Ist ein Studium der Schlüssel zum Erfolg?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Fleiß, Selbstbewusstsein, Wille und harte Arbeit entscheiden... 90%
Die Bildung entscheidet... 10%
Alles egal, es geht nur um Kontakte... 0%

4 Antworten

Fleiß, Selbstbewusstsein, Wille und harte Arbeit entscheiden...

Ich habe mit in Alter von 17 meine Ausbildung zum IT Systemelektroniker gemacht in ein 42 Mann Handwerksunternehmen.

Nach 3 Jahre habe ich die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, wurde aber nicht übernommen.

Ich innerhalb 1.3 Jahre 2 mal arbeitslos und in 2 verschiedene Unternehmen. Beide zahlten mich wie ein unqualifizierter...

Nun in September kriegte ich über Arbeitsvermittlung eine Stelle als IT System Engineer.

Ich nahm das Angebot an, habe mich angestrengt und jetzt gehört mir die Stelle nach der Übernahme. Bin jetzt 22 Jahre alt und mache nun 4300€ brutto.

Ich nicht studiert, habe keine connections etc...

Ich habe einfach eine Chance bekommen und habe durchaus mein bestes gegeben.

Da oben ist ein Gott! Wenn er es auch will, geschieht es auch!

Grüße,

Andy

Beides hat Vorteile:

Studium ist fokussierter, aber wird eher anerkannt von Arbeitgebern, die Studienberufe anbieten.

Ausbildung, Fortbildung, Praktika, Arbeit dagegen ermöglicht es, dass man sich in mehreren Tätigkeiten ausprobieren kann und herausfinden kann, was zu einem passt. Gleichzeitig lernt man dann überall, wo man eingesetzt wird, dazu.

Ich habe nicht studiert, sondern besitze nur mein Gesellenbrief und mache mit 22 4300€ brutto.

Harte Arbeit und Fleiß sind die entscheidenden Punkte!

0
Fleiß, Selbstbewusstsein, Wille und harte Arbeit entscheiden...

Ich habe auch kein Studium. Habe eine 3 jährige Ausbildung gemacht. Später das Nachdiplom Studium, dann die höhere Fachausbildung (2 Jahre), alles nebenberuflich. Der Unterricht neben der Arbeit zählte als Arbeit. Dies alles beim gleichen Arbeitgeber, hatte meinen Lohn und musste dafür nichts bezahlen.Nach den Diplomen bekam ich mehr Lohn.

Es gibt verschiedene Wege im Beruf hoch zu steigen.

  1. Bildung und Ausbildung ist nicht nur akademisch!
  2. reinhängen musst du dich in jedem Beruf, egal ob akademisch oder nicht akademisch, wenn du Erfolg haben willst.
  3. nichtakademische Berufe können genau so vielseitig und anspruchsvoll sein wie akademische.
  4. ich kenne viel Nichtakademiker, die verdienen so gut, da könnten sich sehr viele Akademiker alle zehne abschlecken, wenn sie das auch hätten!

Was möchtest Du wissen?