In welcher Stadt sind die Mieten günstig und die Gehälter hoch?

10 Antworten

Hier im Bremer Umland kostet eine 2 bis 3 Zimmer Wohnung irgendwas zwischen 400 und 700 € kalt....

Das dürfte in anderen Regionen im Stadt-nahen Umland häufig ähnlich sein.

Allerdings dürften mancherorts auch die Verbindungen in die jehweilige Stadt hinein deutlich kürzer und einfacher sein als im Raum Berlin.

Aber wer unbedingt in der Stadt wohnen und / oder arbeiten will, der muß das eben auch bezahlen können und wollen.

Mit 1.600€ verdienst du ausreichend um leben zu können, aber wie du schon erwähnt hast, sonderlich schön ist das auch nicht. Eine Miete mit 1.000€ für eine einzelne Person ist schon happig, da gebe ich dir durchaus Recht.

Das, wonach du suchst, wird aber nur schwer zu finden sein, außer du bist bereit ein paar Kompromisse einzugehen.

Für gewöhnlich sinken die Mieten, je weiter man über die Stadtgrenze hinaus kommt, da findest du dann aber auch schon eher das, wonach du suchst. Wenn du in der Stadt wohnen und arbeiten möchtest stehst du immer vor dem Problem mit den hohen Mieten, außer du ziehst in den tiefsten Osten. Im tiefsten Osten gibt es durchaus Bezirke in welchen man sehr günstig eine Wohnung bekommt, allerdings sind das dann auch Wohnungen die man freiwillig eigentlich nicht beziehen möchte, obendrauf ist die Jobsuche mit gutem Gehalt schwierig.

Hier nach Bayern verschlägt es viele die gutes Geld verdienen möchten, oft wird aber auch vergessen das man für gutes Geld auch gute Arbeit leisten muss, obendrauf sind die Mieten hier auch nicht unbedingt besser. Hier in meiner Stadt legt man für eine 60m² Wohnung auch bis zu 1.000€ auf den Tisch, mehr wird es, je besser das Viertel sein soll. Geht man allerdings etwas raus aus der Stadt und nimmt Pendeln in Kauf, so bekommt man auch günstigere Mieten.

Wenn man sich aber bei der Miete 200€ spart, dafür aber täglich 100km (hin und zurück) pendeln muss, dann rechnet sich das nicht mehr denn neben dem bezuschussten Sprit fällt auch die Wartung und die Versicherung teurer aufs Konto.

Meine eigene Meinung zu deiner Problematik ist, das du versuchen solltest entweder in deinem aktuellen Beruf weiter voran zu kommen, oder du schaust dich um einen anderen Beruf um der bessere Löhne bereit hält. Mit 23 Jahren bist du noch in der Lage eine andere Ausbildung (Umschulung) zu absolvieren, ebenfalls wäre es dir Möglich weiterführende Bildungsmaßnahmen anzugehen.

Ruhe dich nicht auf dem aus, was du aktuell hast, sondern verwende es um dir eine bessere Zukunft aufzubauen. Aktuell hast du das Fundament für deine Zukunft gelegt, was du darauf aufbaust liegt alleine in deinen Händen.

Direkt wegziehen in eine andere Stadt, neue Kulturkreise, weg von Freunden und Familie, das macht es dir gewiss nicht leichter und nicht wenige bereuen es sowas gemacht zu haben. Lass dir gesagt sein, Geld ist nicht alles im Leben.

solche enorm hohen mieten findest du in allen ballungsgebieten, z.b. münchen, im raum frankfurt oder in hamburg.

gehe in die provinz, aber nicht aufs dorf. dort gibt es ein gesundes und machbares verhältnis zwischen einkommen und lebenshaltungskosten.

1800-2000 Netto-Gehalt und das mit 23 Jahten, das werden viele als meckern und jammern auf hohem Niveau empfinden.

Ich fahre jeden Tag von Berlin nach Neuruppin - stehe um 03:30 Uhr auf und bin abends 18:00 Uhr zu Hause. Mit 62 Jahre bekomme ich natürlich ein bisschen mehr, aber mit 23 Jahren war das nicht andes wie bei dir.

Eine finanzierbare Wohnung findet man auch in Berin - WBM 78 m2 680 € warm.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das ist doch gut bei db kannst du landesweit arbeiten . Ich kann dir Bonn Bad godesberg empfehlen seit es nicht mehr hauptstadt ist ist hier vieles schlechter geworden aber die Mieten dafür sehr billig du kannst dir hier ein ein Familien Haus mieten für den Preis wo du in Berlin eine Wohnung bezahlst .

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?