Ist Religion heutzutage überflüssig?

Support

Liebe/r LetsMakeMoney,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Daher sollte auch bei Umfragen der Ratgebercharakter im Vordergrund stehen. Alle Chats und Diskussionen gehören bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Bitte beachte diesbezüglich unsere neuen Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy, deine Beiträge werden sonst herausgenommen.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 64 Abstimmungen

Nein, ganz sicher nicht! 48%
Ja, eindeutig! 35%
Mit Religion habe ich nichts am Hut 15%

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kompliment, Silberboy, Du hast Dir ne eigene Antwot verdient.

.

“sagmal wieso willst du ständig beweis beweise juaajuaaa wieso kannst du nicht einfach ohne beweise an ALLAH glauben? wenn ALLAH seine existenz hätte beweisen wollen dann hätte er sich schon längst gezeigt aber so läuft das nicht mein freund ALLAH will nicht das man erst dann an ihm glaub wenn man es WEISS dass es ihm gibt seht es ein wissenschaft ist gift das macht euch blind und glaubt nur noch an dienge die ihr sehen könnt die erdatmosphäre kann man doch auch nicht sehen auch wenn es nur ein meter über unseren köpfen stehen würde und ihr glaubet trotzdem daran ich habe mal ne frage an euch und versucht es mal zu beantworten ihr wisst sicher woraus wasser besteht nehme ich zumindest an aus H2O also wasserstoff und sauerstoff jetzt will ich von euich mal wissen woraus es besteht sagt es mir und wir reden danach noch weiter“

.

Das ist wirklich großes Kino und wahrlich das Sinnbild des simplen Geistes.

Warum wir nicht ohne Beweise an eine fundamental wichtige These glauben können?

Nun, wahrscheinlich weil wir völlig uneinsichtig, stur und bis hin zur Idiotie verblödet sind. Wir sind derart unvernünftig störrisch, wir wollen sogar wissen ob die Glaubensinhalte der wichtigsten Fragen der Menschheit auch potentiell der Realität entsprechen können, bevor wir diese annehmen. Denk mal einer an!

.

.


Weißt Du was, Silber?

.

"du hasst mich nicht ganz verstanden kollege"

.

Das fragst Du Harterkämpfer?

Er, Dein Kollege, hat also irgendwas nicht verstanden?

Ich erlaube mir mal, das neben ihm, auch noch auf die Herrn Wandpilz, Kaffeesatz und mich auszuweiten, da Du sagst:

“daran ich habe mal ne frage an euch und versucht es mal zu beantworten ihr wisst sicher woraus wasser besteht nehme ich zumindest an aus H2O also wasserstoff und sauerstoff“

und Du uns somit im Kollektiv unterstellst, wir würden mangels Deinem Gott an den Du glaubst keine spirituelle Teilhabe, an dieser wunderschönen Welt und dem Wesen und dem Quell einer Liebe haben.

.

Warum?

.

Weil wir um die Bestandteile des Wassers wissen?

Dies Wissen und das weiterführende Interesse am Wesen dieses Wissens, ist also Zitat: „Gift“ und macht dass wir „nur glauben was wir sehen“?

Weil wir nicht an dessen absoluter Schönheit stehen bleiben, um sie nur zu bestaunen, sondern noch weiter in deren Tiefe tauchen und diesen riesigen Kosmos voller Energie, in seinen unterschiedlichsten Daseinsformen und Zusammenhängen ergründen wollen?

.

Deshalb?

.

Du und Deine Religion maßt Euch an, wir hätten nicht die Augen zu sehen, nicht das Herz zu fühlen und Du fragst uns: “jetzt will ich von euich mal wissen woraus es besteht sagt es mir und wir reden danach noch weiter„

Fragst uns also nach der Bedeutung vom Wasser, als wüssten wir das nicht?

.

Gern.

.

Es ist der Quell allen Lebens.

.

Nach Deinem Weltbild, wurde es geschenkt von Deinem Gott.

.

Da hört´s bei Dir auf.

Hier bleibst Du in Dankbarkeit und Demut stehen und bist zufrieden mit dieser Erklärung.

Der Mann der alles macht, hat es uns gegeben und fertig. Sowas mag Dich zufrieden stellen, aber da ist noch wesentlich mehr drin, an Schönheit und Erhbenheit. Dinge von denen du nie hörtest.

.

.

Die Frage, in der eigentlichen Tiefe ihrer Bedeutung aber, die fange ich im Flug auf und schmeiß sie Dir zurück. Du weißt ja noch nicht mal was Du da geworfen hast. Und wohin.

.

Ich mach Dir sogar mal eine für Dich bisher gänzlich unbemerkte Falltür in Deinem Kopf auf und lass Dir noch zusätzlich ne stabile Leiter runter.

Da oben gibt´s noch mehr zu entdecken:

.

.

„Wasser ist ein Quell des Lebens“

.

Schmeckst Du den Unterschied?

