Ist das eine verbindliche Zusage?

9 Antworten

wenn du sie möchtest, schreibe es verbindlicher

wenn du noch überlegst:  ich möchte noch einige Fragen geklärt haben, bevor ich mich endgültig entscheide

Tipp:: Von der Wohnung habe ich einen guten Eindruck

Dein Satz ist grammatikalisch nicht korrekt    entweder bei mir hinterlasse  oder auf mich gemacht

Verträge kommen duch Annahme eines Angebots in übereinstimmender Willenserklärungen zustande. Ist hierbei Schriftform verhandelt, durch Unterschrift unter eine dementsprechende Vereinbarung.

Im Ergbnis liegt derzeit kein Vertrag, sondern ein Angebot vor.

Das ist soweit konkret, als ein Mietvertragsentwurf vorgelegt wurde. Deswegen käme mit der danach abgegebenen Erklärung, "ich möchte sie gene mieten", ein vorvertragliches Schuldverhältnis c. i. c. in Betracht, wenn man davon Abstand nähme. Der antragende Vermieter könnte also Schadensersatz fordern, wenn er insbes. im Vertrauen auf Vertragserfüllung anderen Interessenten absagte.

Demnach bestehen drei Optionen:

  1. Man schickt den Vertrag unabhängig der Frage unterschrieben innerhalb einer Frist, unter der der Antragenden die Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf, § 147 II BGB. Das wäre ein Tag Bedenkzeit plus Postlaufzeit.
  2. Man unterschreibt ihn nicht und wartet erst auf die Antwort seiner Frage. Damit wäre der Antrag aber erloschen, der VM nicht mehr zu Vertragsschluss gem. seines vorliegendem Angebots verpflichtbar, § 146 BGB.
  3. Man unterschreibt ihn nur mit Änderungen, etwa der Frage als Vertragsbestandteil. Das wäre ein Gegenangebot, das angenommen oder abgelehnt werden kann wie unter 1.

G imager761

"Ich möchte sie mieten" ist m. M. nach von der Semantik her dasselbe wie "ich will sie mieten". Für mich gäbe es da keinen Unterschied. Verbindlich ist allerdings beides nicht, solange kein Vertrag unterschrieben wurde ;)

Wenn du trotzdem etwas distanzierteres formulieren möchtest, dann vllt "Ich interessiere mich für die Wohnung / Ich bin daran interessiert die Wohnung zu mieten"?

Danke! Bevor ich diesen Satz geschrieben habe, wurde mir online ein Mustermietvertrag zugeschickt (ohne meinen Namen) ... hat dies einen Einfluss?

0
@Nathes99

Nein, verbindlich ist das ganze erst wenn BEIDE Parteien den Vertrag unterschrieben haben. Also Du und der Vermieter.

0

Mietvertraege koennen zwar auch muendlich geschlossen werden, das ist hier aber noch lange nicht geschehen.Du hast lediglich dein Interesse bekundet und deine Entscheidung von der Beantwortung der gestellten Fragen abhaengig gemacht. Eine Erklaerung mit Bindungswille hast du mit der genannten Formulierung jedoch nicht abgegeben. Zudem kann aus der Uebersendung des Mustermietvertrages geschlossen werden, dass eine solche Erklaerung hier sowieso erst durch die Unterzeichnung eines schriftlichen Mietvertrages erfolgen sollte.

Juristisch gesehen nicht, abgesehen wäre es ja unter Vorbehalt wegen deinen Fragen. Hat der Vermieter die Wohnung denn lange für dich reserviert und ist nun enttäuscht oder wo liegt das Problem?

Nein, die Wohnung wurde nicht lange für mich reserviert ... ich habe ein besseres Angebot gefunden und habe ANgst, dass der Vermieter mich nun zu Schadensersatz auffordert, da ich spontan diesen Satz geschrieben habe ...

0
@Nathes99

Haha, ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken :). Schreib nächstes mal dann vllt. "Ich habe großes Interesse an der Wohnung". Der Vermieter wird es überleben, gehört dazu, dass ab und an Leute abspringen.

1
@supermayerxxl
Der Vermieter wird es überleben, gehört dazu, dass ab und an Leute abspringen.

Mit Plattitüden kann man die berechtigten Befürchtungen der Fragestellerin nun nicht zerstreuen :-( Denn hier lag bereits ein konkreter, unterschriftsreifer Mietvertragsentwurf vor als man erklärte, "Die Wohnung hat einen guten Eindruck auf mich hinterlassen und ich möchte sie gerne mieten." Das nennt man vorvertragliches Schuldverhältnis culpa in contrahendo, c.i.c., das der VM zwar überlebt, den dadurch entstandenen Vertrauensschaden aber ersetzt verlangen kann.

0

Was möchtest Du wissen?