Kind alleine zur Schule?

Das Ergebnis basiert auf 54 Abstimmungen

Nein, das geht nicht, weil.... 56%
Ja, das geht, weil..... 44%

48 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, das geht nicht, weil....

Ich sehe da mehrere Probleme, sofern man von einem "durchschnittlichen" fünfjährigen ausgeht. (Nein, ich habe dazu keine Statistik, arbeite aber in einer Grundschule hauptsächlich im Anfangsunterricht und kenne somit viele Erstklässler)

1. Zeit. Kaum ein fünfjähriger kann die Uhr lesen oder hat ein so gutes Zeitgefühl, dass er weiß das er nach 1 Stunde loslaufen muss.

2. Selbstständigkeit. Viele Erstklässler haben noch Probleme damit sich selbstständig fertig zu machen. Bei manchen fängt das schon beim Jacke zumachen und Schuhe anziehen an. Aber auch solche Sachen wie Dinge vergessen (Mütze, Schirm, Sportbeutel, bei manchen sogar Ranzen...) kommen trotz Elternbeteiligung regelmäßig vor, ohne Elternbeteiligung vermutlich noch sehr viel eher.

3. Verkehr. Hier kommt es auf die Art des Schulweges an. Kurze Strecke zu Fuß mit ruhigen, gut übersichtlichen Straßen und vllt sogar Zebrastreifen oder Fußgängerampeln-für viele Erstis machbar.

"Gefährliche" Wege (viel Verkehr, schlecht einsehbar, schmale Gehwege, keine Fußgängerüberwege) würde ich kritisch sehen. 5 jährige sind damit extrem schnell überfordert.

Zum Thema Fahrrad: Es ist schon grob fahrlässig einen 5 jährigen allein mit einem Fahrrad los zu schicken. Auch hier allerhöchstens bei super sicheren kurzen Wegen. Mit 5 muss man sich- auch mit Stützrädern- voll aufs Fahren an sich konzentrieren. Da ist keine Kapazität mehr für Verkehr und anderes. Selbst auf dem Gehweg kann das problematisch werden.

Nein, das geht nicht, weil....

Wenn die Schule direkt in der gleichen Straße liegt, ginge das.

Muss das Kind weiter weg, vor allem mit Bus etc., weiß ich gar nicht, ob das erlaubt ist. Mir wäre das viel zu gefährlich. Das Kind muss mit FÜNF Jahren alleine abschließen etc.? Und wenn es das vergisst, bleibt die Tür halt mal offen?
Ich würde entweder eine andere Mutter bitten, das Kind abzuholen oder Senioren aus der Nachbarschaft (oder andere Menschen, die zu dem Zeitpunkt zu Hause sind) ggf. gegen einen kleinen Obulus (Geld oder Gegenleistung wie Gartenarbeit, Einkäufe mitbringen etc.) bitten, das Kind morgens zur Schule zu begleiten. Senioren könnten sich ggf. durchaus über die Aufgabe freuen!

Auf jeden Fall würde ich das Problem in der Schule und ggf. auf dem Elternabend/ Elternmailingliste, falls vorhanden, ansprechen und fragen, ob jemand, auch gegen eine kleine Bezahlung, mein Kind mitnehmen könnte. Geschieht das zu Fuß und ist der Weg überschaubar, würde ich den Weg alleine dem Kind vielleicht mit 7 Jahren oder so zutrauen. Davor muss es den Weg aber in jeder Jahreszeit mit Begleitung und dann auch mal testweise alleine (Kind geht vor, Erwachsene in ein paar Metern Abstand hinterher) bewältigt haben! Der Erwachsene sollte dabei auf Gefahren und Stellen achten, an denen sich das Kind verlaufen könnte!

Das kann man so pauschal nicht sagen. Kinder in diesem Alter sind in ihrer Entwicklung bis zu 3 Jahren auseinander (was das eine Kind heute kann, kann das andere erst viel, viel später). Ich bin in der frühen Kindheit, lange vor der Schulzeit, mit meiner Schwester - sie ist ein Jahr älter als ich - immer Sonntags zum Milch holen mitgegangen. Der Weg war etwa so weit wie der zur Schule; ca. fünf Gehminuten. Alleine hätte ich das vermutlich nicht hinbekommen; sie schon. Wir sind beide erst mit 7 Jahren eingeschult worden, darum habe ich mit der von Dir beschriebenen Situation keine eigene Erfahrung.

