Ist die Bibel ein literarisches Meisterwerk?

21 Antworten

Ja, die Bibel ist ein literarisches Meisterwerk.

Die Bibel ist eigentlich nicht ein Buch, sondern eine Sammlung von 66 verschiedenen Büchern (39 Altes Testament und 27 Neues Testament), dazu gehören historische Berichte, Lebensbilder, Gedichtesammlungen, Prophetien oder Briefe. Sie ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter. Die Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Sie schrieben in drei Sprachen: Das Alte Testament hauptsächlich in hebräisch, teilweise auch in aramäisch, das Neue Testament in griechisch.

Mehr dazu hier: http://www.christliche-autoren.de/bibel.html

Von sich selbst sagt die Bibel, dass sie zwar von Menschen aufgeschrieben aber von Gott selbst eingegeben (inspiriert; wörtlich: von Gott ausgehaucht) wurde: "Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit; damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt" (2. Timotheus 3,16.17).

Die Bibel besteht aus 66 "Büchern", deren literarische Qualität durchaus unterschiedlich ist. Beim ersten Petrusbrief ist die literaruische Bilduing von Sylvanus (der Name wird auch als Silas abgekürzt) zu merken, der nach 1.Pt 5,12 bei der Abfassung geholfen hat, beim zweiten Petrusbrief ist davon dann überhaupt nix zu merken.

Zudem lässt sich über literarischen Geschmack streiten - was vor 3000 Jahren die Bewunderung der Leser hervorrief, wenn etwas Motive kunstvoll ineinander verschachtelt wurde, erschwert einem normalem Mitteleuropäer den Durchblick. Es sind ja schon "doppelte Berichte" verschiedenen Verfassern zugeschrieben worden, weil sich die Professoren des 19. Jhs. nicht vorstellen konnten, das so was von ein und dem selben Mann geschrieben wurde ;) es soll Theologen geben, die heute noch an diese "Quellenscheidung" glauben.

Natürlich könnte man es als "Meisterwerk" ansehen, dass so unterschiedliche Bücher eine Einheit bilden - aber auch darüber könnte endlos diskutiert werden.

Es gibt Leute, die die Bibel als literarisches Meisterwerk betrachten, weil z.B. die Sprache des englischen King-James-Übersetzung von 1611sich signifikant vom heutigen Englisch unterscheidet (ist mehr wie Shakespeare), dazu erübrigt sich hoffentlich jeder Kommentar.

Also: Wie die literarische Qualität der Bibel ist, das liegt im Auge des Betrachters. Für Christen ist die Bibel nicht bedeutsam, weil sie ein literarisches Meisterwerk ist, sondern weil in ihr zu erkennen ist, was Gott uns zu sagen hat.

Ich würde die Bibel schon als ein wichtiges Stück Weltliteratur bezeichnen, gerade das Alte Testament ist ja tatsächlich die Basis für viele spätere bedeutende Stücke. Die Bibel enthält sehr viele verschiedene Literaturgattungen, von Aitiologien, Fabeln und Mythen, Genealogien, Romanen, Liedern, philosophischen Texten, Gesetzestexten und sogar erotischer Literatur ist wirklich alles dabei. Das macht die Bibel wirklich zu einem der wichtigsten und abwechslungsreichsten Bücher, die je verfasst wurden.

Ich würde sie allerdings nicht als ein Meisterwerk bezeichnen. Meisterwerke stammen für gewöhnlich aus der Feder nur eines einzigen Autoren, ein Meisterwerk muss man schon einer einzelnen Person zuschreiben können. Die Bibel ist jedoch ein Sammelwerk sehr vieler unterschiedlicher Autoren aus ganz verschiedenen Zeiten. Sozusagen eine Sammlungen mehrerer Bücher. Einige davon sind dann natürlich auch noch wesentlich meisterhafter und anspruchsvoller als andere, sodass es schon etwas unfair wäre, der gesamten Bibel den Stempel "Meisterwerk" aufzudrücken.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin Schriftsteller; arbeite freiberuflich als Lektor

Was möchtest Du wissen?