Ist das noch normal... meine Eltern kaufen einen Kinderwagen für unsere Kinder?

30 Antworten

Hallo.

Naja normal ist das nicht.

Meine Mutti hat sich einen Buggy gekauft als ich gesagt hab, das sie öfter bei ihr schlafen können. Da ich auch gerne zwischendurch mal eine Nacht Ruhe habe... Sie hat einen gekauft weil sie meint, ich muss dann nicht alles mitschleppen. Meine Zwillis waren zu dem Zeitpunkt allerdings locker ein halbes Jahr.

also für den Fall, das sie dort schlafen hat sie alles da, bis auf Klamotten.

Finde es aber schwer übertrieben alles zu kaufen obwohl sie wissen, dass sie Mäuse einen schweren Start hatten, das überrumpelt einen doch regelrecht.

anders sehe ich das, wenn sie eine Packung Milch und Pampers zuhause hätten. Dann müsstet ihr nicht alles mitschleppen. Aber das Kind soll ja schließlich bei euch leben, nicht bei Oma.

was ist daran so "abstoßend", dass deine frau am liebsten den kontakt zu den großeltern abbrechen möchte?

es ist völlig normal, dass sich großeltern über enkel freuen und mit ihnen kontakte aufbauen. sie dürfen nur nicht so weit gehen, dass die eltern nichts mehr zu sagen haben oder gegen den willen der eltern passiert.

pragmatisch gesehen, musst du oder ihr beide wenig mitnehmen, wenn die kinder mal länger bei oma und opa bleiben sollen, d.h. sie haben dort ein zimmer und solange sie noch auf "gehhilfen" angewiesen sind, musst du keinen kinderwagen mitschleppen.

lass es erst mal angehen und erhebe mit mehr oder weniger nachdruck einspruch, wenn du oder deine frau das gefühl hast/hat, dass es die großeltern übertreiben. die dürfen sich nicht ungefragt in erziehungsfragen einmischen, aber ihre liebe zu ihren enkeln kann und darf man nicht verbieten.

Meine Mutter beleidigt seit der Geburt nur noch meine Frau und auch das eine Baby.

Meine Frau ist dadurch bereits fix und fertig und hat Angst, dass meine Mutter ihr die eine Kleine sogar wegnehmen möchte.

Meine Mutter hat bereits beim Jugendamt sich über eine Pflegschaft informiert

3
@121511

ok, das ist was völlig anderes. wenn ein paar intensive gespräche nichts bringen, dass ist es das beste, den kontakt komplett abzubrechen. wer keine toleranz gegenüber anderen erziehungsmethoden als den eigenen aufbringt oder so eine absurde eifersucht als mutter gegen die partnerin des sohnes an den tag legt, der ist lebensfremd.

oder (sei ehrlich) ist irgendwas in eurer familie und den lebensumständen nicht in ordnung, dass sich deine mutter so krass in deine beziehung und deine famile einmischen will?

4
@noname68

Bis zu Geburt war alles in Ordnung und jetzt dreht meine Mutter ab.

1
@121511

also zerschneide das band total. irgendwann kommt sie vllt. zur besinnung und zeigt reue. wenn nicht, stirbt sie irgendwann und hat ihre enkel aus verbohrtheit nie zu gesicht bekommen. schade nur für die kinder, die keine oder nur eine oma haben werden.

3

Deinen Kommentaren nach zu urteilen, habt ihr alles andere als eine guten Kontakt zu den Großeltern.

Ihr müsst von Anfang an klar machen, dass sie sich nicht so viel in eure Angelegenheiten zu mischen haben. Sonst wird es nämlich auch zwischen euch beiden noch ein heftiger Streit geben.

Und da ist ja deine Eltern sind, dann hast du deiner Mutter Paroli zu bieten!

Was aber das Anschaffen von einigen Kleinigkeiten angeht wie Kinderwagen, Ersatzbettchen, oder Spielzeug bei Oma und Opa, das ist stinknormal. Das hilft beiden Seiten. Es ist doch schön, wenn man die Kinder mal eben zu Oma und Opa bringen kann, und es ist schon das Nötigste dort.

