Ich glaube an einem Schöpfer aber mir fehlt die Bezeichnung?

6 Antworten

ich glaube nur an einen Einzigen Schöpfer Gott

Ein Gott = Monotheist.

Zwei Götter = Duotheist

Viele Götter = Polytheist

Deist = Schöpfergott, der sich nach der Schöpfung vom Acker gemacht hat und nicht in die Geschicke der Menschen eingreift

Während der Deismus annimmt, dass Gott nicht weiter in die Welt eingreift, nimmt der Theismus an, dass Gott jederzeit als Kausalursache in die Welt eingreifen kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deismus

Falls es kein persönlicher Gott ist, dann vielleicht Pantheismus: die Welt ist mit Gott identisch.

Oder Panentheismus: Gott ist die Welt, aber auch mehr.

Das bedeutet, aus Sicht des Panentheismus ist die Welt in Gott enthalten, Gott selbst übersteigt die Welt jedoch. Darin unterscheidet sich die panentheistische von der pantheistischen Auffassung, die Gott als identisch mit der Welt betrachtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Panentheismus

Das sind non-personal Gottesvorstellungen wie zB Manitu.

JHWH und Allah sind persönliche Götter. Diese haben die Welt erschaffen, aber die Welt ist nicht Gott.

Der ursprung die Schöpferische Kraft der das alles gemacht hat befindet sich außerhalb das Universums. In einer anderen Dimension oder vielleicht sogar sehr weit von der Erde entfernt. Die Ursache die das alles gemacht hat muss ein intelligentes Wesen sein. Ich denke so darüber nach, aber der Pantheismus ist nichts für mich weil das nicht nach einem Schöpfer klingt sondern mehr nach Zufallsprinzip die dann als Gott bezeichnet wird.

Im Judentum,Christentum,Islam das sind alles von menschengemachte Schriften wo Gott Eifersüchtig ist wo Gott Barmherzig in seiner Eigenschaft ist aber dann Kriege Feiert usw. daran kann ich nicht Glauben an diese Bücher aber ich glaube dass es etwas Gibt was alles verursacht hat. Etwas intelligentes

0
@Terminator47
weil das nicht nach einem Schöpfer klingt

Gibt auch noch Pandeismus:

Es ist der Glaube, „dass Gott das Universum geschaffen hat, jetzt eins mit ihm ist, und deshalb kein separates bewusstes Wesen.“[2] Deshalb muss er auch nicht verehrt werden, denn Gott ist gewordene Natur.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pandeismus

Wie auch immer, ich wollte es erwähnt wissen. Vor allem für Leser, die eine ähnliche Frage haben.

Vermutlich passt für dich am besten: Monotheist. Aber Deist könnte auch hinkommen.

0
Dann hab ich mich mal umgesehen was Theist bedeutet die glauben ja auch an mehrere Götter

Nicht unbedingt, denn Theismus kann eng oder weit definiert werden.

Im engen Sinn meint Theismus den Glauben an einen persönlichen, transzendenten Gott, der als Schöpfer des Universums auch in die Welt eingreift.

Im weiten Sinn ist Theismus ein Oberbegriff für Monotheismus, Polytheismus, Henotheismus, Monolatrie und offener Theismus.

Der Theismus kann mit einer Religion verbunden sein, muss es aber nicht unbedingt und den Agnostizismus kann man sowohl mit dem Theismus als auch mit dem Atheismus verbinden (agnostischer Theismus bzw. agnostischer Atheismus).

Nun da du mit dem Christlichen Gott nichts anfangen kannst.

Was gefällt dir an dieser Hingabe nicht?

Joh 3,16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Joh 15,13 Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde.

1Joh 3,18 Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

Jud 1,22 Und mit den einen, die sich in Zweifeln befinden, habt Mitleid:

Hebr 5,2 Er kann mitfühlen mit denen, die unwissend sind und irren, weil er auch selber Schwachheit an sich trägt.

Wenn du also mit einem solchen Gott und dem was da gewünscht wird nichts anfangen kannst.

was suchst du?

Was willst du?

Und warum willst du es?

Wer also sollte dein Gott sein?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, fragen, systematisch Forschen, prüfen, erleben, sehen

Hebr 10; 26-29 (Todesstrafe für Abfall vom Glauben)

ich kann dir unzählige verse aus der bibel zeigen, die nichts mit einem liebenden Gott zu tun haben, und an so einem Brutalen Gott kann ich nicht Glauben. Das ist für mich kein Liebender Gott so wie es gerne mal immer mit Jesus Dargestellt wird

1
@Terminator47

Ja, wenn du meinst einen Gott kann man sich nach Lust und Laune selbst zusammenbasteln?

Denn beim Gott der Bibel geht's um einen Gott, der ein Friedensreich bauen will.

Wie soll Frieden mit Menschen aufrecht erhalten werden, wenn du vor ihrem Herrn und Erlöser nicht den geringsten Respekt haben?

Soll er die Gutmütigen und die, die Respekt vor ihm haben den Respektlosen zum Frass vorwerfen?

Oder wie stellst du dir das denn vor?

0
@Kosmike

klingt für mich nicht nach Frieden sondern nach Angstmacherei und mit Angst lässt sich Gott nicht finden.

0
@Terminator47

Nur kommt auch kein Mensch nur auf der Grundlage von Angst zu Gott, sondern weil er nach Wahrheit sucht, nach Gerechtigkeit und Frieden.

Würdest du in der Bibel lesen, würdest du auch dort drinnen lesen, dass Menschen begannen sich zu fürchten, aber sich trotzdem nicht bekehrten.

Da du aber noch nicht begriffen zu haben scheinst, dass es nicht daran liegt, was du glaubst und für richtig hältst, sondern daran was ist. Bist du wohl noch meilenweit von der Wahrheit entfernt.

Du willst einen Gott, der dir gefällt, der dir dient und über den du bestimmen kannst.

Also einen Knechtischen Gott unter deiner Herrschaft.

Der Gott Israels aber sagt, dass alle Menschen schlecht sind.

Und nur er gut und ohne Fehler.

Wenn du also meinst, dem ist nicht so, dann machst du ihn zum Lügner.

Dazu kann ich dann nur noch eines sagen.

Der stärkere Gewinnt.

0

Schade dass du an der theoretischen Frage hängen bleibst, wie du dich bezeichnen möchtest. Meiner Meinung nach eine reine Äußerlichkeit.

Du kommst daher leider nicht mehr dazu deinen Glauben zu vertiefen oder gar in einer Gemeinschaft zu vervollkommnen und praktisch einzusetzen.

Ich brauch keine Gemeinschaft mit Menschen die mir erzählen wollen was ich zu tun und zu lassen habe. Ich hab mich mit dem Schriften auseinander gesetzt und gesehen das dort Dinge stehen woran ich nicht glauben kann.

0
@Terminator47

Der Mensch ist nun mal ein Sozialwesen. Ohne Gemeinschaft bist du nix.

Bist du sicher, dass du genug Bildung besitzt, um die alten Schriften, wie zB. die Bibel zu verstehen.

0

Ergänzung zu deiner Frage und zu den Antworten:

Du kannst durchaus Agnostiker und Theist sein. Du kannst an Gott glauben, aber immer noch die Option in Betracht ziehen, dass er nicht existiert. Genauso kannst du Agnostiker und Atheist sein. Theisten glauben nicht an mehrere Götter, sie können an mehrere Götter glauben. Du scheinst Monotheist zu sein. Das hat man dir ja schon geschrieben.

Was möchtest Du wissen?