Zu erst muss erstmal der Liefervertrag gekündigt werden. Das kann nur der Kunde.

Ausnahme ist Anmeldung eines neuen Nutzers.

Da Du kündigst sollte es Dein Interesse sein den richtigen Stand mitzuteilen.

Bei Auszug solltest Du mit dem Vermieter ablesen und den Zählerstand im Übergabeprotokoll festhalten.

Bei Lieferantenwechsel muss Du als Kunde ablesen.

...zur Antwort

Zur Miete würde schon alles gesagt bei Strom stimmt es nicht ganz.

Solange Du den Schlüssel hast, bist Du für den Verbrauch und die Zählergebühr zuständig.

Du kannst Deinen Stromvertrag jederzeit kündigen. ABER theoretisch rutscht Du in die Ersatzversorgung beim Grundversorger bis zur Übergabe der Wohnung. Dieser Vertrag entsteht praktisch durch Entnahme ... da reicht 1 kWh aus.

Im Normalfall hat man wie doppelt Miete auch doppelt Zählergebühr.

...zur Antwort

Gemeldet .... accountnutzung durch Mehrere ist lt. Richtlinie nicht erlaubt

...zur Antwort

Unverheiratet - Nachname Baby?

Hallo zusammen.

Ich bin aktuell im 8. Monat schwanger und nun werfen sich bezüglich des Nachnamens des noch ungeborenen Kindes Fragen auf.

Es geht darum:

Wir sind unverheiratet. Er möchte, dass das Kind seinen Nachnamen bekommt. Ich möchte, dass es erstmal meinen annimmt (allein schon wegen der Arztbesuche etc., ich müsste ja immer die GU der Kleinen mitnehmen, um ausweisen zu können, dass ich die Mutter bin...).

Hochzeit ist bei uns ein Streitthema. Ich wollte ihn schon immer heiraten, also so richtig. Mit Trauung und Feier mit der Familie und Freunden und allem Pipapo. Weil ich ihn liebe. Nicht weil es die Gesellschaft so will oder es Vorteile bringt. Er wollte aber nie (muss nicht sein, Geld sparen etc.). Nach fast 7 Jahren Beziehung und jetzt, wo die Maus unterwegs ist, fällt ihm auf einmal ein „Mensch, lass mal heiraten. Dem Kind zuliebe.“ - schwanger heiraten? Nein! Kam für mich noch nie in Frage!

Wie gesagt, ist der Wunsch nach Heirat bei mir groß und ich hatte mich eigentlich etwas über seinen „Vorschlag“ gefreut, aber für ihn wäre das nur das Zusammenschreiben gewesen, damit wir den gleichen Nachnamen haben. Aber so wollte ich nie heiraten und das werde ich auch nicht.

Jetzt sitze ich in der Zwickmühle. Ich hatte zugestimmt, dass das Kind bei Geburt seinen Nachnamen annehmen soll, unter der Bedingung, dass wir dann danach auch richtig heiraten. Nun sagt er aber, dass er dann nicht mehr heiraten will. Ich hatte ja meine Chance und nochmal „fragt“ er nicht... Er besteht aber darauf, dass die Maus so heißen soll wie er.

Für mich als Mutter kommt die Frage auf, ob sich für mich irgendwelche Nachteile ergeben, wenn ich meine o.g. Entscheidung wirksam mache und mein Kind einen anderen Nachnamen trägt als ich als Mutter. Beispielsweise wenn der Vater sich mal von mir trennen sollte oder es nie zur Heirat kommt?!

Gibt es auch die Möglichkeit, dass das Kind bei Geburt meinen Namen annimmt und man das im Nachhinein (sagen wir innerhalb der nächsten 2 Jahre) abändert? Also sagen wir, das Kind heißt Müller bei Geburt (Name Mutter) und wir ändern durch Heirat den Nachnamen auf Schulz (Name Vater), wird dann im Ausweis des Kindes immer „geb. Müller“ stehen?

Mir ist es lieber, dass die Kleine, solange wir nicht verheiratet sind, meinen Nachnamen trägt. Allein um den ganzen Fragen zum Nachnamen und den daraus entstehenden Problemen (bei Ämtern, Ärzten etc.) aus dem Weg zu gehen.

