Baby schreien lassen!? Findet ihr das ok?

10 Antworten

Also bei uns ist es so, dass wir erst mal überprüfen, ob alles passt, sprich dass sie satt und sauber ist. Wenn sie dann trotzdem schreit, warten wir immer erst ein paar Minuten, bis wir wieder rein gehen und wenn das nach einiger Zeit nichts hilft, legen wir uns mit ihr ins Bett, bis sie sich beruhigt hat und dann selber alleine einschläft.

Ich finde auch, dass man nicht wegen jedem mist angerannt kommen muss, aber wenn das Baby wirklich was braucht, sollte man schon da sein und es trösten. Ich denke, wir haben da einen guten Mittelweg gefunden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Säuglinge lässt man nicht schreien. Ein Kind in dem Alter schreit weder aus Berechnung noch aus Bosheit. Es schreit, weil es was will.

Ich finde diese Methode bei Säuglingen schrecklich, ein Säugling weint weil ihm etwas fehlt und auch wenn es Aufmerksamkeit ist in diesem Moment braucht es Aufmerksamkeit und es fehlt ihm.

Ein Baby schreit nicht um die Eltern zu ärgern. Ich mache mich schonmal auf Hate gefasst aber so habe ich es bei meiner Tochter gehändelt und ziehe daraus keine Nachteile. Sie ist jetzt 11 Monate alt, schläft weitestgehend durch, weint sehr selten und schon gar nicht Abends. Mit hat es nicht geschadet 2-3 Mal mehr zu ihr zu gehen und ihr sicherlich auch nicht.

Da hast Du schon alles richtig gemacht und eben auch ein Kind, das nicht nur schreit, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Es gibt aber eben auch andere Kinder - die schreien dauernd und nur wegen "Action"!

1
@AlterLeipziger

Ich finde wenn ein Baby das braucht dann ist das okay und darauf sollte man eingestellt sein. Ich persönlich habe einfach die Erfahrung gemacht dass meine Tochter im selben Raum mit mir zu Beginn sehr viel leichter in den Schlaf fande und das war im Ordnung dafür nahm ich mir gerne Zeit und so schlief sie sehr viel auf meinem Bauch.

Ich bin ehrlich ich weiß nicht ob Säuglinge das können aber ich bin der Meinung das Babys dann schreien wenn ihn etwas fehlt da sie sich eben nicht anders verständigen können und auch wenn das Beschäftigung und Aufmerksamkeit ist.

2
@AlterLeipziger

Komisch, dann hatten wir echt Glück, dass wir drei Kinder hatten, bei denen es nicht so war ... unsere Kinder hatten schon immer ein Bedürfnis, sonst hätten sie nicht geschrieben...konnten aber auch ohne uns einschlafen, sind keine Querulanten, sehr selbstständig und zuverlässig und haben sich auch nicht auf den Boden im Supermarkt geworfen...

Aber vielleicht sind es ja gar nicht die Kinder, sondern die Eltern, die die Kinder überfordern mit ständigen Veranstaltungen und Aktivitäten, so dass die Kinder ständig schreiben und Beachtung wollen...

2

Nein, ein Baby schreit nicht um die Eltern zu ärgern. Ich stimme dir voll zu...

2

Ja es ist normal, dass Eltern nach einer Zeit anfangen das schreien des Kindes zu ignorieren wenn es schlafen soll. Das sollte man auch so tun.

Das sollte man auch so tun.

Warum ?

3

Hallo,

Das Schreien oder was auch sonst, wenn es nur dazu dient, Aufmerksamkeit zu bekommen - genau das beschreibst Du - ist in unserer Gesellschaft nicht erwünscht.
Das setzt sich doch bis in alle Bereiche fort - wenn dem also nicht bereits im Säuglingsalter Einhalt geboten wird - hat es das Kind/Jugendlicher/Erwachsener ebenso schwer, weil - er ist/wird ein Querulant!

Wenn niemand auf Ihn hört, er will aber Aufmerksamkeit - und bei manchen dann auch um jeden Preis - viele können das dann nicht mehr ablegen.

Kinder, die sich in der Kaufhalle hinschmeißen - weil sie das oder jenes nicht bekommen/dürfen ist doch sicher jedem bekannt - ist das gut?

Übrigens wird dadurch auch gefördert, dass das Kind genau dann Hilfe braucht, wenn es diese braucht - und nicht aus ....

Grüße aus Leipzig

Ein 5 monate altes Baby will die Aufmerksamkeit, weil es 9 monate nicht alleine war (weil im Bauch) und nun alleine sein soll. Es ist ein Grundbedürfnis eines Babys, die Gesellschaft der Mutter.

Daraus werden keine Querulanten oder Kinder, die sich auf den Boden werfen...

Das kommt, wenn man bei Kinder mit 2-3 Jahren nicht konzequent ist, aber nicht bei Babys.

Übrigens wird dadurch auch gefördert, dass das Kind genau dann Hilfe braucht, wenn es diese braucht - und nicht aus ....

Damit wird gefördert, dass das Baby lernt, dass es alleine auf der Welt und alleine zurecht kommen muss. Ein Baby kann noch gar nicht entscheiden, was es wirklich Hilfe braucht und wann es eben "nur" ein Bedürfnis nach Gesellschaft ist.

Kinder werden selbstständig, wenn man sie sich entwickeln lässt, wie sie es nötig haben, mit Reegeln, mit Grenzen, aber eben auch mit Zuwendung, wenn es das Kind braucht und nicht , wenn irgendwelche gesellschaftlichen Formen überstreift werden...

3

Unsere Tochter hat 6 Monate bei uns im Bett geschlafen, wie es für einen Säugling die natürlichste Sache der Welt ist. Neugeborene sind nicht darauf ausgelegt, von Menschen entfernt zu schlafen, das hätte ganz früher ihren Tod bedeutet. Und dieser Instinkt ist immer noch da und lässt Säuglinge schreien, da sie wissen, dass Dunkelheit+fehlende Nähe=Gefahr bedeutet.

Und wir haben sie auch nie schreien lassen, weil ich ganz genau weiß, was mit Kindern passiert, die kein Urvertrauen entwickeln.

Und meine Tochter ist 3 und macht keine Anstalten, sich im Supermarkt hinzuschmeißen oder groß zu quengeln.

2

Was möchtest Du wissen?