Viel klarer. Mit weniger Zucker, bei mehr Kalorien.

Was da noch alles an weiterer Schönheit unseres Universums drin steckt! Was es da noch alles zu entdecken gibt!

.

.

.

Erkennst Du es nicht? Ist Dir nicht genug im religiösen Gewand gekleidet, berührt es keine Sinne, oder blendet es noch, hier, so weit oben?

.

Versuch Dich mal hieran:

.

Wasser besteht aus Molekülen.

Ab wie vielen Molekülen ist es Nass?

.

Wir wissen um die Berührungspunkte der Kategorien, wo sie liegen und in welcher Tiefe sie sind.

.

Nur jemand, der weiß, was Schönheit ist, blickt einen Baum, oder die Sterne, oder das funkelnde Wasser eines Flusses mit völliger Hingabe an, und wenn wir wirklich sehen, befinden wir uns im Zustand der Liebe.

Krishnamurti

.

Wir können Monotheismus, Silber!

Aber auf diese eigentlich um ursinn gemeinte Liebe, zeigt Dein Glaube und jener der Christen nicht mehr. Ihre Wege die sie anbieten sind mit Warnungen für eine Hölle zugepflastert, die nie gedacht war. Gespickt mit Umleitungs- und Verbotsschildern ist Euer Weg. Und je mehr sie vorgeben am Zentrum zu sein, desto öfter hört man: Kopf bitte senken, Gedanken bitte bis hierher und nicht weiter!

.

Die Ankündigung von Strafen fürs weiterdenken, ohne Eure gedruckten, gebundenen Landkarten zu nutzen, Qur´an oder Bibel, spart Euch das bitte.

Es beeindruckt uns nicht.

.

.

.

Lasst aufrechte Menschen in Ruhe, die wieder in allem Urvertrauen eine unverdorbene Liebe in und mit sich tragen. Es sind Menschen die von ihr weg, zu ihr hin und durch sie hindurch können, ohne Angst davor zu haben sie aus den Augen zu lassen, wenn sie sich bewegen. Also lasst sie bitte in Ruhe die Gegend anschauen.

.

.

.

.

Kannst das Licht anlassen, wenn Du wieder runter gehst.

.

Solipsist

.

tja wenn dir das leben hier soviel spass macht und du dafür ein leid für die ewigkeit in kauf nehmen willst werde ich dich davon nicht abhalten viel spass

0
@silberboy2

"Erkennst Du es nicht? Ist Dir nicht genug im religiösen Gewand gekleidet, berührt es keine Sinne, oder blendet es noch, hier, so weit oben?"

Der dritte Punkt also. Es berührt keine Sinne.

Woher auch solltest Du um jene Dinge wissen. :-) Bist Du doch nur ein treuer Soldat Deiner Religion.

.

Wie ich schon sagte. Drohungen müssen um wirksam zu sein, erst mal als wahr definiert werden. Andernfalls beeindrucken sie nur schwache Persönlichkeiten.

.

Zu welchen Du zählst.

0
@silberboy2

Ach!

"tja wenn dir das leben hier soviel spass macht und du dafür ein leid für die ewigkeit in kauf nehmen willst werde ich dich davon nicht abhalten viel spass"

Da hätt ich doch noch ne Frage, Silber.

.

Bist Du wirklich ganz sicher, das ich in der Hölle Allahs landen werde?

0
@Solipsist

Leider bist Du ein trauriger Soldat des Atheismus. Kämpfe ruhig weiter! Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg!

0
@Solipsist

Du weißt doch schon längst, dass es diese katholische Hölle nicht gibt. Also wird auch keiner in dieser Hölle landen.

0
@evangelista

Atheismus lässt sich leider nicht ideologisieren. Sorry, Linda. Kategoriefehler.

.

Wo bleibt die Antwort zum Krebsgeschwür mancher Völker die ausgerottet gehören, wie Du Dich ausdrückst?

0
@evangelista

Warum ist einer ein "trauriger Soldat" , wenn er Atheist ist? Das entzieht sich meiner Logik. Evangelista tanzt um die Frage herum, dass es noch mehrere Religionen gibt, die um diese Wahrheit ihres Jenseits kämpfen. Nur einer kann ja Recht haben und, vielleicht sind es ja die Muslime, und Evangelista muss nach dem Tod erkennen, dass Mohammed Recht hatte und Paulus lag daneben. Hier auch ein Artikel, warum Religion überflüssig ist: http://www.spiritueller-blog.com/religion-ist-ueberfluessig

0

Danke für die Antwort.

.

"Das habe ich Dir bereits erklärt: Gott wollte Abraham helfen sich in seinem Glauben zu bewähren.

.

Das weiß ich, dass Du dies schon gesagt hast.

Und jetzt hast du es lediglich wiederholt.

.

Ich formuliere um.

.

WODURCH sollte Abraham sich in seinem Glauben bewähren?

.

Ich bitte Dich es auszusprechen.

