Ist das noch normal... meine Eltern kaufen einen Kinderwagen für unsere Kinder?

31 Antworten

Also ganz ehrlich, ich finde das alles unfassbar. Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber ich nehme doch an, du und deine Frau, ihr seid volljährig. Und so schlimm auch alles ist, dann verhaltet euch doch auch wie Erwachsene und lasst euch nicht durch Dinge verunsichern, für die rechtlich überhaupt kein Grund besteht. Es sind eure Kinder und ihr allein seid für sie verantwortlich und dafür, wie leben und aufwachsen. Sie sind ja noch in der Klinik , werden also gut versorgt und wenn sie nach Hause entlassen werden, dann ist es doch normalerweise selbstverständlich, dass ihr sie auch versorgt.

Es ist also eure Aufgabe und niemand hat das Recht sich in irgendeiner Form einzumischen, solange es den Kindern gut geht.

Doch soweit seid ihr ja noch gar nicht, denn ihr habt bis jetzt noch nicht für die Kinder sorgen müssen, bzw. sorgen können, weil sie noch in der Klinik sind. Deshalb kann überhaupt nicht stimmen, was deine Mutter sagt, sondern das sind nur ihre Vermutungen für etwas, das sie gar nicht weiß und deshalb auch nirgends behaupten kann. Seid doch beide nicht so naiv und glaubt das was sie sagt. Sie treibt damit Psycho Terror gegenüber deine Frau, weil sie genau das erreichen will, nämlich dass deine Frau zusammen bricht.

Ich kann dir/euch nur einen Rat geben, habt doch endlich mal Vertrauen zu euch selber. Ihr schafft das schon, aber nur wenn ihr stark seid. Deine Frau macht schlimmes durch, aber du solltest, ja musst sie aufbauen, ihr zureden, dass sie stark sein muss, alleine für ihre Kinder. Appelliere an ihr Muttergefühl, denn jede Mutter, die ihre Kinder liebt ist stark und kämpft wie eine Löwin, wenn man ihnen was schlechtes tun, oder sogar abnehmen will. Eine Mutter, die zusammen bricht, kann ihre Kinder nicht versorgen, das heißt, sie kann sie nicht beschützen und ihnen Halt geben. Das musst du deiner Frau klar machen können. Natürlich fühlt sich jede Mutter nach einer Geburt schwach, aber du glaubst gar nicht , was ein Mensch kann, wenn er es auch wirklich will.

Ich kann nur hoffen, dass dir das einleuchtet und deiner Frau auch. Und keine Sorge, nichts passiert ohne euren Willen, auch nicht vom Jugendamt, wenn ihr dafür sorgt, dass es den Kindern gut geht und dass sie gesund aufwachsen, denn nur darum geht es. Wartet doch erst mal die Zeit ab, wenn sie zuhause sind und sich alles ein bisschen eingespielt hat. Das dauert seine Zeit, besonders mit Zwillinge, da wird noch oft der Haushalt auf dem Kopf stehen und wenn es zu schwierig wird, kann man auch Hilfe bekommen. Alles ist möglich, aber das Wichtigste ist immer, dass deine Kinder sich wohl fühlen und solange sie das sind, kann, darf und wird sich niemand einmischen, wenn ihr es nicht zulasst.

17

Das Problem ist aber, dass sich das Jugendamt bereits eingeschaltet hat und wir sind alle fassungslos... selbst die Ärzte.

Ich schalte am Montag einen Anwalt ein und versuche so meine Mutter von uns fernzuhalten und auch das Jugendamt los zu werden.

0
20
@121511

Das ist wirklich unglaublich, aber in welcher Form hat sich das Jugendamt denn schon eingeschaltet? Es gibt doch nichts, wogegen es rechtlich vorgehen kann. Was soll der Anwalt denn da verteidigen? Weißt du, irgendetwas kann und wird bei euch nicht stimmen und ich frage mich, welche Hilfe erwartest du eigentlich hier auf dieser Plattform? Denn bei den vielen Antworten hast du noch keine gefunden, mit der du was anfangen kannst und willst. Stattdessen hast du über 20 mal den gleichen Kommentar abgegeben. Das alles ist mehr als zweifelhaft und deshalb hat es für mich keinen Sinne mehr , mich weiter mit dir und deiner Frage zu beschäftigen.

