Ist die Formulierung von diesem Satz richtig so?

4 Antworten

Vielleicht nicht ganz korrekt,- denn dann müsste es m.E. heißen,- "danke für Deinen Einsatz, der mir die Arbeit sehr erleichtert hat". Wenn Du aber statt des Kommas einen Punkt setzt und mit einem Hauptsatz beginnst, wäre ..... "Danke für Deinen Einsatz. Das hat mir die Arbeit sehr erleichtert." so wäre es m. E. wohl korrekt.

Auf jeden Fall,- der freundlche Dank ist wichtig. Alles andere ein wenig zu sehr ausgefeilt,- aber das ist eine sehr persönliche Meidung

Es könnte sich bei dem Einsatz um Streichen oder Tapezieren gehandelt haben. Das wäre dann tatsächlich ein „das“, denn bei dieser Ausdrucksweise bezieht sich das „das“ nicht auf Einsatz, wie Du richtig erkanntest, sondern auf die erledigte Tätigkeit oder das Ereignis.

1

*dass

Ansonsten passt das so.

Gruß

"dass" ist falsch.

2

Dann müsstest wenigstens „Ansonsten passt dass so“ schreiben, denn es ist exakt dasselbe Wort.

0

nicht jedes "das" nach einem Komma wird mit Doppel-S geschrieben.

1

Grundschule: wenn man das "das" mit "dieses/jenes" austauschen kann, dann wird das mit einem "s" geschrieben. Es heißt ja nicht "dieseß" oder "jeneß".

1
@iQvaubewe1

Dass das Das dann nur mit einem s geschrieben wird, liegt nicht an der Schreibung der „Ersatzwörter“, sondern dass das Relativpronomen das eben nur mit einem s geschrieben wird, im Gegensatz zu dem Bindewort dass, früher daß.

1
@MatthiasHerz

Was ist denn für ein super schlauer Kommentar?! Dass es nichts mit deren Schreibweise zu tun hat, das weiß ich auch. Das war nur nochmal zur Verdeutlichung. Ich wollte erst ohne diesen Nachsatz abschicken. Hätte ich das mal gemacht, dann müsste ich mich hier nicht rechtfertigen. Und Du mit Deinem Relativpronomen. ICH weiß das. Aber das sind Sachen, die man auswendig lernen muss. Und da haben es viele Leute nicht so mit. Dann sitzt derjenige da und überlegt ".... Wie war das nochmal? Progressivpronomen? ... Oder war das Relativ (oder porentief)? Und das dann mit einem oder mit zwei “s"? Ich weeß dat nich." Und wenn ihm das dann einfällt, ist das Diktat vorbei. 6, setzen! Der Vergleich mit "dieses/jenes" geht hingegen ruck zuck. Und komm MIR nicht mit "… dass, früher daß". Bist Du sonst nur mit der Naruto-Generation unterwegs, dass (oder heißt es "daß"?😬) Du das erklären zu meinen glaubst?

0
@iQvaubewe1

Danke für die Blumen, ich passte mich nur an, von wegen: „[…] Es heißt ja nicht ‚dieseß‘ oder ‚jeneß‘“.

Wenn Du es besser weißt, warum schreibst dann so einen Mist? Um die armen Schüler nicht zu überfordern und gleich auf BILD-Niveau zu bringen?

Ja, sie müssen es lernen, aber nicht mit Fehlinformationen.

2
@MatthiasHerz

Auf diese "Fehlinformationen" bin ich ja mal gespannt. Du scheinst sie ja zu lesen, dass Du das Bild-Niveau überhaupt kennst. Nichts, womit ich hausieren gehen würde.

0
@iQvaubewe1

Um mitreden zu können, lese ich auch ab und zu, was mir nicht behagt. Da unterscheide ich mich offensichtlich von all denjenigen, die stets glauben, mitreden zu müssen.

Schönen Abend noch.

1
@MatthiasHerz

Na, Hand auf's MatthiasHerz:behagt es Dir wirklich nicht? Tja, es gibt einen Unterschied zwischen denen, die stets glauben, mitreden zu müssen, und denen, die glauben, stets mitreden zu müssen.

Ja, Dir auch einen schönen Abend. Gehab Dich wohl.

0
@iQvaubewe1

„[…] die glauben, stets mitreden zu müssen […]“, was mit Deinem versuchten und nicht zündenden Wortwitz sehr deutlich zum Ausdruck brachtest.

1

Ja, alles ist so richtig.

Entschuldige, ich habe versehntlich statt "Zeit" "Arbeit" geschrieben. Wäre der Satz demnach immer noch vom SInn her korrekt?

0

Ja, ist richtig so.

Entschuldige, ich habe versehntlich statt "Zeit" "Arbeit" geschrieben. Wäre der Satz demnach immer noch vom SInn her korrekt?

0

Was möchtest Du wissen?