Es wäre ja ok mit den Sachen, aber meine Mutter benimmt sich wie die Mutter der einen Kleinen und hat auch nur für die eine Maus alles gekauft

2
@121511

Entschuldige bitte, aber du hast mit deiner Mutter ein ordentliches Hühnchen zu rupfen!

Wie kann sie denn nur für ein Kind etwas besorgen, wo sie doch weiß, dass ihr Zwillinge habt!

Wenn du ihr nicht zeigst, wer die Eltern von den Zwillingen sind, wird sie euch in der Zukunft noch ganz ganz viel in die Erziehung reinreden!!!!!!!Ihr müsst jetzt anfangen Grenzen zu setzen. Und die mit aller Deutlichkeit!

Wenn du es nicht schaffst, deutlich zu deiner eigenen kleinen Familie zu stehen, ist in naher Zukunft auch ein handfester Streit zwischen dir und deiner Frau vorprogrammiert.

Von Herzen alles Gute für eure Kleinen Frühchen!

1
@Gimpelchen

Hab heute Abend nochmal vernünftig versucht mit meiner Mutter zu reden. Es hat keinen Sinn. Sie ist tatsächlich der Meinung, dass sie die bessere Muttter für die Maus wäre und wir ja noch ein Kind hätten.

Werde vorläufig den Kontakt zu ihr abbrechen und das Krankenhaus ist auch informiert.

5
@121511

Das ist wirklich das Beste für Euch und eure kleine Familie.

Ihr vier braucht jetzt Ruhe, um die nächsten Monate, die so voller schöner und neuer Veränderungen sind, gemeinsam gut zu meistern!

Viel Glück!

5

Nun.

Meine Eltern hatten Auch ein "Enkelzimmer" incl. Babybett und altersgerechtem Spielzeug, solange die Kinder meiner Schwester und meine noch kleiner waren. Inzwischen ist es wieder ein normales Gästezimmer.

Meine Eltern hatten auch einen Kinderwagen und einige altersgerechte Kindersitze in Petto.

Es hat das Leben sehr viel einfacher gemacht, wenn die Kids bei Oma und Opa zu Besuch waren.

Insofern könnte man das Verhalten grundsätzlich als normal bezeichnen.

Wenn ich mir Deine Posts und die Posts Deiner Frau (ich vermute, dass es Deine Frau ist) aber in Erinnerung rufe, ist eure Situation aber anders gelagert und eurer beider Eltern verhalten sich sehr übergriffig euch gegenüber. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden.

Daher wäre es sinnvoll sehr zeitnah sehr deutliche Worte Deinen Eltern gegenüber zu finden und ihnen einen klaren Fahrplan nennen, wie ihr als Eltern den Umgang mit euren Kindern geplant habt.

Aber da wurden sicherlich die Kinder gleich behandelt und dein Partner wurde nicht beleidigt oder?

0
@121511

Du musst meine Antwort ganz lesen. Ich schreibe ja, dass eure Situation anders ist. Schiebt einen Riegel vor. Konsequent. Das Päckchen, das ihr zu tragen habt ist ohne querulante Eltern/Schwiegereltern schon groß genug. Bürdet Euch den Streit nicht auch noch auf und distanziert euch vorerst mit klaren Worten deutlich von eurer beider Eltern. Notfalls durch kompletten Kontaktabbruch.

Ihr braucht eure Kraft für die zwei Würmer und sicher auch für Deine Frau.

Alles Gute euch Vieren.

3
@Lycaa

Daher wäre es sinnvoll sehr zeitnah sehr deutliche Worte Deinen Eltern gegenüber zu finden und ihnen einen klaren Fahrplan nennen, wie ihr als Eltern den Umgang mit euren Kindern geplant habt.

Genau so und nicht anders!

Das hätte schon gleich passieren müssen, als Deine Frau angegangen und jetzt so offensichtlich eins der Kinder ausgegrenzt wird!

Sowas ist einfach kein Benehmen und in der aktuellen Situation absolut kontraproduktiv für ALLE Beteiligten!

