Hilfe in Grammatik! Wie lautet die Formulierung richtig...?

4 Antworten

Klar ist Aufgaben plural - das "gehörte" bezieht sich aber auf die nachfolgende Tätigkeit. Und da kann durchaus auch nur eine stehen, so wie es im ersten Post geschrieben wurde. Das widerspricht sich zwar augenscheinlich mit dem "Aufgaben" als Mehrzahlwort - geht aber, da man ja im Satz auch nur einen Ausschnitt der Tätigkeiten erwähnen kann und dieser Ausschnitt kann auch nur eine Tätigkeit sein. Wie z.B. das Kloputzen. Sobald mehrere Tätigkeiten ins Spiel kommen wird aus gehörte - gehörten. Und da dürfte es keine Rolle spielen, ob die mit Komma oder und oder weiß ich wie verbunden sind.

Diese Angaben sind ohne Gewähr.

beispiel: Zu meinen Aufgaben gehörte das Faulenzen.

...Aufgaben gehörten Kloputzen und Faulenzen.

... Aufgaben gehörten sowohl Faulenzen als auch Nichtstun.

0
@Plasticbrain

vielen Dank,die Erklärung & die Beispiele waren einleuchtend und verständlich.Ich habe mich nun für die doppelte Mehrzahl entschieden.Vielen Dank für deine Zeit!!

0

Wenn eine Aufzählung einzelner Tätigkeiten folgt heißt es "gehörte", wenn eine allg. Umschreibung von Tätigkeiten folgt heißt es "gehörten".

eine Aufzählung von Tätigkeiten.

0

Bei solchen Formulierungen ist ein Schwanken verständlich, weil es nicht eine Regel mit einem für alle Fälle gleichen Ergebnis gibt.

Das grammatische Problem ist die Kongruenz (Übereinstimmung zusammengehöriger Teile in einem Satz) beim Numerus (Anzahl; Singular oder Plural).

Dabei kommt es darauf an, was danach folgt (dort wo die Pünktchen stehen). Dies betrifft die Kongruenz zwischen Subjekt und Prädikat (konjugiertes Verb). Anscheinend soll dort ein mehrteiliges Subjekt folgen, um durchgeführte Aufgaben (Beispiele bei der Aufzählung von Tätigkeiten) anzugeben.

Wenn ein mehrteiliges Subjekt aus mindestens einem Teil im Singular besteht (sonst tritt das Problem nicht auf und das Prädikat steht im Plural, also „gehörten“), spielen zwei Tendenzen bei der Wahl der Verbform eine Rolle:

1) Mehrteiligkeit: Da das Subjekt mehrteilig ist, steht das Verb im Plural.

2) Nähe zum Verb: Der dem Verb näher stehende Subjektteil bestimmt die Verbform.

Welche Tendenz durchschlägt, hängt auch von der genauen Art der Aufzählung ab. Wenn die Subjekteile ohne Konjunktion (z. B. „und“ oder „oder“) miteinander verbunden sind, steht die Verbform im Plural, manchmal aber auch im Singular. Der Singular ist aber nur eine in besonderen Fällen neben dem normalen Plural auch zulässige Möglichkeit. Wenn die Subjektteile mit der Konjunktion „und“ (zumindest vor dem letzten Teil) verbunden sind, steht das Prädikat normalerweise im Plural. In besonderen Fällen kann es Abweichungen geben.

In ausführlichen Grammatiken wird das Thema mit allen Einzelheiten eingehend dargestellt.

Im Internet stehen bei http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/Wort/Verb/Numerus-Person/ProblemNum.html?MenuId=Word21213 Erläuterungen mit Beispielen.

Beim überlegten Satz ist die doppelte Mehrzahl („Aufgaben“ und „gehörten“) richtig, wenn die Aufzählung mit „und“ oder mit Komma durchgeführt wird.

Beispielsatz: Zu meinen Aufgaben gehörten beispielsweise die telefonische Beratung und die Bearbeitung schriftlicher Anfragen.

nach dem ersten Satz wußte ich,daß die Antwort von dir stammt!Vielen Dank für deine Mühe.Ich bin nun überzeugt worden.

0

Was möchtest Du wissen?