Du hast es vollkommen richtig verstanden.

Im <BE> spricht und hört man [ei] in den Wörtern either und neither.

Im <AE> hingegen spricht und hört man [i:] in diesen Wörtern.

Ähnlich verhält es sich mit dem Wort leisure (im <BE> [e] und im <AE> [i:] ).

Beide Varianten gelten als korrekt. Auch meine Kollegen sprechen es je nach Herkunft unterschiedlich aus.

Eine tolle Frage! Viel Erfolg mit der Antwort.

...zur Antwort

--> super, crazy, weird, wicked...

So etwas?

...zur Antwort

--> each other, wenn etwas gegenseitig passiert: they kissed each other

--> themselves, wenn etwas auf beide oder alle zusammen bezogen passiert: they washed themselves (aber eben nicht gegenseitig)

Ich denke, diese Beispiele machen es ganz klar. Wenn nicht, frag ruhig noch einmal nach.

Viel Erfolg mit der Antwort!

...zur Antwort

Die beste Information findest Du beim Globe Theatre selber:

http://www.shakespeares-globe.org/theatre/

Du solltest in diesem Zusammenhang unbedingt auch noch den Namen Sam Wanamaker googlen. Ohne ihn gäbe es das heutige Globe nicht.

Ich habe übrigens auch einen Stein zum Aufbau gesponsort und ein Zertifikat darüber erhalten.

Viel Erfolg beim Referat!

...zur Antwort

Normalerweise verwendest Du den bestimmten Artikel the so wie im Deutschen.

Aber es gibt einige Besonderheiten. Er wird z.B. nicht bei Abstrakta verwendet:

--> go to school

--> go to university

--> be at work.

Er wird auch nicht bei Eigennamen verwendet (was im übrigen auch im Deutschen nicht korrekt ist), also bei mittlerweile im Deutschen weit verbreiteten Ausdrücken wie: der Kevin, die Maria usw. Im Englischen gibt es nur Kevin, Maria u.ä.

Bei Eigennamen von Sehenswürdigkeiten z.B. wird der Artikeel nur verwendet, wenn er als Bestandteil des Namens vorkommt und also festgelegt ist, ansonsten nicht:

--> Tower Bridge

--> Westminster Palace

--> The Tower of London (festgelegter Artikel)

Bei Ländern steht üblicherweise kein bestimmter Artikel, außer in einigen Fällen bzw. immer bei dem Wort Republic:

--> Germany

--> Great Britain

--> the USA

--> the Czech Republic

--> the Federal Republic of Germany

Straßennamen haben im Englischen keinen bestimmten Artikel:

--> King Street

--> London Road

Ich hoffe, diese Beispiele helfen Dir schon weiter.

Viel Erfolg beim Lernen!

...zur Antwort

--> bedeutsame Präsidenten

--> bedeutende Städte oder Staaten (wie z.B. New York oder Kalifornien bzw. Chicago - es gibt recht viele für so ein Thema)

--> das Weiße Haus und seine Entstehungsgeschichte (ein überaus interessantes Thema)

--> die amerikanische Währung - der Dollar

--> die Geschichte der Eroberung des Kontinents, beginnend mit Christopher Kolumbus oder aber mit der Mayflower

--> der Wilde Westen

--> der Bau der amerikanischen Eisenbahn (ein überaus wichtiger Schritt in der Geschichte)

--> die Geschichte und daraus resultierende Situation der verschiedenen Indianerstämme

--> die amerikanische Filmproduktion oder amerikanischen Filmproduktionen

--> Musik

und vieles, vieles mehr.

Such Dir etwas aus oder finde etwas noch ganz anderes.

Und arbeite am besten mit einem Klassenkameraden (oder zweien) zusammen. Viel Erfolg bei Eurem Referat!

...zur Antwort

Am besten verwendet man es gar nicht.

Es handelt sich dabei um slang und kann alles Mögliche bedeuten, z.B. have not got, am not, is not, are not, will not.

Man hört es bei gebildeten Personen nicht, wohl aber in gewissen Schichten mit weniger Bildung. In bestimmten songs wird es demzufolge praktischerweise auch verwendet.

Mir hat mal ein Amerikaner gesagt: Ain't ain't a word!

...zur Antwort

Die von Dir genannte Regel bezieht sich auf das Plural -s:

--> secretary -> secretaries

--> baby -> babies

--> hobby -> hobbies


Das Gerundium oder die Progressive/Continuous form kommt ohne diese Regel aus:

--> try -> trying

--> fly -> flying

--> reply -> replying

Es ist wahrscheinlich in erster Linie ein optisches Problem, daß diese Regel so gilt.

Ich denke, Dein kleiner Fehler ist kein Drama, und Deine Lehrerin wird es nicht überbewerten. Das machst Du beim nächsten Mal mehr als wett.

Trotz des Fehlers prima mitgedacht!

Viel Erfolg und Spaß mit Englisch!

...zur Antwort

Es gibt dafür verschiedene Ausdrücke, die alle ziemlich stark klingen, aber das deutsche Wort verarscht klingt ja auch stark:

--> I feel that someone is taking the mickey out of me.

--> I feel that someone is taking the piss out of me.

--> Are you shitting on me? (ziemlich grob, aber eindeutig!)

Such Dir eins aus.

...zur Antwort

Beide Wörter sind nicht so einfach zu trennen.

