ist suizid moralisch vetretbar?

5 Antworten

Nein - sich selbst gegenüber nicht und Freund:innen ebenfalls nicht.

Und ich will hier Suizid aufgrund von Verzweiflung klar von Freitod aufgrund von diversen Erkrankungen die hospizliche / palliative Behandlung benötigen freistellen. Denn ich bin nach wie vor für Sterbehilfe.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Sterbehilfe ist ein spannendes Thema, die „passive Sterbehilfe“ ist in Österreich immerhin erlaubt, ein entsprechendes Gesetz folgt noch. Finde es einfach unnötig Menschen leiden zu lassen die sowieso bald von uns gehen (muss man aber von Fall zu Fall entscheiden ob das auch wirklich die richtige „Lösung“ ist).

1
@sa652ma

Aktive Sterbehilfe wäre in meinen Augen der bessere Weg. Jede Person die das anders sieht sollte mal ein paar Wochen im Hospiz arbeiten, die wenigsten bleiben dann bei der Meinung.

1
@Kabisa

Die Konservativen sträuben sich leider. Die passive ist wenigstens ein Fortschritt (mal sehen mit welchen tollen Regelungen die Regierung daherkommt).
Ich muss nicht im Hospiz arbeiten um für die Sterbehilfe zu sein, kenne die Geschichten von Bekannten die dort Praktika gemacht haben, das reicht mir ehrlich gesagt.

1

Grundsätzlich ist es immer erstmal eine sehr persönliche Entscheidung, ob man sein Leben beenden möchte. Insofern ist dies aus dieser Ansicht auch moralisch vertretbar. Kritisch ist hier aber, dass durch den Suizid oft auch das Leben andere Menschen stark beeinflusst wird. Z.B. reißt man Angehörige dadurch in Depressionen oder Bahnfahrer haben bleibende Traumata. Dieser pure Egoismus ist hier wiederum moralisch nicht vertretbar.

Das kommt auf deine moralischen Werte an. Ich persönlich finde es ist feige, weil es nichts anderes ist als vor den eigenen Problemen wegzulaufen.

Das ist der eine gute Punkt am Tod er kennt keine Moral, die Gerechten werden wie die Ungerechten, wie das Korn mit der Sense gemäht

Woher ich das weiß:Beruf – Psychologiestudium / Tätigkeit in Traumatherapie für Kinder

Gegenfrage: Was spricht gegen einen Suizid? Kein Mensch der Welt darf sich moralisch erheben, wenn es generell um den Selbstmord Anderer geht. DAS muss jede Person fuer sich abklaeren duerfen, wenn sie erwachsen ist.

Von daher: Aus meiner Sicht hat es nichts mit Moral zu tun, was du mit deinem Koerper und deinem Leben machst.

Wuensche dir ein gesundes und langes Leben !

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?