ihrer Tochter erfahren habe.

Das hat nichts mit dem Teufel oder anderen übersinnlichen Mächten zu tun, sondern das erfüllt das Krankheitsbild von Paranoia, umgangssprachlich auch Verfolgungswahn genannt. Das ist eine psychische Erkrankung.

Ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll, damit ich die bösen Mächte los werde.

Erzähl die ganze Geschichte bitte deinem Hausarzt. Der wird wissen, was man gegen den Teufel und andere Dämonen im Kopf machen kann.

An dem Punkt war ich mehr oder weniger schon. Hat alles nichts, rein gar nichts gebracht. Mache ich eigentlich schriftlich auf dich einen verwirrten Eindruck? Im Übrigen, gehöre ich dem Personenkreis an, die anderen nicht die eigene Schuld zuweisen, sondern erst mal suche ich bei mir selbst. Machst du das im Allgemeinen so? Oder wie kommst du so schnell darauf? :)

Ich weiß, wahrscheinlich meinst du es nur gut. Ist ja nicht so, dass ich dafür kein Verständnis hätte.

0

Teufel???

Oder loest du irgendwelche Probleme nicht so, dass sie gelöst sind.

Wenn du nicht an Fluch glaubst u nur dein Bestes tust, dann gibt es keinen Fluch.

Das Schlimme ist, wenn du dran glaubst. Deine eigenen GedankenGefuehle erschaffen dann das Fluchmaessige.

Gefühle zu Gedanken sind Schöpfer. Also: Achte auf deine eigenen Gedanken.

Alle Gedanken sind Gebete. Es heißt doch, als Metapher, Gott erhört die Gebete. Alle Gedanken sind Gebete. Aendere deine Gedanken in + ⬆️.

Schrott u Mistdenken tut man seiner Psyche nicht an. Ueberdenke deine Gedanken und lass alles ⬇️.

Das hört sich abenteuerlich an. In meiner Familie glaubt auch jemand an Flüche, da es viele Scheidungen gibt. Aber ich denke es sind eher falsche Schlussfolgerungen. Ich würde mich von denen distanzieren.

Nein, mit Abenteuer hat das nix zu tun. Es ist eine sehr nervende und quälende Plage in fast jeder Hinsicht.

0

Es könnte ein Fluch sein, muss aber nicht. Ich denke, dass Flüche nicht immer von Menschen ausgehen müssen. :-/ Da hab ich diesmal wohl mehr Glück als du. Ich hab seit einigen Wochen Ruhe vor dem Teufel. Er scheint euch wohl in der Hand zu haben. Hör nicht auf zu beten und hab Vertrauen in Jesus. Der Teufel spielt mit deinen Gedanken. Er will dich kaputt machen und Angst machen. Er will dich verwirren. Glaub ihm nicht. Glaub nur Jesus. Mir hat Jesus bzw. Gott geholfen, was den Teufel angeht und wenn sie mir helfen, werden sie auch dir helfen. Da bin ich mir sicher. Mein Leben scheint auch verflucht zu sein. Ich werde nämlich plötzlich immer ernster krank. :( Irgendwas stimmt nicht. Meine Blutwerte werden plötzlich immer schlechter. Mein Blutzuckerwert wird plötzlich immer höher und auch meine Leberwerte sind plötzlich sehr hoch. :( Zudem hab ich auch noch Gallensteine. Hab ich vor ein paar Tagen erfahren, als ich wegen starken Schmerzen im Krankenhaus war.

Alles Sche*** in meinem Leben. Ich weiß. Das sagt man nicht, aber ist doch so. Ich wäre so gerne wieder gesund. :(

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Liebe/r Jackjack, ich hoffe, die Ärzte haben inzwischen die Ursache für die Verschlechterung Deiner Gesundheit gefunden, aber "der Teufel" oder "Flüche " haben damit nichts zu tun - wenn es Dir hilft, bete - aber nur allein durch Gebete wirst Du nicht wieder gesund werden - vertrau der Medizin und den Ärzten. Alles Gute !

0

Was möchtest Du wissen?