Also, entweder klare persönliche Worte - oder man schreibt nur einen Brief und schickt den. Das kann man denke ich besser erklären, was zu diesem Kontaktabbruch jetzt geführt hat. Beim persönlichen Gespräch könnten die Emotionen überkochen, wobei ich mit solchen Leuten gar nicht mehr sprechen wollte :-(

0

Also ganz ehrlich, ich finde das alles unfassbar. Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber ich nehme doch an, du und deine Frau, ihr seid volljährig. Und so schlimm auch alles ist, dann verhaltet euch doch auch wie Erwachsene und lasst euch nicht durch Dinge verunsichern, für die rechtlich überhaupt kein Grund besteht. Es sind eure Kinder und ihr allein seid für sie verantwortlich und dafür, wie leben und aufwachsen. Sie sind ja noch in der Klinik , werden also gut versorgt und wenn sie nach Hause entlassen werden, dann ist es doch normalerweise selbstverständlich, dass ihr sie auch versorgt.

Es ist also eure Aufgabe und niemand hat das Recht sich in irgendeiner Form einzumischen, solange es den Kindern gut geht.

Doch soweit seid ihr ja noch gar nicht, denn ihr habt bis jetzt noch nicht für die Kinder sorgen müssen, bzw. sorgen können, weil sie noch in der Klinik sind. Deshalb kann überhaupt nicht stimmen, was deine Mutter sagt, sondern das sind nur ihre Vermutungen für etwas, das sie gar nicht weiß und deshalb auch nirgends behaupten kann. Seid doch beide nicht so naiv und glaubt das was sie sagt. Sie treibt damit Psycho Terror gegenüber deine Frau, weil sie genau das erreichen will, nämlich dass deine Frau zusammen bricht.

Ich kann dir/euch nur einen Rat geben, habt doch endlich mal Vertrauen zu euch selber. Ihr schafft das schon, aber nur wenn ihr stark seid. Deine Frau macht schlimmes durch, aber du solltest, ja musst sie aufbauen, ihr zureden, dass sie stark sein muss, alleine für ihre Kinder. Appelliere an ihr Muttergefühl, denn jede Mutter, die ihre Kinder liebt ist stark und kämpft wie eine Löwin, wenn man ihnen was schlechtes tun, oder sogar abnehmen will. Eine Mutter, die zusammen bricht, kann ihre Kinder nicht versorgen, das heißt, sie kann sie nicht beschützen und ihnen Halt geben. Das musst du deiner Frau klar machen können. Natürlich fühlt sich jede Mutter nach einer Geburt schwach, aber du glaubst gar nicht , was ein Mensch kann, wenn er es auch wirklich will.

Ich kann nur hoffen, dass dir das einleuchtet und deiner Frau auch. Und keine Sorge, nichts passiert ohne euren Willen, auch nicht vom Jugendamt, wenn ihr dafür sorgt, dass es den Kindern gut geht und dass sie gesund aufwachsen, denn nur darum geht es. Wartet doch erst mal die Zeit ab, wenn sie zuhause sind und sich alles ein bisschen eingespielt hat. Das dauert seine Zeit, besonders mit Zwillinge, da wird noch oft der Haushalt auf dem Kopf stehen und wenn es zu schwierig wird, kann man auch Hilfe bekommen. Alles ist möglich, aber das Wichtigste ist immer, dass deine Kinder sich wohl fühlen und solange sie das sind, kann, darf und wird sich niemand einmischen, wenn ihr es nicht zulasst.

Das Problem ist aber, dass sich das Jugendamt bereits eingeschaltet hat und wir sind alle fassungslos... selbst die Ärzte.

Ich schalte am Montag einen Anwalt ein und versuche so meine Mutter von uns fernzuhalten und auch das Jugendamt los zu werden.

0
@121511

Das ist wirklich unglaublich, aber in welcher Form hat sich das Jugendamt denn schon eingeschaltet? Es gibt doch nichts, wogegen es rechtlich vorgehen kann. Was soll der Anwalt denn da verteidigen? Weißt du, irgendetwas kann und wird bei euch nicht stimmen und ich frage mich, welche Hilfe erwartest du eigentlich hier auf dieser Plattform? Denn bei den vielen Antworten hast du noch keine gefunden, mit der du was anfangen kannst und willst. Stattdessen hast du über 20 mal den gleichen Kommentar abgegeben. Das alles ist mehr als zweifelhaft und deshalb hat es für mich keinen Sinne mehr , mich weiter mit dir und deiner Frage zu beschäftigen.

0

Was möchtest Du wissen?