0

Hallo, wenn man deine Frage liest, dann können wirklich die meisten denken, warum ihr euch überhaupt so darüber aufregt. Deine Mutter ist Oma geworden und freut sich eben sehr darüber. Es ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber das ist ja nicht zu eurem Schaden, wenn sie alles praktische für die Kinder da hat, denn ihr würdet bestimmt einmal froh sein, wenn ihr mal für ein paar Stunden entlastet werdet.

Aber...... wenn man deine Kommentare liest, dann muss man wirklich an dem Verhalten deiner Mutter zweifeln. Und diese Kommentare haben wohl die wenigsten gelesen, sonst wäre manche Antwort mit Sicherheit anders ausgefallen.

Deine Mutter ist alles andere, als eine liebe und stolze Oma. Für sie existiert nur ein Kind, weil es hübscher ist und das andere Kind behandelt sie wie Müll.... unfassbar....... Sie hat kein Herz und überhaupt kein mütterliches Gefühl. Wenn ich die Mutter wäre, würde ich so einer Frau niemals meine Kinder in Obhut geben und das hätte ich schon beim ersten Vorfall eindeutig geklärt. Stattdessen reagiert deine Frau selber wie ein Kind, wirft mit Sachen und schüttet ihr Wasser über das Gesicht, so als wäre sie im Kindergarten.

Da frage ich mich doch sofort , wie will sie wohl mit ihren Zwillingen in Stress Situationen umgehen, denn diese werden in Zukunft mit zwei kleinen Kindern täglich normal sein. Du hast ja noch viel mehr kommentiert, wie diese beiden Frauen miteinander umgehen und ich glaube nicht, dass sich bei deiner Mutter so schnell was ändert. Deshalb solltest du ganz energisch reagieren und dafür sorgen, dass die beiden nicht mehr zusammen kommen.

Es ist deine Aufgabe, deine Familie zu schützen und dazu gehört deine Frau und die beiden Kinder. Das kannst du zur Zeit aber nur mit einer totalen Kontakt Pause. Denn deine Frau muss sich erst einmal erholen und sich in ihrer neuen kleinen Familie zurecht finden, das geht nicht von heute auf morgen. Deshalb solltest du handeln und nicht nur hier dein Leid klagen. Setze dem Ganzen ein Ende und zwar, wie ein vernünftiger Mann, der du hoffentlich bist, bei so einer Mutter. Verbiete ihr unter diesen Umständen jeden weiteren Kontakt mit euch. Und das ruhig ohne viele Worte, aber ganz energisch und konsequent, auch wenn deine Mutter noch so tobt. Das geht alles vorbei, wenn sie merkt, dass sie bei dir damit nichts erreicht. Wenn du nach gibst, hast du verloren und es kann dann nur in einer Katastrophe enden. Lass die Zeit für dich arbeiten und vielleicht wird es mal irgendwann wieder besser.

35

Gibt es einen bestimmten Grund war du wirklich alles fett schreiben musst?

3
20
@TitusPullo

Ja, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass man am besten auch die Kommentare des FS liest. Denn nur dann versteht man erst, dass er mit dem Kinderwagen ein Problem hat. Und das zu Recht.

0

So, wie du das schreibst - die Kinder werden nie da sein, die Schwiegermutter hat einen Kinderwagen gekauft und ein Zimmer eingerichtet - klingt es, als ob eine Art Kampf entstehen würde, wer denn nun "Eltern" der Kinder sein darf, wer die Kinder erziehen und den größten Teil der Zeit haben wird.

Sprich mit den (Schwierger-) Eltern, am besten im Beisein von jemandem, den sie respektieren (Verwandter, gemeinsamer Freund, Nachbar). Erklärt ganz klare Regeln: Wenn ihr mit euren Kindern zu Besuch kommt, dann....

Seid ihr immer noch die Eltern.

Werden die Kinder mit den und den Regeln erzogen.

Bestimmt ihr, wann ihr kommt und wieder wegfahrt.

