So entstehen schnell dumme Gerüchte.
er spricht von einer Reduktion des CO2.
Das kann man sogar in der deutschen Übersetzung lesen.
Dazu zählt er vier Möglichkeiten auf. Eine davon wäre: weniger Menschen. Nirgends wird behauptet, dass er oder andere das vor hätten...einfach den Film mal zuende schauen.

...zur Antwort

Ich habe mir selbst das Schwul sein recht spät eingestanden. Das war falsch und hätte viel kaputt machen können. Zum Glück hatte ich eine extrem verständnisvolle Frau.
Unser Sohn ist 20, seit 3 Jahren mit einem jungen Mann fest zusammen und wird von allen seinen Elternteilen bedingungslos geliebt und unterstützt. Er geht seinen Weg, ist konsequent und selbstbewusst dabei und wir sind stolz auf ihn.

...zur Antwort
Quatsch, das geht auch anders!

Ich bin seit 2003 immer Taxi oder Leichenwagen gefahren. Habe in der ganzen Zeit zwei mal Punkte gehabt. Einmal einen Punkt 2004 fürs Handy am Steuer und 2016 einen für 97 statt 70 KM/h.
Wo gehobelt wird, fallen Späne. Aber im Großen und Ganzen habe ich es immer geschafft mich an die StVO zu halten.

...zur Antwort
Ich würde es akzeptieren (ich bin männlich)

Ich habe es selbst recht spät eingestanden. Ich freue mich für meinen Sohn, dass er es sich und anderen schon mit 17 eingestanden hat und offen seine Beziehung leben kann.
Durch das Outing hat er massiv an Kraft und Selbstbewusstsein gewonnen und ich bin absolut überzeugt er macht seinen Weg.

...zur Antwort

Einen Teil in Fonds anlegen, die für meine Rente sorgen.
Einen Teil in ein kleines Fischerhäuschen auf Schiermonnikoog

Einen Teil in ein kleines, bescheidenes Häuschen hier am Niederrhein.

Der Rest kann verschenkt oder gespendet werden.

...zur Antwort
Ich bin zufrieden mit mir und meinem Körper 💁🏼‍♀️

Ich bin zufrieden mit mir. Klar gibt es immer was zu ändern. Aber das tu ich dann auch.
zum Thema Beauty Ikonen etc - da kann ich mal gar nix mit abfangen.

...zur Antwort

Das will ich doch schwer hoffen. Ich habe auf Dauer keine Lust mehr jedes Jahr drei Tage lang den Müll und Dreck anderer weg zu räumen.
Warum verwandeln sich die Leute immer an Silvester in solche Drecksäue???

...zur Antwort

Mir geht es auch so.
als ich meinen Hund angeschafft habe, habe ich zuhause gearbeitet.
Jetzt, nach einigen Jahren, muss er täglich einige Zeit allein bleiben. Eigentlich ist das nicht gut, auch wenn meiner gut damit zurecht kommt.
In meiner jetzigen Situation würde ich allerdings davon absehen, einen neuen Hund anzuschaffen. Das würde ich erst wieder dann machen, wenn ich wieder mehr zuhause bin.
die Paar Stunden zwischen Arbeit und Schlafen gehen sind definitiv zuwenig fürs Hundi.

...zur Antwort

Ganz viele Antworten hier von Leuten die keine Ahnung haben und trotzdem antworten.
Die Mutter ist in dem Fall Auftraggeberin der Beerdigung. Außer dem Auftraggeber bekommt bei einem seriösen Bestatter grundsätzlich niemand irgend eine Auskunft. Als Bestatter unterliegen wir dem Datenschutz und gerade in diesem Bereich wird darauf aus gutem Grund extrem geachtet. Gleiches gilt für Friedhofsämter etc.
Es wird im Normalfall absolut niemand eine Auskunft geben, ohne die Zustimmung der Auftraggeberin zu haben.
Und ja- auch wenn moralisch gesehen die Kinder ein Recht auf Abschiednahme haben, können sie das nur intern mit der Mutter klären.

...zur Antwort

Das Testament hat mit der Beisetzung nichts zu tun, da es meist erst Wochen später eröffnet wird

Es gibt die Möglichkeit, eine Bestattungsverfügung zu machen und diese bei einer Vertrauensperson zu hinterlegen.
Oder natürlich die Vorsorge beim Bestatter 😁

...zur Antwort

Warum haben viele Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz (KI)?

Moin!

Schon lange stelle ich mir die Frage, warum Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz haben, also vor automatisierter Informationsverarbeitung.

Ich meine was wäre so schlimm daran, wenn beispielsweise in der Pflege Roboter zum Einsatz kommen, oder im Krieg Waffen automatisiert schießen, oder ein Roboter operiert und so weiter.

Beispielsweise könnte man diese Technik auch zur Früherkennung bei behinderten Embryonen einsetzen, die dem Arzt dann ein Feedback gibt, was für Risikofaktoren das Kind haben wird und ob man es abtreiben sollte oder nicht.

Man könnte eine gesündere Gesellschaft schaffen rein ohne Behinderungen wie das Down Syndrom, dabei würde man ummengen an Pflegeplätzen, kosten und Zeit sparen! Die KI soll natürlich nicht alleine entscheiden, sondern dem Arzt eine Hilfe geben!

Versteht mich nicht falsch ich hab nichts gegen behinderte, aber es wäre mir lieber man würde diese von Anfang an ausmerzen, um leid zu sparen und vor allem Geld.

Bargeld braucht man dann auch nicht mehr, sondern das Geld sind "Daten", die in riesigen Clouds gespeichert sind.

Autonomes Fahren und Fliegen (beim fliegen gibt es immernoch einen Pilot), das würde die Unfalltoten drastisch senken.

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht für die Abschaffung der eigenen Individualität und Intelligenz.

Es werden auch massiv viele arbeitslos werden, da geht es drum sich weiter zu qualifizieren, um nicht angehängt zu werden.

Und falls jetzt hier wieder welche kommen mit: „Du bist unmoralisch" Nein! Es geht um den Fortschritt und um Geld, wir brauchen ein System, wo nur derjenige was bekommt der was leistet!

Überwachung schafft dabei Rechtssicherheit, man ist viel freier.

Wieso scheuen sich so viele vor dieser Revolution der Moderne?

...zur Frage

Jaaa!

lasst uns alle unsere humanistischen Weltbilder über Bord werfen und eine Aussortierungsautomatik wie bei den Hühnerküken implementieren.
Vor der KI brauchen wir nicht notwwndigerweise Angst haben. Aber vor Menschen mit deinem Weltbild, und dass diese die KI programmieren, um so mehr!

...zur Antwort

Du hast vermutlich Angst wegen Aujetzky. Das gilt aber für rohes Schweinefleisch. Gelbwurst ist gekocht. Von daher ist es nicht so schlimm.
die Gewürze darin sind natürlich nicht optimal.
das schlimmste was passieren kann ist dass er heute Abend Bauchweh hat oder Dünnpfiff.

...zur Antwort