Hundefutter: Wie bereite ich Pansen zu?

4 Antworten

Beides Roh verfüttern. Natürlich aufgetaut. Beim Pansen bleiben wertvolle Inhaltsstoffe erhalten. Beim Huhn ist es so, wenn keine Knochen drin sind ist es egal, wenn Knochen drin sind auf jeden Fall roh.
Um Salmonellen brauchst du dir keinen Kopf zu machen wenn du dir gut die Hände wäscht. Der Hund hat einen PH-Wert von etwa 2,2 im Magen, dem machen die Salmonellen nix.

Auf keinen Fall kochen, das soll roh gefüttert werden. Packung öffnen, auftauen und verfüttern, wenn es auf Zimmertemperatur ist.  Ich empfehle zumAuftauen von Pansen einen Eimer mit festem Deckel, der verhindert, daß Gerüche ausströmen. Ich tau den draußen auf, bzw. bewahre ihn draußen auf.

Falls das alles schon gegart/gereinigt ist, ist es weniger wertvoll für den Hund, verfüttern kannst du es aber trotzdem.

und was ist mit der Packung mit Hänchen? als ich eine Packung geöffnet habe sah es so aus als wäre es Roh, das ist doch nicht gut für einen Hund wegen Salmonellengefahr. Oder ist das hierbei kein Thema?

1
@alltagsproblem

Salmonellen sind für Hunde kein Thema. Nu du mußt auf deine Küchenhygiene achten. Ich hab z.B.für  Hundefleisch aller Art extra Schneidbretter, wechsle oft meine Wischlappen, wasch mir die Hände usw.

0

Grundsätzlich roh, aber: wenn Dein Hund kein BARF/ Rohfütterung gewöhnt ist, wäre ich ein wenig vorsichtig und würde erst antesten und nur kleine Mengen verfüttern. Eine komplette Umstellung kann Durchfall verursachen.

Falls möglich, gib ein wenig Raps-, Lein- oder Walnussöl (1 TL) zum Futter, damit die Vitamine aus dem Gemüse verdaut werden können. 

und was ist mit der Packung mit Hänchen? als ich eine Packung geöffnet habe sah es so aus als wäre es Roh, das ist doch nicht gut für einen Hund wegen Salmonellengefahr. Oder ist das hierbei kein Thema?

0
@alltagsproblem

Der Verdauungstrakt beim Hund ist wesentlich kürzer und die Magensäure ist wesentlich konzentrierter/ stärker als beim Menschen. Ein gesunder Hund wird sich über Rohfütterung von Geflügel deshalb kaum infizieren.

Kritischer sieht es allerdings (für Dich) aus, wenn Du das Fleisch offen in Deinem Kühlschrank lagerst. Falls möglich, würde ich das Geflügel antauen, in Tagesportionen schneiden und dann so auftauen, dass Du das Geflügel nicht offen im Kühlschrank lagerst, sondern sofort verfüttern kannst.

1

Was möchtest Du wissen?