Darf in Hartz 4 mein Ausbildungsgeld angerechnet werden?

9 Antworten

Ja sicherlich, jedes Einkommen wird angerechnet - nur nicht Blindengeld und Pflegegeld. Das ist leider so. Niemand, der Hartz4 bezieht soll in dem Sinn über mehr Geld verfügen, als der andere, jeder bekommt Einkommen angerechnet. Nennt sich Bedarfsgemeinschaft.

Schau mal bitte hier, hier kannst du den Satz für eure Bedarfsgemeinschaft berechnen:

https://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html

Das ist korrekt, du musst aber mit deinem Einkommen nicht für deine Familie, sondern nur für deinen eigenen Bedarf aufkommen, solange das dein anrechenbares Einkommen zulassen würde.

Eine Ausnahme gibt es hier nur bei deinem Kindergeld, wenn du diese nur noch teilweise oder auch gar nicht mehr zur eigenen Bedarfsdeckung benötigen würdest, dann würde es wieder zum Einkommen deines Vaters und wenn er außer dem Kindergeld kein weiteres Einkommen hätte, dann kann er min.30 € Versicherungspauschale abziehen.

Du würdest dann aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deines Vaters auch als unter 25 jähriges Kind raus sein, dass nicht mehr benötigte anrechenbare Kindergeld würde auf den Bedarf der übrigen BG - angerechnet und du müsstest deinem Vater aus deinem Einkommen dann dementsprechend deine Anteile für Warmmiete, Haushaltsstrom, ggf.Telefon / Internet, Lebensmittel usw.selber zahlen.

Bei 750 € Netto - Vergütung solltest du um die 900 € an Brutto haben, auf diese Bruttoeinkommen stehen dir ab dem 15 Lebensjahr Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll zu, dass wären zunächst 100 € Grundfreibetrag, ab 100 € - 1000 € kämen 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % an Freibetrag dazu.

Würdest du also angenommen 900 € Brutto haben, dann läge dein Freibetrag bei 260 € und die zieht dir das Jobcenter theoretisch von deinen 750 € Netto ab, dein anrechenbares Erwerbseinkommen sollte dann bei um die 490 € liegen und die würden deinem Vater dann von deinem Bedarf abgezogen, sollte dein übriger Bedarf nach Anrechnung des Kindergeldes noch so hoch sein.

Wenn ich also mal von den 490 € anrechenbarem Erwerbseinkommen + 204 € Kindergeld ausgehe, dann solltest du insgesamt um die 694 € anrechenbares Einkommen haben.

Von diesen ca.694 € ginge dann zunächst dein Regelbedarf für den Lebensunterhalt ( 18 - 24 ) von derzeit 339 € ab, es bliebe ein übersteigender Betrag von etwa 355 € übrig und davon ginge dann noch min.dein Kopfanteil für die Warmmiete ab.

Bei angenommen 4 Personen und einer Warmmiete von 600 € wären das pro Kopf 150 €, es würden nach Abzug der 150 € also immer noch ein übersteigender Betrag von angenommen 205 € bleiben.

In diesem Beispiel würdest du von den 204 € Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung nichts mehr benötigen, dass volle Kindergeld würde unter evtl.Berücksichtigung von z.B. den 30 € auf den Rest des Bedarfs der übrigen BG - angerechnet und die Leistungen dementsprechend gekürzt.

Du hättest dann also deine 750 € Netto, müsstest deinem Vater dann min.deinen Kopfanteil der Warmmiete von angenommen 150 € selber zahlen, dazu deinen Kopfanteil für Haushaltsstrom, evtl.Telefon / Internet usw.und einen angemessenen Betrag für deine Verpflegung / Versorgung ( Kostgeld ) oder du einigst dich mit deinem Vater anderweitig oder übernimmst das dann selber.

Was du dann noch hast, steht dir dann zu deiner freien Verfügung.

Da hast du was falsch verstanden von deiner Vergütung musst du dein miet anteil selber bezahlen und das Amt zahlt kein Geld mehr für dich was Dan heißen dürfte das du Kostgeld bezahlen musst was du selber aushandeln kannst!

  • Also zb 200€ wäre dein miet anteil wäre und 250 das was deine Eltern für dich zum leben bekommen haben damit würde es Dan genau passen!
  • Aber das du bezahlen musst seiht auch wen du dich mit dem Rest selber versorgen kannst bist du aus der bg raus Was den vorteil hat das du zb auch ein 450€ Job machen darfst ohne das das Geld angerechnet werden dürfte
  • Ob das noch so ist kannst du im Sozialgesetzbuch im netzt nachlesen!

Wenn du mit deinem Vater zusammenlebst bekommt er auch Geld für dich, da du ja jetzt selber Geld verdienst wird ein Teil den er für dich bekommt abgezogen, das ist ganz normal. Du sollst dich jetzt mit dem Geld selber versorgen

Die Anrechnung ist korrekt und rechtens. Du musst nicht für die Familie aufkommen, sondern nur für deine eigene Hartz4-Leistung.

Was möchtest Du wissen?