Zur Info: Wir beantragen gemeinsam noch vor Geburt das geteilte Sorgerecht und die Vaterschaftsanerkennung.

Vielen Dank im Voraus.

LG

...zur Frage

allein schon wegen der Arztbesuche etc., ich müsste ja immer die GU der Kleinen mitnehmen, um ausweisen zu können, dass ich die Mutter bin...).

so ein Blödsinn. Du musst nie die GU mitnehmen.

Es bringt auch keine Nachteile, wenn Dein Kind anders heisst. Du wirst halt bloss ab und an falsch angesprochen.

...zur Antwort

Was steht dazu im Schreiben? Bist Du beim Grundversorger?

Sperrung wird wohl nicht passieren, man kann aber bei Kündigung den Zähler ausbauen lassen.

...zur Antwort

Wichtig ist der genaue Wortlaut zu klären

Generell ist es so, dass bei einem Konto / Sparbuch das direkt auf Deinem läuft das Geld Dir gehört.

Sobald auch ein weiterer Kontoinhaber erfasst oder generell ein Kontoinhaber ganz anders ist und nur die Einzahlungstecte ala für JoGoe lauten, dann steht Dir das Geld nicht zu.

Klären kannst Du das ganze nur, wenn Du mit entsprechenden Nachweise ein Anwalt konsultiert.

...zur Antwort

Starke Schwarztee ...Kompresse darin tunken und ab an den Po bevor Windel drum kommt.

Beinwellsalbe von der Bahnhofsapotheke.

Geheimtipp meiner Hebamme.

P.S. warum fragst Du solche Sachen nicht d3ine Hebamme. Dazu ist sie da.

...zur Antwort

Die andere Frau ist schwanger und verheiratet 

Und damit wird Automatisch der Ehemann als Vater eingetragen.

...zur Antwort

aber ne Frechheit find icj es schon.

eine Frechheit von Dir es so spät zu merken. Ich bin bei Abschluss meines Bankkontos belehrt wurden regelmäßig meine Auszüge zu kontrollieren.

Warum sie nicht abbuchen? Kann Dir nur der Anbieter sagen. Es gibt bestimmt eine logische Erklärung.

...zur Antwort

Wo steht bitte, dass sich die neuen Mieter unter Deinem Namen angemeldet haben?

Es liest sich vielmehr, dass Du aufgrund der Vorgaben der BNetzA in die Ersatzversorgung gerutscht bist. Das passiert, wenn Dein alter Vertrag vom alten Anbieter nur mit Kündigung und nicht mit Auszug beim Netzbetreiber abgemeldet wurde.

Also nochmal die Frage, wie hast Du gekündigt?

...zur Antwort

Aha gleich Anwalt.🤣 rausgeschmissenes Geld!

meinte müsste nachweise

Und warum bringst Du kein Nachweis?

Wie hast Du Dich beim alten Anbieter abgemeldet? Hast Du gekündigt mit dem Hinweis Umzug? Bist Du Eigentümer der Wohnung?

...zur Antwort

Platte ist nicht unbedingt preiswerter.

...zur Antwort
Kita/Kiga ist Wichtig fürs Kind

Meine Generation und die meiner Eltern sind damit groß geworden, dass Mama und Papa arbeiten und das Geld zum Leben verdienen. Wir sind alle spätestens mit 1.5 Jahren in die Krippe gekommen. Und ich glaube die 15 Millionen Deutsche die es betrifft haben keinen Schaden davon getragen.

Im Übrigen bringt es meinem Kind nichts, wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin aber das Geld nicht reicht. Das Macht uns auch nicht glücklich.

...zur Antwort

Tierpark, Shoppingmall, Weihnachtsmarkt mit der richtigen Kleidung....

...zur Antwort
Andere Meinung...

Dann bitte auch alle Religionen verbieten die genauso mit Druck und Strafe "erziehen".

...zur Antwort

Leider können sie Dich zwingen. Aber es gibt andere Erziehungsmassnahmen solange Du keine 18 bist.

Und mit 18 können sie Dich vor die Tür setzen und wenn Du keine Ausbildung machst oder Schule besuchst bekommst Du nicht mal Geld von denen.

...zur Antwort