Du hast geschrieben, dass Dein Stiefvater Deine Geschwister schlägt und das Jugendamt sie aus der Familie nehmen würde, wenn es Kenntnis hätte.

Meine Antwort mag Dir nicht gefallen, aber wenn Du Dir sicher bist, dass das Amt wirklich so reagieren würde, trägst Du aktiv mit Verantwortung dafür, dass Deine Geschwister Schaden nehmen. Du deckst durch Dein Schweigen aktiv die Gewalt an Deinen Geschwistern.

Ich würde Dir dazu raten, eine Beratungsstelle (z.B. weißer Ring) zu kontaktieren und zu besprechen, welches Vorgehen sinnvoll wäre.

...zur Antwort

Hast Du Zwiebeln oder Lauch?

Hähnchen mit Zwiebeln oder Lauch anbraten, mit Currypulver bestäuben, mit Brühe ablöschen, einen Teil Ananas und einen Schuss Kokosmilch zugeben, 15 min köcheln lassen. Mit Paprikapulver, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken und den zweiten Teil der Ananas zugeben (letzteres, damit das Obst nicht zerkocht ist, sondern noch ein wenig Biss hat).

...zur Antwort

Genau dieses Risiko sollte abgesichert werden, bevor man in die Selbstständigkeit startet. U.a....

  • durch eine Kranken(tage)geldversicherung, die den Verdienstausfäll auffängt
  • durch Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (für den schlimmsten Fall)
  • durch eine Kalkulation der Preise, die Rücklagen für genau solche Fälle beinhaltet
  • durch frühzeitige Planung von Vertretungs- und Nachfolgeregelungen
  • durch eine saubere Dokumentation, damit sich ein Vertreter schnell einen Überblick verschaffen und einarbeiten kann

Hast Du eine vorübergehende oder eine längere Erkrankung?

Hast Du die vorgenannten Versicherungen abgeschlossen?

...zur Antwort

Das bereits genannte Passiersieb (Flotte Lotte) oder ein normales Küchensieb, durch das die Früchte nach dem Kochen gedrückt wurden.

Das Passiersieb benutze ich immer noch zum Einkochen, weil ich keine Kerne in der Marmelade haben will.

...zur Antwort

Wenn Du Dich damit gut fühlst, ist doch alles super.

Was definitiv nicht gesund ist, ist den Weg des geringsten Widerstands zu gehen, um nichts Neues lernen zu müssen (und Kochen ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft).

...zur Antwort

Ideen habe ich eine Menge. Die bringen Dir aber nichts, wenn Du sie nicht umsetzen kannst.

Du wirst, je nach Gericht, rund 40 kg Lebensmittel auf den Tisch bringen müssen. Hast Du Hilfe bei der Vorbereitung? Eine entsprechende Kochgelegenheit? Erfahrung? Genügend Geschirr? Ohne Geschirr kannst Du Eintöpfe & Co vergessen, ohne eine entsprechende Kochgelegenheit ebenfalls. Fehlen Dir Helfer und Erfahrung, wirst Du nichts Warmes auf den Tisch bringen können.

Ein paar Angaben mehr wären also hilfreich.

...zur Antwort

Z.B. selbst eingekochte Tomatensauce.

Die gibt es dann z.B. mit angebratenem Salbei und Pasta aus der Kühltheke oder

mit Brühe und einem Schuss Milch/ Sahne als Tomatensuppe oder

mit Hack und Spaghetti oder

mit Pizzateig und Mozarella als Pizza.

...zur Antwort

Salat mit Orangenvinaigrette und karamelisiertem Ziegenkäse

Wirsingrouladen (vegetarische Füllung) mit Rahmpilzen und Kartoffelgratin

Geeister Kaiserschmarrn

...zur Antwort

Salat mit gebratenen Pilzen und karamelisierten Nüssen, Kürbis- Risotto, Apfel- Tarte mit Vanilleeis

...zur Antwort

Vorspeise:

Blattsalat mit diesem Dressing https://www.chefkoch.de/rezepte/711691173783062/Honig-Senf-Dressing.html

Hauptgericht:

Orangenhähnchen (mit Reis, Bandnudeln oder Pommes): https://www.chefkoch.de/rezepte/1195811225355950/Orangenhaehnchen.html

oder https://www.chefkoch.de/rezepte/1772471287305659/Sloppy-Joe.html

Dessert:

https://www.chefkoch.de/rezepte/1518511257078428/Mandarinenquark-mit-Amarettini.html

...zur Antwort

Gratulation an den Inhaber der Uhrenfirma. Er verkauft Dir eine Werbeaktion, die nur ihm etwas bringt und für die Du die Zeche zahlen musst als großartige Idee, über die Du auch noch ernsthaft nachdenkst.

Ich halte viel von Kooperationsmarketing, aber das, was Du beschreibst, ist in erster Linie unverschämt und ohne Nutzen für Dich.

...zur Antwort

Ich schließe mich an: Bug für den Sauerbraten.

Allerdings würde ich ihn nicht nur in Essig einlegen, weil sich daraus kaum eine vernünftige Sauce zubereiten lässt und die Gewürze dem Braten erst den guten Geschmack geben.

...zur Antwort
Ich würde in einem Restaurant essen

Ich gehe mal davon aus, dass Du versuchst, eine Geschäftsidee zu überprüfen.

Solche Apps gibt es allerdings schon. Mich wundert es nicht, dass sie nicht besonders erfolgreich sind.

...zur Antwort

Nur Greyerzer wäre mir zu würzig, ich würde mit einem zweiten, milderen Käse mischen.

Fertige Spätzle kannst Du nehmen, schmecken mMn aber nicht ganz so gut.

...zur Antwort

Milch, Butter, Sahne, Wurst, Käse (Parmesan, Gouda, Mozzarella), Eier, selbst gemachte Marmelade, Gewürzgurken, Senf, Majo, Tomatenmark, Paniermehl, Fond/ Brühe, Gläser mit eingemachtem (Obst, Gemüse, Suppen und Saucen), Zwiebeln, Kartoffeln, Nudeln (frisch und getrocknet), TK Fleisch, Fisch, Gemüse, Kräuter (TK, frisch, getrocknet), Gewürze, Honig, Dosentomaten, Thunfisch (Dose), Oliven, Reis (Milch-, Risotto-, Basmati), Haferflocken, Kaffee, Tee, verschiedene Essig- und Ölsorten, Mehl, Gries, Hefe, Backpulver, verschiedene Backzutaten (Vanille, Puderzucker, etc.), Zucker, Kakao, Wein, Schokolade, Kekse, Brot, Toast.

...zur Antwort

Fenchelsalat mit Apfel und Gurke

Chicoree mit Apfel im Speckmant

Chicoree mit gehackten Eiern

Brotsalat mit Tomaten und Fenchel

Apfel- Fenchel- Salat

Tunesischer Gurkensalat mit Äpfeln

Chinakohl- Apfel- Salat

...zur Antwort

Richtig gutes Fleisch (nicht aus Massentierhaltung- man schmeckt die Herkunft), die richtige Zubereitung ("krosse" Kruste, saftiger Kern), beim Anbraten Knoblauch und Rosmarin, Süßkartoffelstampf, selbst gemachte Kräuterbutter oder Rotwein- Schalottensauce und trockener Rotwein.

...zur Antwort