Prinzipiell erfaßt das Wort disease auch das Wort illness mit.

Jedoch wird es häufig mit stärkerer Konnotation (sprachlicher Färbung) verwendet. So versteht man unter disease auch so etwas wie eine Epidemie, Seuche oder gar Pest, wohingegen illness auch kleinere Krankheiten mit weniger Verbreitung erfaßt.

Ich denke, das macht es für Dich klarer.

Viel Erfolg mit der Antwort und natürlich viel Spaß mit Englisch!

...zur Antwort

Das Wort drive gilt nur für den oder die driver(s), das heißt also, Du müßtest selbst steuern oder lenken (z.B. ein Auto, einen Zug, eine Straßenbahn o.ä.).

Das Wort go wird für jegliche Bewegung an sich verwendet, ist also vielfältig einsetzbar. Es kann fahren, fliegen, schwimmen, hüpfen, rennen u.v.m. heißen, ist also einfacher zu handhaben.

Im eigentlichen Sinne heißt drive soviel wie treiben oder antreiben. (Du treibst sozusagen den Motor an.) Denk mal an die cowboys in Amerika. Sie treiben Vieh:

--> Cowboys in Texas drive cattle.

Man sagt z.B. auch:

--> You drive me crazy. (Du treibst mich in den Wahnsinn!)

Ich denke, diese einfachen Beispiele machen es sehr deutlich für Dich.

Viel Spaß noch mit der Antwort!

...zur Antwort

Voraussetzung für das Verstehen ist erst einmal, daß Du die Vokabeln der laufenden units in Eurem Lehrbuch gelernt hast.

Als nächstes bietet es sich an, Texte mit ähnlichem Material oder ähnlichen Themen zu hören.

Allgemein kann man das Hörverständnis trainieren durch das Anhören regelmäßiger englischsprachiger Sendungen bei z.B. der BBC. So etwas findet man online ohne Probleme. Aber auch englischsprachiges Fernsehen oder Radio kann sehr gut dazu beitragen. Aber es funktioniert normalerweise nur, wenn man es regelmäßig macht.

Viel Erfolg bei der Arbeit!

...zur Antwort

Ja, für Angaben, die in der Vergangenheit liegen.

Da eine Biographie auch Angaben zur Gegenwart enthalten kann, falls die Person noch lebt, müßtest Du in solch einem Fall die Änderung der Zeitform zum Present hin beachten.

Zusätzlich ist es möglich, bestimmte Handlungsbeschreibungen der Vergangenheit im Simple Present oder Present Continuous zu beschreiben, wenn Du die Handlung anschaulich und lebendig wiedergeben möchtest. Das nennt man historisches Präsens, muß aber gekonnt sein. Üblicherweise lesen sich solche Passagen mit größerer Spannung, weil man das Gefühl hat, man würde sie selbst miterleben.

Viel Spaß mit Deinem Projekt!

...zur Antwort

Der Vergleich ist schwer herzustellen. Der Europäische Referenzrahmen definiert das nicht. Aber mit ausgezeichneten Leistungen im Abitur und eventuell einem High School Year in den Vereinigten Staaten darf man von einem vergleichsweisen Niveau von B2+ oder eventuell sogar C1 ausgehen.

Testmöglichkeiten bekommst Du überall kostenlos, z.B. an örtlichen Volkshochschulen.

...zur Antwort

Udo Jürgens hat ein nettes Lied geschrieben. Der Text geht folgendermaßen:

*When the snow falls wunderbar

And the children happy are,

When the Glatteis on the street,

And we all a Glühwein need,

Then you know, es ist soweit:

She is here, the Weihnachtszeit

Every Parkhaus ist besetzt,

Weil die people fahren jetzt

All to Kaufhof, Mediamarkt,

Kriegen nearly Herzinfarkt.

Shopping hirnverbrannte things

And the Christmasglocke rings.

Merry Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Christmas allerseits...

Mother in the kitchen bakes

Schoko-, Nuss- and Mandelkeks

Daddy in the Nebenraum

Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum

He is hanging auf the balls,

Then he from the Leiter falls...

Finally the Kinderlein

To the Zimmer kommen rein

And es sings the family

Schauerlich: "Oh, Chistmastree!"

And the jeder in the house

Is packing die Geschenke aus.

Merry Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Christmas allerseits...

Mama finds unter the Tanne

Eine brandnew Teflon-Pfanne,

Papa gets a Schlips and Socken,

Everybody does frohlocken.

President speaks in TV,

All arround is Harmonie,

Bis mother in the kitchen runs:

Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

And so comes die Feuerwehr

With Tatü, tata daher,

And they bring a long, long Schlauch

An a long, long Leiter auch.

And they schrei - "Wasser marsch!",

Christmas is - now im - Eimer...

Merry Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Christmas allerseits...*

Es ist auf seiner Weihnachts-CD "Es werde Licht". Wenn Du das googlest, findest Du auch die Melodie dazu. Es gibt auch eine gemeinsame Version mit Hape Kerkeling.

Viel Spaß damit!

...zur Antwort

Der Begriff dafür ist:

--> received pronunciation,

was soviel wie gehobene Aussprache heißt.

Allerdings wird man es sehr schwer haben, Menschen zu treffen, die diese received pronunciation auch selbst verwenden, am ehesten noch im Radio oder im Fernsehen.

...zur Antwort