Mit 16 keine Großeltern mehr?

8 Antworten

Ja das kann durchaus normal sein. Vor allem wenn man selbst der "Nachzügler" in der Familie ist (also wesentlich ältere Geschwister hat).

Meine letzte Oma starb als ich ca 13 oder 14 Jahre alt war. Die anderen Großeltern lernte ich garnicht erst kennen (die einen starben vor meiner Geburt, ein Opa starb als ich noch ein Kleinkind war).

Dann kommt es ja auch immer darauf an wie alt diese Großeltern selbst werden. Manche sterben "früh", andere erst jenseits der 80 oder 90.

Ist bei mir auch so... ob das jetzt normal ist oder nicht- darüber lässt sich wohl streiten, aber unnormal ist es in dem Sinne nun auch nicht...

Auch wenn es traurig ist, so kann es doch immer wieder vorkommen, dass man nicht lange etwas von den Großeltern hat. Und je älter die eigenen Eltern sind, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Großeltern gehen, wenn man noch verhältnismäßig jung ist.

Meine Eltern waren 26 und 30 bei meiner Geburt und trotzdem hab ich einen Opa nicht mehr kennen gelernt.

Die anderen drei Grosselternteile hab ich mit 8, 11 und 13 zu Grabe getragen.

Auch mein Kind war 1.5 Jahre b3im Tod seines Opas ... wir waren gerade 37 Jahre alt.

Es hat also nix mit dem Alter Deiner Eltern zu tun.

Ist bei mir genauso. Fand es immer schade, dass ich so alte Eltern und Geschwister habe. Aber ok, irgendwann gewöhnt man sich dran. Dafür hab ich ein super Verhältnis zu meinen Neffen und Nichten.

Was möchtest Du wissen?