0
@Solipsist

Ich habe Dir die Antwort bereits aus Hebräer 11, 19 gegeben.

Er war bereit seinen Sohn zu opfern, weil er vertraute Gott könne seine Son von den Toten auferwecken.

Jede andere Erklärung wäre falsch.

Durch seinen bedingungslosen Glauben wurde Er zum geistigen Vater aller Gläubigen.

Mit demselben Vertrauen zu Gott wird auch der Mensch das UNMÖGLICHE erfahren: Seine leibliche Auferstehung, an die Abraham bereits fest geglaubt hat.

Jede menschliche Erfahrung spricht gegen die Auferstehung. Darum glauben auch vielen Menschen lieber an die unsterbl. Seele od. an die Reinkarnation.

Genauso spricht jede menschliche Erfahrung dagegen seinen Sohn zu opfern.

Doch Gott hat diesen Widerspruch selber praktiziert, indem Er seinen Sohn als Opfer für die Schuld der Menschen gab.

Mit diesem OPFER hat er seine bedingungslose Liebe zu den Menschen offenbart. 1. Joh. 2, 2; 3, 5; 4, 9.10.

Wahre Liebe zeigt sich nicht in schönen Worten, sondern mit der Tat.

Deshalb sind wir als Christen aufgerufen nicht mit schönen Worten zu lieben. sondern mit der Tat. 1. Johannes 4, 19.

Abraham ist uns durch seinen Glauben und Jesus ist uns mit seiner Liebe zum Beispiel geworden.

0
@evangelista

Wenn man GEWISSHEIT hat darüber, was und wie Gott - wirklich - ist ("Gott ist Liebe"), dann darf man nicht davon ausgehen, daß Gott von Abraham verlangt hat, seinen Sohn zu opfern. Ich habe gute Gründe für meine Sichtweise, daß dieserlei Geschichten der Bibel NIE SO auf der äußeren Realitätsebene stattgefunden haben! Sondern das es Symbolgeschichten sind, die sich einer besonderen Darstellungsart bedienen: Man erzählt uns eine Geschichte, die von real scheinenden Personen handelt, aber der tiefere Sinn der Geschichte liegt darin, welches Bewußtsein bei den handelnden Personen vorhanden ist bzw. sich entwickelt.

.

Man könnte gleube ich sagen, daß es sich bei dieser Geschichte um ein "echtes" Märchen handelt, um eine wahrhaftige "Legende". Denn auch diese Art von Geschichten enthalten typischerweise symbolträchtige Inhalte auf ihrer tieferen Wahrheitsebene; EWIGE Wahrheiten. Das Wort "Legende" übrigens findet man auch auf (Land-)karten und es meint nichts anderes als "Symbol-Darstellung".

.

Kein Mensch, der auf einer Landkarte das Symbol z.B. einer Burg sieht, wird erwarten, an dem bezeichneten Ort das Symbol einer Burg zu finden, sondern eine RICHTIGE Burg!!

.

Und analog ist Abraham bzw. diese Geschichte mit seinem Sohn - evtl. unter anderem / ähnlichem - ein SYMBOL für bedingungslosen Glauben.

0

Hi! Jeder vernünftig denkende Mensch WEISS, dass es keinen Gott gibt. Allah, Jesus und das ganze Dreckszeug ist nur ein Hirngespinst der Menschen. Alles hochgradiger Unfung. Gläubige Menschen sind einfach nur geistesgestört. Ich danke dir, dass du einer von denen bist, die das auch schon längst durchschaut haben. Liebe Grüße Andy!

0
@Slippants

Sorry, aber trag mal die Meinung bitte alleine. Ich halte Gläubige sicherlich nicht für pauschal geistesgestört.

0
Ja, eindeutig!

Führt fast nur zu Kriegen und ist unnötig.Außerdem ist sogut wie alles wissenschaftlich erklärbar,was die Religion anzweifeln ( Entstehung der Erde usw.). Daher ist es nichts als ein Hirngespenst und größtenteils Hoffnung .

Ja, eindeutig!

Wer frei ist und sich auf den eigenen Geist mit all seinen vielfältigen Ausprägungen beruft, kann kein streng gläubiger Mensch sein/werden. Denn Menschen sind so verschieden, dass sie sich nicht einmal auf einen alleingültigen Gott berufen können! Die Schöpferkraft des Menschen kommt nicht vom Glauben an etwas, was (ihrer meinung nach) existent ist, einem transzendenten Wesen, Gott genannt. Sondern vielmehr von dem Willen jedes einzelnen, das beste aus seinem Leben zu machen und sich an allgemeingültige Werte zu halten! Zum Beispiel, dass man nicht töten soll, niemanden bestehlen und so weiter...

Religion ist meiner Ansicht nach eine von Menschenhand erschaffene Weltanschauung, mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu verblenden. Möchte hier wirklich niemandem auf den Schlips treten aber so sehe ich die Dinge...

Was möchtest Du wissen?