wen ich m ich richtig erinnere war Alice Schwarzer Meinung zu SExarbeit lächerlich. Dein Text allerdings ist nicht lesbar.

...zur Antwort

in dem fall würde ich tatsächlih eine zwangseinweisung in erwägung ziehen

...zur Antwort

ist doch normal in dem Alter - ich finde es allerdings kritisch dass ihr euch gar nicht wirklich kennt.

...zur Antwort

Mir glaubt niemand, dass ich wirklich krank bin, was tun?

Ich leide seit etwa 1 1/2 Jahren an einer autoimmunen chronischen Erkrankung, die mich oft im Alltag einschränkt. Diese Erkrankung verursachte mir zudem mittelgradige Depressionen (vom Arzt diagnostiziert). Trotz einer ärztlichen Bescheinigung und dem Einweihen der Lehrkräfte und der Schulleitung, scheinen mir die meisten immer noch nicht glauben zu wollen und geben sehr oft dumme Kommentare wie "na das fängt heute ja wieder gut an" oder "war ja klar" ab. (Selbst die Sekretärin des Arztes, von welcher ich mir die Krankschreibungen, nachdem ich den Arzt besuche, ausdrucken lasse, schenkt mir keinen Glauben mehr und hakt ständig nach, weshalb ich denn so oft hier sein würde. Was zum Teufe geht sie das eigentlich an?!)

Ein Beispiel gefällig? Ich hätte heute eigentlich bis 17.00 Uhr Unterricht gehabt. Ich war für den gesamten Tag vom Arzt krankgeschrieben worden, bin jedoch trotzdem in die Schule gegangen, weil ich mir das Gemecker am nächsten Tag nicht anhören wollte. Mir wurde von Stunde zu Stunde schlechter und schließlich beschloss ich dann, nicht in den Sportunterricht zu gehen (15.30 Uhr - 17.00 Uhr). Ich bin tatsächlich, so blöd wie ich bin, noch extra bei meiner Sportlehrerin angetanzt, um ihr FREUNDLICH mitzuteilen, dass es mir nicht gut gehen würde und ich mich gerne befreien lassen würde. Sie schaute mich nur mürrisch an, lachte kurz und meinte "Das fängt ja gut mit dir an, meine liebe. Du warst doch den ganzen Tag lang da." und so weiter und so fort. Nach einer hitzigen Diskussion ließ sie mich dann trotz allem mit schlechtem Gewissen gehen.

Ich habe es satt mich immer rechtfertigen zu müssen! Es macht mich psychisch mehr fertig als die eigentliche Krankheit an sich.

Was kann ich gegen das allgemein herrschende Unverständnis tun? Das Ganze zieht mich wirklich runter.

...zur Frage

Mir kommt deine Situation leider sehr bekannt vor, hatte auch meine ganze Schulzeit damit zu kämpfen und bin irgendwann notentechnisch unglaublich abgerutscht.

Vielleicht kannst du ja mal mit dem Arzt darüber reden, dir Infomaterial besorgen über deine Erkrankung und das einfach wortlos den Leuten in die Hand drücken.

...zur Antwort

mit 14 um mir die Pille verschreiben zu lassen und um nach den ersten Male Sex zu schauen ob da alles in Ordnung ist. Ich finde mit 17 sollte man schonmal den Gang wagen.

...zur Antwort

Das worauf ihr Lust habt - was machst du denn mit deinen Freunden?

...zur Antwort

mir stellt sich die Frage wer hier gerade "unsere schöne Sprache" vergewaltigt..

Nein, ich finde nicht dass die AfD Recht damit hat. Und ich schätze mal andere rechtsgerichtete Parteien sehen das ähnlich wie sie.

...zur Antwort

schau im Internet auf chefkoch.de der ähnlichen Seiten nach Rezepten ;) Und koch öfter, dann hast du das irgendwann drin.

...zur Antwort

als jemand, der sich weder als Mann noch Frau definiert. Das können Leute sein die eine Geschlechtsangleichung machen und irgendwann aufhören und daher vom Äußeren her nicht eindeutig zugeordnet werden können, Intersexuelle Menschen, Menschen die sich weder als Mann noch als Frau fühlen - deswegen ja "divers", ist sozusagen ein Umbrellaterm für ganz viele Identitäten.

...zur Antwort