Sind die ENKEL zu Besuch, dürfen von den Großeltern verwöhnt werden, aber die Erziehung geschieht weitgehend durch euch - ihr setzt die Regeln fest.

Usw.

Sagt ganz klar, was ihr befürchtet. Für euch stellt sich das als eine Art Kampf um die "Elternschaft" dar. Sagt, dass IHR auf jeden Fall immer die Eltern seid und wenn ihr das Gefühl hättet, dass die Großeltern dies nicht akzeptieren und sich als Eltern aufführen, würdet ihr erst mal nicht mehr mit den Kindern kommen. Sagt, dass sie unter bestimmten Bedingungen durchaus Besuch von ihren Enkeln bekommen werden, aber nur dann, wenn sie sich als Großeltern und nicht als Eltern verhalten.

Für mich klingt ein ein bisschen so wie der Kampf ums Sorgerecht - wer bietet den Kindern bessere Bedingungen, wen sehen sie dann als interessanter an. Solange so eine Haltung herrscht, dürfte langfristig die Beziehung für eure (älteren) Kinder auch nicht gut sein. Eltern, die gestresst sind, die Angst um ihre Stellung haben, die sich ständig rechtfertigen müssen oder darum kämpfen, dass sie ihre Kinder als Eltern behandeln "dürfen" haben es schwer, noch Kraft zum Elternsein zu finden. Wenn so ein Fall eintritt, müsst ihr also sofort mit euren Kindern gehen. Sagt das den Großeltern.

Ein Besuchszimmer und ggf. dopelte Ausstattung, um euch Besuche zu erleichtern, ist okay und wird auch gern angenommen, ein Kinderzimmer und ein Kampf darum, wer denn nun "Eltern" sein darf, wird eurerseits boykottiert. Ein Kinderzimmer haben die Kinder zu Hause, bei den Eltern.

Hilfe! wird das baby bei sims drei VERSTOßEN?

hallo, es ist wirklich ganz schlimm ich habe bei sims halt eine mutter ein vater ein kind ein kleinkind und zwei babys( zwillinge), die gerade geboren sind. Doch das Problem ist, das das eine baby davon das merkmal "böse" hat! die Eltern kümmern sich nicht um sie und die ist am verhungern. Wenn ich mit der mutter auf das baby und dann füttern klicke, geht die immer nur zu ihren mann also zum vater und wenn ich mit dem vater auf das baby klicke und fütter, geht das sofort wieder weg, also beide machen es nicht, sondern stehen nur vorm baby und gucken dasd an. Einmal kam bei der Frau in soner gedankenblase das bild von dem baby und dann so rot durchgestrichen!!!! aber die frau hat auch gleichzeitig als Wunsch mit ihr zu kuscheln und sie hoch zu nehmen. Das schlimmste ist ja , dass das jugendamt mir bald ALLE kinder weg nimmt, wenn die eltern nicht endlich mal was machen!!!! bitte helft mir:(

...zur Frage

ich weiß nicht mehr was ich tun soll (beziehung, Eltern)?

Ich war seit 3 monaten mit meinem freund zusammen und wir wussten von anfang an das unsere eltern dagegen sind, weil er christlich ist und ich muslimen.

Wir haben hart gekämpft nach 3 monaten und jetzt haben seine Eltern gedroht das wenn er nicht Schluss macht das er dann mit keinem aus seiner Familie kontakt haben wird und raus geschmissen wird (er ist schon 18).

Da meine Mutter auch wusste das wir zusammen sind, war sich auch komplett dagegen und hat mir gedroht wenn ich nicht Schluss mache das sie es meinem Vater sagt und mein Vater dann mein leben zur Hölle machen wird.

Aus diesem Grund haben wir sehr traurig unsere Beziehung zu Ende gebracht. Wir waren so ineinander Verliebt das er sich nicht mal getraut hat mir zu sagen das es Schluss ist, dass er kein Kontakt ohne mich haben kann und wir dann jetzt weiterhin noch bisschen abweisender schreiben damit wir später nicht so viel schmerzen haben beim trennen.

Ich weiß einfach nicht ob das richtig war und wie ich damit umgehen soll und wie ich jetzt zu meiner Mutter stehen soll weil ich es ihr niemals verzeihen werde!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?