Meine Frage wäre eher: Warum geht ein fünfjähriges Kind in die Schule? Will es da hin oder haben das andere festgelegt? Die Mutter müsste merken, ob es mit der Situation zurecht kommt oder überfordert ist. Wir merken das hier nicht und ich kann das nicht beurteilen. Mein Kind würde überhaupt nicht in die Schule gehen, weder alleine noch von jemandem begleitet. Es sei denn, es äußerte diesen Wunsch.

Gruß Matti

 Will es da hin oder haben das andere festgelegt?

...mitunter ist es schlicht per Gesetz festgelegt...

1
@Allyluna
...mitunter ist es schlicht per Gesetz festgelegt...
  1. Das entsprechende Gesetz könnte man ändern.
  2. Nicht alles, was das Gesetz erlaubt oder verbietet, ist auch richtig. Denk mal an die Zeit zurück, in der es erlaubt war, die Schüler zu schlagen. Es war erlaubt, aber nicht richtig. Und ich finde es nicht richtig, wenn man Menschen per Gesetz zwingt, in die Schule zu gehen.
  3. Es hilft auch nicht, wenn man diesen Zwang mit den Worten »Pflicht« oder gar »Recht« tarnt. Eine Pflicht ist immer selbst auferlegt. Das heißt, man ist in seiner Entscheidung frei, sich zu verpflichten oder nicht zu verpflichten. Ist diese Freiheit nicht gegeben, ist es keine (Schul)Pflicht, sondern Zwang. Ein Recht bedingt immer, dass man vom selben keinen Gebrauch macht. Das Gesetz sieht diese Möglichkeiten aber nicht vor.
0
@Kuhlmann26

Deine Frage war, warum man ein Kind in dem Alter in die Schule schickt. Die Frage wurde durch meinen Kommentar beantwortet. Nicht mehr und nicht weniger.

Btw. diese Gesetze wurden bereits wieder geändert - zumindest in vielen Bundesländern. Nichtsdestotrotz kann man sein Kind unter bestimmten Voraussetzungen auch weiterhin früher einschulen lassen - auch dann wäre es 5. Ebenso kann man Kinder später einschulen lassen (auch unter bestimmten Voraussetzungen). Ich persönlich empfinde dieses Recht, diesen Zwang oder auch diese Pflicht zur Schule z.B. grundsätzlich völlig richtig. Du nicht - bitte, das ist dein gutes Recht.

0
Nein, das geht nicht, weil....

Es kommt auf die ganzen Umstände an.

Wie weit ist der Schulweg? Nur über die Straße oder weiter? Dann würde es schon gehen.

Meine Meinung hierzu: Würde sagen, dass das Kind mit 5 Jahren noch etwas zu klein ist.

selbstständig auf den Weg zu machen (zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Linienbus) 

Zum Beispiel mit dem Fahrrad zur Schule mit 5 Jahren??

Das geht gar nicht.

Wie ich schon geschrieben habe, kommt es auf die weiteren Umstände an aber ich würde generell sagen
Nein, das Kind ist noch etwas zu klein und es wäre meiner Meinung nach gut, wenn sich in der Früh jemand um das Kind auch nach 7:30 kümmert.

Nein, das geht nicht, weil....

grundsätzlich finde ich nicht, dass das geht, da ich es als ein wenig verantwortungslos empfinde, das Kind ab 7:30 Uhr alleine zu Hause zu lassen. Es muss die Tür abschließen und anschließend alleine zur Schule laufen und ich finde das wenig zu viel verlangt für ein 5-jähriges Kind. Kommt denke ich aber auch auf die Reife es 5-jährigen an und wenn die Schule nicht so weit weg ist, denke ich das der Schulweg in Ordnung ist alleine. Und wenn das Kind selber sagt, dass es mit der Situation klarkommt, denke ich auch das es möglich wäre. Dennoch wäre ich mit der Situation nicht so begeistert

Was möchtest Du wissen?